Forum: Wirtschaft
Warteschleife: Visa, die Freiheit nehm' ich Dir
obs/ Visa Europe

Millionen Deutsche sind in diesen Wochen verreist. Ihr wichtigster Ausrüstungsgegenstand: Die EC-Karte, mit der sich weltweit Bargeld abheben lässt. Weil deutsche Banken diesen Service klammheimlich einschränken, könnte manch einer mit leeren Taschen dastehen.

Seite 3 von 13
xcver 12.08.2013, 11:09
20. VPAY und Maestro

sollte man im Vergleich zum Einsatz einer Kreditkarte im Ausland meisstens meiden, da die zu bezahlenden Entgelte i.d.R. höher sind als bei der Kreditkarte. besonders am Geldautomaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toshpeter 12.08.2013, 11:09
21. Ist das Ihr Ernst?

Zitat Zitat von
"Besucht man hingegen die Randgebiete der zivilisierten Welt, zum Beispiel die USA, Kanada, China, Südamerika, Australien, Ozeanien oder Japan..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Psykhe 12.08.2013, 11:09
22.

Zitat von
Aber mal ehrlich: Stellte man Sie vor die Wahl, ob Sie lieber eine Karte besäßen, mit der man in New York, Rio und Tokio bezahlen kann - oder eine, mit der man fast nirgendwo Geld bekommt, die aber total sicher ist - welche würden Sie nehmen? Genau, die gute alte Maestro-Karte.
Also das würde ich nicht so pauschal behaupten.
Wenn jemand nicht jedes Jahr oder häufiger außerhalb Westeuropa verreist ist die Sicherheit gegenüber Skimming deutlich attraktiver.
Gerade bei älteren Leuten. Meine Mutter und Großmutter würden ohne Zweifel V-Pay bevorzugen. Nach Japan oder die USA werden die eh nie gehen. Da ist ein Urlaub in Italien schon das große Abenteuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maximillian64 12.08.2013, 11:10
23. vPay statt Maestro diese Fehlentscheidung ist bereits Jahre alt.

Die ersten vom "Fortschritt" betroffenen Kunden sind wir Deutsche mit Geschäften in Russland und anderen nicht EU Staaten im Osten gewesen.

Seit 2010 kann ich mit meinen Postbank Karten in Russland kein Geld mehr bekommen. Massive Beschwerden bei der Post wurden abgeblockt. vPay funktioniert nicht mehr. Kurzum schichte ich nun das Geld auf ein Russisches Konto um, da gibts bis zu 8% Zinsen (auch bei z.B. der A-Raiffeisenbank) und mit deren Karten kann ich in Deutschland problemlos bezahlen.
Aus meiner Sicht hat D den Höhepunkt der Zivilisation im Jahr 2000 überschritten es geht nur noch bergab :) wir Bürger lassen uns das auch noch als mehr Service (weil sicherer) verkaufen. Danke Nein.
Meine POBA Konten laufen natürlich weiter aber die Umsätze gehen jetzt dort wo mir geholfen wird.
Siehe auch St. Petersburger Lokalzeitung vom 22.2.2011 .... http://www.spzeitung.ru/2011/02/die-debit-karten-der-deutschen-postbank-sind-in-russland-nicht-mehr-zu-gebrauchen/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixfüru 12.08.2013, 11:10
24. Da verwechseln Sie etwas,

Zitat von hotte69
genau diese Erfahrungen habe ich auch gemacht . meine Karte von der Deutschen Bank muss ich extra freischalten lassen ( nachdem ich im letzten Jahr in Asien vor Automaten stand , die nichts ausgaben ) Informiert wurde ich rechtzeitig und ausreichend , sagte mir die Mitarbeiterin - es waren Monate zuvor kleine Aushänge im Schalterraum zu sehen , die informierten , die aber kein Kunde beachtet hat .
die Freischaltung bei der DB wurde wg. der Betrugsfälle im Ausland eingeführt und wurde durch große Aushänge an den Automaten und an anderer Stelle bekannt gemacht. M.E. kam sogar ein Vermerk auf dem Kontoauszug. Nach der Freischaltung bekamen Sie aber Geld. Das ist bei der "Variante" nicht der Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.S. 12.08.2013, 11:11
25.

Naja... habe mich vor einigen Jahren von der Sparkasse getrennt und bin zur DiBa. Rückblickend ärgere ich mich ein bisschen weil ich das nicht schon viel früher gemacht habe...
-Kostenloses Konto
-Kostenlose EC Karte
-Kostenlose Visa Karte (ohne Limit - weil Debit)
-Kostenlose Bargeldversogung an allen (Euro) Geldautomaten mit Visa Logo
-50 € zur Kontoeröffnung geschenkt (!)
-usw.

Ergänzend dazu habe ich noch zwei weitere (kostenlose) Kredidkarten von anderen Instituten und muss sagen: EC Karte? Benutz ich so gut wie nie...
Und Herr König: Wenn ihr Konto schon voll ist rate ich Ihnen dringend ein weiteres zu eröffnen ;-) (oder mal das Kartenlimit erhöhen lassen - mit 2000 € kommt ja heutzutage leider nicht mehr sehr weit)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zephyros 12.08.2013, 11:12
26. optional

die Lösung ist eigentlich ziemlich einfach: per online-Banking das Limit der Kreditkarte hochsetzen(kann man auch wenn man das Cash gezogen hat, dann gleich wieder runtersetzen). Das funktioniert in der Regel ganz gut.
Mir ist eine V-Pay Karte, mit der ich zu Hause gut vor Skimming geschützt bin, den Mehraufwand mit der Visa wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000073117 12.08.2013, 11:12
27.

Nicht mal im Bürgeramt in Berlin kann man mit V-Pay zahlen.
In der Türkei ist das abheben mit V-Pay eine Qual und es kostet auch unheimlich viel Geld.
Parkautomaten in Deutschland, Holland, Belgien und Frankreich akzeptieren die Karten auch nur ganz selten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shimodax 12.08.2013, 11:12
28. Wer will schon in die Dritte Welt, ...

Ganz ehrlich, da ich weder vorhabe die Vereinigten Staateen von NSA, noch Ulan Bator, Indien oder China zu besuchen, bin ich mit V-Pay wohl besser dran.

Abgesehen davon, dass dort die Zweitkreditkarte bzw. Beachtung der Limits sowieso die bessere Wahl ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 12.08.2013, 11:13
29. Europäische Alternativen?

Gibt es eigentlich auch europäische Alternativen zu V-Pay (Visa) und Maestro (Mastercard)? Bei Visa und Mastercard hat nicht nur der NSA Zugriff auf alle Kontobewegungen sondern kann die US-Regierung auch den Geldtransfer jederzeit ohne richterlichen Beschluss unterbinden. Ich hätte gerne, dass ich und nicht meine Bank oder gar ein fremder Staat entscheidet, wem ich wofür Geld bezahlen kann.
Wenn die Karte schon auf Europa beschränkt ist, könnte sie doch auch von einem europäischen Unternehmen stammen!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13