Forum: Wirtschaft
Warteschleife: Fahrkarten kaufen - ein Kinderspiel
dapd

Kritiker halten das Tarifsystem der Deutschen Bahn für schlimmer als Steuersystem und Rechtschreibreform zusammen. Dabei ist Bahnfahrkarten kaufen kinderleicht. Man darf nur kein Kind sein.

Seite 4 von 10
themistokles 28.01.2013, 12:42
30.

Zitat von awos
Ich mag die bahn auch nicht aber nicht aus ihren beschriebenen gründen. Ich hab es gleich am anfang kapiert bevor zehn unlustige zeilen zum thema jugendbahncard kamen. Frag mich wie dumm manche journalisten sind
Text nicht verstanden? Gut, das Beispiel mit den Fahrschein für Kinder ist vielleicht etwas übertrieben dargestellt. Aber die Kernaussage kommt trotzdem gut rüber: Kein Bahnfahrer kann das Tarifsystem und wie die einzelnen Preise zustande kommen, nachvollziehen. Sie sind auf Gedeih und Verderb dem ausgesetzt, was ihnen Automat, Schalter oder Internet vor die Füße werfen.

Gerade letztens habe ich einen besonders kuriosen Fall selbst ausprobiert: Eine Geschäftsreise von Mannheim nach Hannover, mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten (u.a. verschiedene Bahncards dazugenommen oder weggelassen), unterschiedliche Klassen und einmal über eine Privatbuchung und einmal über das Firmenportal... Fazit: ES KAM IMMER DER GLEICHE PREIS RAUS!
Sinn? Unsinn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomex030 28.01.2013, 12:42
31. Wie buche ich?

Auch nicht schlecht und mir passiert, ein Erwachsener mit Kind, Kind hat Fahrrad dabei und beide wollen natürlich mit Platzreservierung zusammen sitzen.
Gar nicht einfach weil der Fahrradbesitzer automatisch in den Waggon mit den Fahrrädern auf einen Sitzplatz gebucht wird, und der Mitreisende [in diesem Falle ich als Erziehungsberechtigter] ohne Fahrrad eben keinen Anspruch auf einen Sitzplatz in diesem Waggon hat.

Da musste ich denn auch zum Bahnhof und selbst die Dame am Ticketschalter musste ihren Vorgesetzten holen, weil sie das nicht bewerkstelligen konnte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bob_sleigh 28.01.2013, 12:43
32. Es geht noch komplizierter

Alles ist sehr einfach in Deutschland verglichen mit dem Internet-Buchungssytem der Indian Railways. Ich brauchte vier Stunden online um keine indische Fahrkarte zu bekommen. Bei der Deutschen Bahn kann man viel schneller kein Erfolg haben!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 28.01.2013, 12:47
33. teuerste Bahn der Welt

Zitat von sysop
Kritiker halten das Tarifsystem der Deutschen Bahn für schlimmer als Steuersystem und Rechtschreibreform zusammen. Dabei ist Bahnfahrkarten kaufen kinderleicht. Man darf nur kein Kind sein.
Ich fahre die teuerste Bahn der Welt nur dann, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt. Das geschieht so etwa 1 bis 2 mal pro Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubaner 28.01.2013, 12:47
34.

Was soll dieses aufgesetzte Bahn-Bashing?

Der Autor hat ja selber geschrieben, dass das Online-Buchen normalerweise super funktioniert. Schnell und bequem ist es, Spartarife werden vorgeschlagen und über deren Nachteile (Zugbindung, eingeschränktes Umtauschrecht, …) transparent informiert. Für mich ist das tausendmal praktischer als mich am Schalter beraten zu lassen.

Und die Sache mit den Kindern: ich hab es kurz probiert, für 0 Erwachsene, 1 Kind 6-14 J. kann ich problemlos online buchen. Und das mit der Kinder-Bahn-Card hat sich doch durch zwei kurze Fragen über Twitter geklärt, da gibt es doch nichts zu meckern, das ist schneller und hilfreicher Service.

Sicher gibt es genügend bei der Deutschen Bahn, was nicht optimal läuft. Das Schließen von immer mehr Schaltern und der Trend hin zu Fahrkartenautomaten und Online-Tickets etwa ist für viele technisch nicht so begabte und ältere Menschen ein Problem.

Aber der sogenannte Tarifdschungel, wie soll man den lichten? Die Ansprüche der Kunden sind nun einmal so verschieden, dass auch eine Vielzahl von Tickets gewünscht ist. Wenn die Bahn ein Ticket nicht mehr anbieten würde, dann würden halt die motzen, für die genau dieses eine Ticket besonders geschickt war.
Und wenn man das ganze Rabattsystem konsequent zusammenstreichen würde, keine Spartickets mehr, keine Ländertickets, kein Schönes-Wochenende-Ticket usw., dafür aber die Normalpreise ein gutes Stück billiger, dann wäre der Protest ebenso sicher. Denn es nutzt ja sehr wohl ein großer Teil diese vielfältigen vergünstigten Tickets.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onkel_apollo 28.01.2013, 12:51
35. War mal wieder klar!

Hatte die Erwartungshaltung hier neunmalkluge und aufgebrachte Spaßbremsen zu lesen, die das System der Bahn verteidigen. Wurde nicht enttäuscht! Dabei sind es entweder militante Bahnfahrer, die alles was gegen ihre einzig wahre und umweltfreundliche Fortbewegung schreiben, angehen müssen. Oder, weil sie selbst nicht unwesentlich komplizierter und verdrehter im Kopf ticken, als die Bahn. Das Preissystem der Bahn ist kompliziert und eine Fahrkarte zu lösen ist kein Spaß! Genügend Tests zeigten bereits, dass es eine Wissenschaft ist, den besten Fahrpreis für eine beliebige Strecken-Personen-Kombination herauszufinden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 28.01.2013, 12:58
36.

Zitat von syracusa
Ich fahre die teuerste Bahn der Welt nur dann, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt.
Wie haben Sie denn das gemessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 28.01.2013, 13:01
37.

Zitat von themistokles
Text nicht verstanden? Gut, das Beispiel mit den Fahrschein für Kinder ist vielleicht etwas übertrieben dargestellt. Aber die Kernaussage kommt trotzdem gut rüber: Kein Bahnfahrer kann das Tarifsystem und wie die einzelnen Preise zustande kommen, nachvollziehen. Sie sind auf Gedeih und Verderb dem ausgesetzt, was ihnen Automat, Schalter oder Internet vor die Füße werfen.
Also genau so wie bei allen anderen Fernverkehrsmitteln. Allen voran das Flugwesen.
Oder können Sie das Tarifsystem der Fluglinien erläutern?
Dagegen ist die Bahn noch äußerst transparent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubaner 28.01.2013, 13:03
38.

Zitat von themistokles
Kein Bahnfahrer kann das Tarifsystem und wie die einzelnen Preise zustande kommen, nachvollziehen. Sie sind auf Gedeih und Verderb dem ausgesetzt, was ihnen Automat, Schalter oder Internet vor die Füße werfen.
Und bei Flugtickets sind Sie nicht auf Gedeih und Verderb dem ausgesetzt, was das Online-Portal oder Reisebüro sagt? Und die Spritpreise an der Tankstelle können Sie nachvollziehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 28.01.2013, 13:04
39.

Zitat von onkel_apollo
Hatte die Erwartungshaltung hier neunmalkluge und aufgebrachte Spaßbremsen zu lesen, die das System der Bahn verteidigen. Wurde nicht enttäuscht! Dabei sind es entweder militante Bahnfahrer, die alles was gegen ihre einzig wahre und umweltfreundliche Fortbewegung schreiben, angehen müssen. Oder, weil sie selbst nicht unwesentlich komplizierter und verdrehter im Kopf ticken, als die Bahn. Das Preissystem der Bahn ist kompliziert und eine Fahrkarte zu lösen ist kein Spaß! Genügend Tests zeigten bereits, dass es eine Wissenschaft ist, den besten Fahrpreis für eine beliebige Strecken-Personen-Kombination herauszufinden!
Klar, wer nicht meiner Meinung ist, muss militant oder bekloppt sein. Sie haben noch die Auftragsschreiber vergessen!

Zum Thema: Wie hätten Sies denn gerne? So einfach und nachvollziehbar wie bei den Fluglinien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10