Forum: Wirtschaft
WeChat: Chinesischer IT-Riese will Apples App-Store überflüssig machen
AFP

Bislang hat Apple durch seinen App Store die volle Kontrolle über mobile Dienste für das iPhone. Nun hat der chinesische IT-Gigant Tencent ein System entwickelt, das die Allmacht brechen könnte.

Seite 2 von 9
ogg00 22.09.2016, 22:03
10. und wenn...

und selbst wenn es für Apple gefährlich würde, würde man die App als "unsicher" brandmarken (was sie ja auch mangels Kontrolle wäre) und aus dem Store nehmen. Haben denn alle schon das Schicksal von Flash vergessen oder glaubt irgendjemand, dass das aus Sicherheitsgründen aus den mobilen und später den anderen Browsern flog???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjka 22.09.2016, 22:35
11. @ #4 echoanswer

Kein Geld für n iphone?
Oder schlichtweg keine Ahnung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 22.09.2016, 22:55
12. Nicht sehr gut recherchiert...

wie bereits mehrfach hier angemerkt. Kontrolle über den Webbrowser genügt vollkommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 22.09.2016, 22:59
13. Heiße Luft

Diesen Artikel hätte man sich sparen können. Es ließt sich so, als ob Tencent eine Art Jailbreak anbieten würde. Die App kann aber keine Applikationen auf dem OS installieren. Es handelt sich wohl um WebApps. Das gut umzusetzen ist zwar schwierig, aber eigentlich von jedem machbar. Es geht lediglich um das China Geschäft. Für im Ausland getätigte Einkäufe in China muss man mit Kreditkarte zahlen. In Europa sind Kreditkarten aber nicht so weit verbreitet wie Debit-/Bankkarten. Ich glaube nicht, dass gute iOS Apps hierzulande als zu teuer empfunden werden. Die große Nachfrage wird es wohl eher in Schwellenländern geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SichtausChina 22.09.2016, 23:27
14. weChat ist unglaublich

Jeder der in China lebt wird weChat nutzen. Allein die Zahlung von allem per QR Code, von Taxi, Stromrechnung, Snack, Flugticket bis Kinoeintritt ist so praktisch, dass sie grosse Teile der Barzahlung ersetzt. Wenn die Einbettung solcher Programme intuitiv geschieht, wo ich keine Zweifel habe, dann werden die Foristen hier noch ihr blaues Wunder erleben. Ich fuer meinen Teil nutze vielleicht 5 Apps regelmaessig, eine davon Didi um Taxi zu rufen. Ich kenne aber Leute, die schon jetzt aus weChat heraus Didi-Taxi rufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bob Celso 22.09.2016, 23:48
15. Apple verbietet ...

... das Nachladen von ausführbarem Programm-Code aus dem Internet. Sie glauben doch nicht etwa, dass Apple nicht auf genau so einen Fall vorbereitet ist? Oder dass Apple nicht reagieren könnte? Ein sehr naiver Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoaSkin 23.09.2016, 00:19
16.

Man braucht in der Tat keine Apps, die lediglich Inhalte aus dem Internet in einem Programm verpackt irgendwie darstellen. Da kann man gleich die entsprechende Webseite besuchen.

Mir kommen nur Apps auf mein Handy, die den Charakter einer richtigen Applikation haben. Ob VOIP- oder VPN-Client, Dateimanager, WIFI-Scanner, Fernbedienungs-Ersatz oder Medienplayer. So etwas ist als Webseite nicht umsetzbar. Zu dem bleiben meine Dokumente und meine Zugangsdaten bei mir und haben bei Hostern fremder Webseiten nichts verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
movfaltin 23.09.2016, 00:20
17. Eine Frage des Rückhalts

Wenn plötzlich Xiaomi, Huwei und OnePlus mitmachen und wo kein Android, so doch zumindest linuxbasierte Betriebssysteme haben, die solide abgesichert entsprechende Zugriffe auf Funktionen der Geräte bekommen, wird das ein richtiger Erfolg, dem sich dann auch Größen wie Samsung oder Apple öffnen müssen, um ihren Nutzern nicht deutlichen Minderwert zu bieten. Web-Apps sind im Prinzip, solange die Infrastruktur besteht, runterladbaren Apps (die ja mittlerweile ohnehin meist Internetanbindung benötigen, oft sogar nur Wrapper sind, um Webservices herumgebastelt) weitaus überlegen.

Wahrscheinlich ist das aber derzeit noch nicht - auch wenn ich persönlich mir ein Ende des Güldenen Käfigs von Apple wünschen würde, weil er mir als eher versiertem Nutzer einfach zu viel vorenthält und vorschreibt - und ich mir deshalb, solange das so ist, nie ein iOS-Gerät zulegen werde. iOS ist was für Leute, die einfach ein halbwegs funktionierendes Device brauchen, ohne sich damit auseinandersetzen zu müssen und ohne es auf ihre Bedürfnisse zuschneiden zu wollen. Gut geeignet z.B. für ältere Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas McKean 23.09.2016, 00:22
18. Neuland

Wenn "seriöse" Zeitschriften solche reisserische Artikel schreiben scheint es doch zu stimmen dass "Internet" hierzulande noch Neuland ist..
WebApps gibt es seit den 90ern und obwohl HTML5 die Sache wirklich vereinfacht ist es noch immer nicht möglich die Funktionalität des Browsers zu verlassen.
WeChat kann also Maximal die Funktionalität bringen die auch SPON hinkriegen könnte.
..eine Bedrohung für Apple ist das nicht..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 23.09.2016, 00:31
19. ...also ich freu mich ja schon...

...auf die chinesisch cleanen Apps...Zugriff auf Zeitungen, englisch übersetzt, mit Leserkommentaren...
Da zittert Apple jetzt schon....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9