Forum: Wirtschaft
Warteschleife: Servicestau im Autohaus
DPA

Beim Autokauf im Internet befürchtet , übers Ohr gehauen zu werden - und probiert lieber offline sein Glück. Doch der Besuch in einem deutschen Autohaus gleicht einer Expedition in die Servicewüste.

Seite 1 von 34
PeBe123 22.02.2014, 17:31
1. Autohaeuser sind tot...

...sie haben es nur noch nicht gemerkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normal_sterblicher 22.02.2014, 17:31
2. so,

oder schlimmer hat es wohl jeder schon mal erlebt! Am besten Cash übern Tresen schieben Auto wird wenn möglich umgehen zugeteilt. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bakturs 22.02.2014, 17:34
3. Toyotas Servicewüste

Zitat von sysop
Am Abend zeigt Tanja mir im Internet einen Toyota, den sie gerne probefahren würde. Ich gehe auf die Webseite eines nahegelegenen Händlers und fülle dort das Testfahrtformular aus. Drei Tage vergehen, aber niemand meldet sich. Ich rufe den Händler an. Von meiner Online-Anfrage weiß er nichts, gibt mir aber am folgenden Tag einen Termin für 12.30 Uhr.
Dieses Erlebnis kann ich leider 1:1 bestätigen. Große Printkampagne, Mailing für Probefahrten und hinten raus nix organisiert und koordiniert. Man kann Geld auch einfacher aus dem Fester werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dolfi 22.02.2014, 17:37
4. Danke für diesen Artikel.

Aber es gibt sie dennoch, die freundlichen und zuvorkommenden Händler, der sich den Hintern aufreisst, um Kundenwünsche zu erfüllen. Und so fährt mein Vater nach über 50 Jahren VW einen Mercedes und ist ganz happy.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai-hh 22.02.2014, 17:38
5. Stinkt!

Wievel hat das Online Autohaus bezahlt für diesen Artikel, äh diese Werbung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lohnbuchhalter 22.02.2014, 17:40
6. Eigentlich nichts neues!

Alles wie es hier beschrieben wird, entspricht auch meinen Erfahrungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 22.02.2014, 17:44
7. einfach gut vorbereiten

Das online-Angebot ausdrücken und dem Händler vorlegen, dann lehnt er entweder ab oder macht einen noch besseren Preis.

Damit habe ich meinen Neuwagen zum Preis für eine Tageszulassung bekommen (und es war ein hochwertiges Modell) - es geht also.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zonk12 22.02.2014, 17:45
8. Leider wahr

ich kann diese Erfahrung nur bestätigen, meinen Versuch einen jungen Gebrauchten zu kaufen, habe ich voriges Jahr abgebrochen, weil ich als normal Beschäftigter einfach nicht die Zeit und Nerven hatte mich mit den Autohändlern auseinander zusetzen. Das ganze fühlte sich wie irgendwo zwischen Bittsteller und Pferdemarkt...
Offensichtlich geht es den Vertragshändlern in Dtl immer noch gut genug.
Jetzt fahre ich mein altes Auto einfach weiter ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zick-zack 22.02.2014, 17:48
9. Genau

Wenn man mal so richtig besch...en werden will, geht man zum Autohändler. Die habe irgendwie zuviel Höhe abbekommen. Wir fahren unsere Kiste weiter, die ist wenigstens bezahlt und Winterräder sind auch schon da. Man macht halt seine Erfahrungen und hat irgendwann die Faxen dicke und tut sich das freiwillig nicht mehr an. Käuferstreik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34