Forum: Wirtschaft
Was taugen die Gesundheitsversprechen der Lebensmittelindustrie?

Gesunde Ernährung bringt nicht nur kulinarische Freuden, sondern beugt auch vielen Krankheiten vor. Abgesehen von den alten "Gesundmachern" wie etwa Obst, Gemüse, Vollkornprodukten bietet die Lebensmittelindustrie spezielle Produkte zur Gesunderhaltung an - was halten Sie von diesen Versprechen und entsprechenden Erzeugnissen?

Seite 4 von 5
tapuzim 18.11.2010, 12:56
30. M. Twain

Zitat von Arrivato
Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut, deshalb sollten wir auch darauf achten, dass wir reine, natürliche und unverfälschte Nahrungsmittel zu uns nehmen.
Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe Formel bringen: Wasser, mäßig genossen, ist unschädlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Donnie176 18.11.2010, 16:30
31.

in meinem umfeld konnte ich beobachten dass einige die zumeist stark überteuerten lebensmittel mit angeblich SEHR gesunden inhaltsstoffen kaufen und sich damit tatsächlich deutlich wohler fühlen.
wahrscheinlich hat man es hier sogar teilweise mit einer art placebo-effekt zu tun. anders kann ich es mir jedenfalls oft nicht erklären.
schade nur dass einige einen smoothie einer banane vorziehen weil sie der meinung sind da sein noch viel mehr "gesundheit" drin, weil verschiedene obstsorten drin stecken ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chirin 19.11.2010, 10:22
32. Was taugen die Gesundheitsversprechen der Lebensmittelindustrie?

Zitat von Arrivato
Warum gehen wir in Deutschland nicht wieder dazu über, in allen ländlichen Gebieten, ortsnah, möglichst viele landwirtschaftliche Produkte anzubauen, möglichst ohne Einsatz von Pestiziden. Je kürzer der Weg von der Scholle zu den Endkunden ist, desto höher ist der Vitamingehalt. (Durch langen Transport und Lagerung verlieren die Lebensmittel ihren Vitamingehalt) Dadurch würden auch unsere „Auto“- oder besser gesagt „LKW“-Bahnen stark entlastet werden, was sich wiederum auf unsere Umwelt positiv auswirken würden. ... Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut, deshalb sollten wir auch darauf achten, dass wir reine, natürliche und unverfälschte Nahrungsmittel zu uns nehmen. Wie können wir denn eine leistungsfähige Nation im globalen Wettbewerb sein, wenn ein Grossteil unserer Bürger und deren Familien durch Krebserkrankungen geschwächt sind?
Alle Bürger wissen, dass in Deutschland die strengsten Gesetze über die Düngung der landwirtschaftlichen Produkte bestehen.
Es ist mir unverständlich, dass offensichtlich viele Menschen in ihrer Dummheit die überdüngten Produkte zu sich nehmen, weil es schicki ist, im Winter eklig schmeckende Pflaumen zu essen.
Selber Schuld , sage ich dazu! Wir sind nie Grippekrank, außer der Impfung essen wir Schwarzbrot aus deutschen Landen,es wird selbst gekocht, selbst Bratenschmalz hergestellt, jede Woche einmal Fisch und jeden Tag ein Apfel - mindestens - natürlich aus Detuschland inhaliert und das Gewicht gehalten - obwohl ich auch manchmal einen Eisberg esse oder eine Tafel Schokolade inhaliere. Alles, aber alles im Rahmen!
Meine F3eundin schwört aufs KADEWE und letztens brachte die Zeitung, dass der völlig überteuerte Wildlachs - für 12Euro 100 Gramm, kein wildlachs war und dann noch mit Bakterien bestückt. Bon Appetit! Bei Aldi passiert das nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chirin 19.11.2010, 11:04
33. Was taugen die Gesundheitsversprechen der Lebensmittelindustrie?

Zitat von rieberger
Soviel wie von dem Nonsens-Satz: "Rauchen ist nicht schädlich. Gezeichnet:Dr Marlboro."
Rauchen ist auch nicht schädlich, zumindest nicht schädlicher als andere mit chemischen Mitteln behandelten Pflanzen.
sonst erklären Sie doch einmal z.b. unseren hochverehrten ehemaligen BK Schmidt - oder dessen Frau. Ich kenne unendlich viele Personen , die alle geraucht haben und über 80 und 90 Jahre alt wurden - ohne Krebs.Und deren Kinder sind sämtlichst auch knackgesund und heute über 60 Jahre.
Es kommt auch immer auf die Menge an und welche Vorschädigungen der Mensch hat. Auch zuviel essen, Bonbons und Schokolade sind schädlich auch zuviel Milch und insbesondere die so geschätzten Muscheln.Alles ist schädlich, was man zuviel zu sich nimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 19.11.2010, 11:09
34. ...

Zitat von sysop
Gesunde Ernährung bringt nicht nur kulinarische Freuden, sondern beugt auch vielen Krankheiten vor. Abgesehen von den alten "Gesundmachern" wie etwa Obst, Gemüse, Vollkornprodukten bietet die Lebensmittelindustrie spezielle Produkte zur Gesunderhaltung an - was halten Sie von diesen Versprechen und entsprechenden Erzeugnissen?
Essen macht nicht gesund sondern satt.

Ob BIO oder functional food, beides will suggerieren dass bestimmte Nahrung der Gesundheit diene. Echte Beweise gibt es dafür nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 19.11.2010, 12:41
35. ...

Zitat von chirin
Es kommt auch immer auf die Menge an und welche Vorschädigungen der Mensch hat. Auch zuviel essen, Bonbons und Schokolade sind schädlich auch zuviel Milch und insbesondere die so geschätzten Muscheln.Alles ist schädlich, was man zuviel zu sich nimmt.
Das Problem liegt darin dass der Mensch kein Standardprdukt ist. Krankheiten sind immer multifaktoriell.

Was für den einen gut ist kann für den anderen schlecht sein. Was dem einen schadet hat beim anderen keinen erkennbaren Effekt.

Man versucht dem ganzen mit Statistik beizukommen. Da Tabakkonsum bestimmte nachweisbare biochemische Wirkungen hat, kann man in Verbindung mit einer Statistik schon behaupten dass ein Raucher ein erhöhtes Risiko hat im Verlauf seines Lebens an bestimmten Krankheiten zu erkranken.

Es gibt jedoch viele Zusammenhänge die weitaus unklarer sind als beim Rauchen. Das ist vor allem bei Nahrungsmitteln so.

Betrachtet man Nahrung als Medikament so gibt es neben der erwünschten Wirkung auch eine unerwünschte Wirkung. Gesunde Nahrung kann es also schon von daher nicht geben.

Hinzu kommt dass ein Faktor allein nie gesundheitsbestimmend ist. Lebensumstände, Umwelteinflüsse, Bewegung, Ernährung wirken zusammen mit der genetischen Ausstattung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelei 07.02.2011, 20:39
36. Gesundheitsverspreche

Otto von Bismarck(1815-1898): je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Immer wie immer. Und trotzdem leben wir. Ist doch positiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pigmentosa 11.02.2011, 00:43
37. lesen sie

Zitat von sysop
Gesunde Ernährung bringt nicht nur kulinarische Freuden, sondern beugt auch vielen Krankheiten vor. Abgesehen von den alten "Gesundmachern" wie etwa Obst, Gemüse, Vollkornprodukten bietet die Lebensmittelindustrie spezielle Produkte zur Gesunderhaltung an - was halten Sie von diesen Versprechen und entsprechenden Erzeugnissen?
dazu das Buch "Die Essensfälscher" von Bode

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pcpero 16.02.2011, 18:08
38. Attacke

Zitat von sysop
Gesunde Ernährung bringt nicht nur kulinarische Freuden, sondern beugt auch vielen Krankheiten vor. Abgesehen von den alten "Gesundmachern" wie etwa Obst, Gemüse, Vollkornprodukten bietet die Lebensmittelindustrie spezielle Produkte zur Gesunderhaltung an - was halten Sie von diesen Versprechen und entsprechenden Erzeugnissen?
Damit fährt die LM-Industrie den Angriff gg. die letzten Autonomieinseln in dieser Gesellschaft, die sich beharrlich dagegenstemmen und beim Biohof, Demeterladen einkaufen oder idealerweise selbst anbauen.
Aber abnehmen tu ich davon nicht, äähh, tu ich ihr das nicht!
Man braucht sich bloß mal die Auswüchse der letzten EU Verpackungsrichtlinie ansehen, um zu wissen, dass den Oetkers, Iglos und Co nix heilig ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Astir01 17.02.2011, 08:01
39. Sagt ein Metzgermeister zum Gesellen:

"Wonn des rauskummt, was do neikummt, kumme mir wu nei, wu´ma nimmi rauskumme."

Was gut aussieht, billig ist und schmeckt, das wird auch dann gekauft und verzehrt, wenn jeder weiß, dass es ungesund ist, dick macht und unter unethischen Bedingungen produziert wird.

Gesundheitsversprechen hingegen sind der Versuch der Lebensmittelindustrie, die wenigen, die über ihr Essen nachdenken (wollen) auch noch für dumm zu verkaufen.

Aber auch dazu gehören ja bekantlich immer 2; einer, der den anderen für dumm verkaufen will, und ein anderer, der sich für dumm verkaufen läßt. :p

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5