Forum: Wirtschaft
Was sich 2010 ändert: Aus für das Käfig-Ei, mehr Geld für das Kind

Das Jahr 2010 hält zahlreiche gesetzliche Neuregelungen bereit. Insbesondere Familien und Arbeitnehmer dürfen sich auf einige Hundert Euro mehr im Jahr freuen. SPIEGEL ONLINE gibt den Überblick, was sich für die Verbraucher vom Frühstücksei bis zum Kindergeld ändert.

Seite 1 von 7
only me 01.01.2010, 07:58
1. Prost Neujahr

Laecherlich, einige 100,- Euro im Jahr, was soll diese Verarsche?

Was wir brauchen sind Gehaelter die es ermoeglichen mit Anstand und Ehrgefuel zu ueberleben.
Nicht diese Bettelei um Almosen, weil es sonst einfach vorne und hinten nicht reicht.

Wenn ueberlebensfaehige Gehaelter gezahlt wuerden brauchten wir diese paar Pfennige die im Endeffekt fuer eine Familie im Monat uebrig bleiben nicht.
Ausserdem wuerden dann die menschenunwuerdige Wege und Behandlungen, welche BITTSTELLER duechmachen muessen wegfallen.

Warum koennen wir politische Fehlentscheidungen nicht einfach zugeben und mit Anstand bereinigen.
Vielleicht gehoert etwas Mut dazu, aber wir lehren doch schon unsere Kinder Fehlern zu erkennen, und ohne all zu geosses Theater helfen wir es besser und richtig zu machen.

Warum ist Anstand heute so schwer?

Eigenlich wollte ich das neue Jahr nicht mit negativen Gedanken beginnen, aber SPON brigt mich dazu.

einen guten Rutsch gehabt zu haben wuensche ich allen Foristen

only me

Beitrag melden
Ulenvater2 01.01.2010, 08:54
2. Käfig-Ei-Details fehlen hier KOMPLETT !!

Was heißt denn hier "Aus für das Käfig-Ei" ? Das ist doch von der Formulierung her gerade mal ein Fliegenfurz !
Ich möchte genaue Daten, was sich bei der Käfighaltung ändert. Da geht es m. W. um Quadratzentimeter u. ä.

P.S.: Hier scheiden sich übrigens die Schwätzer von den entscheidenden Mit-Handlern: Schau in ihren Einkaufswagen !!

Beitrag melden
huaqiao 01.01.2010, 10:29
3. Recherche?

Zitat von Ulenvater2
Was heißt denn hier "Aus für das Käfig-Ei" ? Das ist doch von der Formulierung her gerade mal ein Fliegenfurz ! !!
Mir ist auch nicht klar, was da beim Spiegel recherchiert wurde. Die Käfighaltung in Deutschland wurde doch schon zum 1.1.2009 verboten, das EU-weite Verbot von Legebatterien tritt zum 1.1.2012 in Kraft!

http://www.sr-online.de/fernsehen/453/829878-3.html

Beitrag melden
ThomasPr 01.01.2010, 11:28
4. .

Zitat von Ulenvater2
Was heißt denn hier "Aus für das Käfig-Ei" ? Das ist doch von der Formulierung her gerade mal ein Fliegenfurz ! Ich möchte genaue Daten, was sich bei der Käfighaltung ändert. Da geht es m. W. um Quadratzentimeter u. ä. P.S.: Hier scheiden sich übrigens die Schwätzer von den entscheidenden Mit-Handlern: Schau in ihren Einkaufswagen !!
Zum Glück sind alle große Probleme gelöst und wir müssen uns nur noch um die Käfighaltung kümmern. Endlich haben wir Zeit, anderen in den Einkaufswagen zu schauen und auf die Finger zu klopfen, wenn nicht genehme Artikel drin liegen.

Beitrag melden
Rübezahl 01.01.2010, 11:42
5. Verkackeiert

Zitat von huaqiao
Mir ist auch nicht klar, was da beim Spiegel recherchiert wurde. Die Käfighaltung in Deutschland wurde doch schon zum 1.1.2009 verboten, das EU-weite Verbot von Legebatterien tritt zum 1.1.2012 in Kraft!
Ich bringe es mal auf den Punkt: Wir werden auch im Jahr 2010 verkackeiert !

Beitrag melden
huaqiao 01.01.2010, 11:55
6. Große Probleme.

Zitat von ThomasPr
Zum Glück sind alle große Probleme gelöst und wir müssen uns nur noch um die Käfighaltung kümmern. Endlich haben wir Zeit, anderen in den Einkaufswagen zu schauen und auf die Finger zu klopfen, wenn nicht genehme Artikel drin liegen.
Ich finde es richtig, wenn Regierungen endlich mal wieder das tun, wofür sie da sind, nämlich regieren, d.h. zum Beispiel Missständen durch Verbote zu begegnen. Ein flächendeckender Nichtraucherschutz, oder auch gleich ein komplettes Verbot von Zigaretten, sind auch solche Bereiche.

ABER: im Falle des Käfighaltungs-Verbots bezweifle ich, dass dadurch auch nur einem Huhn ein besseres Leben beschert wird. Eher führt dies dazu, dass weniger Konsumenten sich für Eier aus Freilandhaltung entscheiden, jetzt wo nur noch ethisch einwandfreie Eier erhältlich sein dürfen.

Und: ich finde Tierschutz ist durchaus ein Problem, um welches sich Regierungen zu kümmern haben.

Beitrag melden
someone_one 01.01.2010, 12:20
7. Nicht reden....

Zitat von only me
Laecherlich, einige 100,- Euro im Jahr, was soll diese Verarsche? Was wir brauchen sind Gehaelter die es ermoeglichen mit Anstand und Ehrgefuel zu ueberleben. Nicht diese Bettelei um Almosen, weil es sonst einfach vorne und hinten nicht reicht.
Nicht reden....sondern handeln! Firma gründen, Mitarbeiter einstellen, "Überlebensgehälter" zahlen! ...oder was meinten Sie mit Ihrem Beitrag?

Beitrag melden
ronghua 01.01.2010, 12:41
8. Ihre China Erfahrung?

Zitat von huaqiao
Ich finde es richtig, wenn Regierungen endlich mal wieder das tun, wofür sie da sind, nämlich regieren, d.h. zum Beispiel Missständen durch Verbote zu begegnen. Ein flächendeckender Nichtraucherschutz, oder auch gleich ein komplettes Verbot von Zigaretten, sind auch solche Bereiche. ABER: im Falle des Käfighaltungs-Verbots bezweifle ich, dass dadurch auch nur einem Huhn ein besseres Leben beschert wird. Eher führt dies dazu, dass weniger Konsumenten sich für Eier aus Freilandhaltung entscheiden, jetzt wo nur noch ethisch einwandfreie Eier erhältlich sein dürfen. Und: ich finde Tierschutz ist durchaus ein Problem, um welches sich Regierungen zu kümmern haben.

Gehe sehr gern morgens auf den 'open market'. Das Fleisch ist so frisch, deshalb noch warm. Ob die Eier aus Freilandhaltung sind, muss ich einfach nur glauben. Das Peking mehr fuer uns Nichtraucher tun muss, ebenso Tierschutz, stimme ich Ihnen zu. Aber der cn-Normalverbraucher ist ohnehin ein Ignorant und undiszipliniert. Der Strassenverkehr laesst gruessen!
Kindergeld? Was ist das!
Gruss aus z.Zt. Dalian.

Beitrag melden
Querspass 01.01.2010, 12:50
9. Gut so.

Zitat von huaqiao
ABER: im Falle des Käfighaltungs-Verbots bezweifle ich, dass dadurch auch nur einem Huhn ein besseres Leben beschert wird. Eher führt dies dazu, dass weniger Konsumenten sich für Eier aus Freilandhaltung entscheiden, jetzt wo nur noch ethisch einwandfreie Eier erhältlich sein dürfen.
Die sind bis zum Faktor 1000 weniger mit Salmonellen verseucht!

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!