Forum: Wirtschaft
WeChat: Chinesischer IT-Riese will Apples App-Store überflüssig machen
AFP

Bislang hat Apple durch seinen App Store die volle Kontrolle über mobile Dienste für das iPhone. Nun hat der chinesische IT-Gigant Tencent ein System entwickelt, das die Allmacht brechen könnte.

Seite 8 von 9
peter-k 23.09.2016, 11:39
70.

Zitat von noch_ein_forenposter
snipp... Apple hat das aktuelle iOS 10 ab dem iPhone 5 herausgegeben, das im September 2012 herausgekommen ist. Die Unterschiede sind definitiv vorhanden, das muss man ganz rational sehen. Ob man nun lieber Android mag oder iOS, ist natürlich Geschmackssache. Ich finde halt iOS deutlich besser.
In der Woche nach dem Update sehe ich Sie in neues Gerät kaufen.

Das iP5 unter IOS 10 . . . läuft so flüssig wie Honig bei - 18 Grad.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 23.09.2016, 12:23
71.

Zitat von noch_ein_forenposter
Naja, beispielsweise sind iOS-Geräte grundsätzlich nicht gebrandet. Das lässt Apple nicht zu. Und gerade Samsung ist ein extrem schlechtes Beispiel, was Updates betrifft. Ich kenne beide Welten. Mein damaliges S3 mini hat nur 1,5 Jahre Updates erhalten. Und sagen Sie jetzt bitte nicht, man kann ein Cyanogen Mod installieren. Das bekomme ich zwar hin, aber Max Mustermann oder Lieschen Müller sind damit hoffnungslos überfordert. Apple hat das aktuelle iOS 10 ab dem iPhone 5 herausgegeben, das im September 2012 herausgekommen ist. Die Unterschiede sind definitiv vorhanden, das muss man ganz rational sehen. Ob man nun lieber Android mag oder iOS, ist natürlich Geschmackssache. Ich finde halt iOS deutlich besser.
Es ging nicht um Updatefrequenz oder Sicherheit oder ähnliches - der Forist bezog sich auf die Fülle von verschiedenen Versionen für verschiedene Hardware und die damit einhergehenden Probleme der Android Welt.

Und das ist schlicht nicht richtig. Jeder Benutzer eines Samsung S7 (ist nur ein Beispiel, ich habe keines) bekommt die gleichen Updates für die gleiche Android Version auf der gleichen Hardware - solange er nicht dran rumspielt oder irgendwelche Mods installiert. Darum ging es mir, um nichts sonst. Das man rumspielen kann bedeutet nicht das man es tut. Oder sollte :)

Wie oft Android aktualisiert wird, wie gut, wie viele Sicherheitslücken es gibt (ob die sich ausnutzen lassen ist nun wiederum von User zu User und installierten Apps unterschiedlich) - das ist ein Qualitätsmerkmal. Hatte aber nichts mit dem Beispiel des Foristen zu tun.

Ich bin da im übrigen relativ neutral und benutze das System was gerade am besten zum Job passt. iOS habe ich bisher nicht gebraucht - sollte ich es brauchen habe ich auch keine Probleme damit es zu benutzen. Daher habe ich auch keine Probleme mit dem angeblichen Zwang der von Apple ausgeübt wird.

Jeder weiß um die Vor- und Nachteile. Jeder mag sich entscheiden was für ihn besser ist. Ich mache den Glaubenskrieg seit DOS 3.3 mit und finde ihn immer noch albern :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 23.09.2016, 15:50
72. Ist das jetzt Schleichwerbung für Tencent?

Die meisten Apps für mobile Dienste sind im Apple Appstore sowieso völlig kostenlos, folglich wird es mit dem Großen Sturm auf's iPhone wohl nix werden und Apple wird's mit Sicherheit überleben. -Ja vermutlich nicht einmal bemerken, das es da irgendwo einen Tech-Giganten namens Tencent geben soll.
Mannomann, was man bei SPON so alles lesen kann :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fessi1 23.09.2016, 16:35
73. Marktmacht im wichtigsten iPhone-Markt

"Ja vermutlich nicht einmal bemerken, das es da irgendwo einen Tech-Giganten namens Tencent geben soll. Mannomann, was man bei SPON so alles lesen kann :-)))"
Gerade weil Sie eben diesen nicht kennen, sollten sie vorsichtig sein mit Ihren Aussagen...
WeChat besitzt in China eine sehr... sehr große Marktdurchdringung. Die chinesischen Nutzer sind mehr in WeChat unterwegs, als im "normalen" Internet. WeChat ist Messenger, Facebook, EBay, Paypal, Homepage in einem. Die Nutzer betreiben in WeChat eigene Stores, die großen Marken eigene Auftritte. Ich bezahle Strom, Wasser, Sch..., Handyrechnung alles per OneKlick in WeChat. Die meisten dieser Funktionen sind nur in China nutzbar. Aber dort umso beliebter. Wenn Apple WeChat aussperrt, haben sie ein Riesenproblem. Millionen weniger verkaufter iPhones. Die Leute können/wollen nicht mehr ohne WeChat. Im wichtigsten Applemarkt könnte das aussperren definitiv einem Todesstoß gleichkommen, weil die Kunden mit der Software gehen... So wie sie früher mit den APPs zu iOS gegangen sind. Weg von Palm, weg von BlackBerry, weg von WinMobile

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 23.09.2016, 20:16
74. @fessi1

wenn Sie möchten, setze ich das nächste mal für Sie den Ironie-Tag ;-)

Im Artikel wird behauptet, Tencent bzw. WeChat wäre ein Gefahr für Apples Geschäftsmodell des AppStore, worin die bestehen soll, erschließt sich jedoch überhaupt nicht, da ggf. konkurrierende Apps in den meisten Fällen sowieso kostenlos sind und Apple auch an diesen nichts verdient.

Es erschließt sich auch nicht, worin der Vorteil besteht, in einer einzelnen mächtigen App einzelne Funktionen auf zu rufen, oder diese direkt auf der Oberfläche des Betriebssystems an zu klicken.

Darüber hinaus erscheint es nicht sonderlich schlau, alles einer einzigen App anzuvertrauen, welche unterm Strich zwangsläufig ungleich mehr Angriffsfläche für Hack's bietet, als einzelne spezialisierte Apps, etwa für Bankkonto und Überweisungen.

Mögen die lieben Chinesen noch so scharf auf so ein latentes Mega-Sicherheitsloch sein sein, mir kommt's garantiert nicht auf's iPhone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 23.09.2016, 20:43
75.

Zitat von peter-k
In der Woche nach dem Update sehe ich Sie in neues Gerät kaufen. Das iP5 unter IOS 10 . . . läuft so flüssig wie Honig bei - 18 Grad.
Sagt wer? Haben Sie das tatsächlich selbst ausprobiert?

ars technica sagt dazu:
Zitat von
iOS 10 is a pleasant surprise for the iPhone 5 and 5C 2012's hardware is still up to the task of running 2016's software.
http://arstechnica.com/apple/2016/09/good-news-ios-10-runs-pretty-well-on-the-iphone-5-and-5c/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_zensiert_ 25.09.2016, 09:48
76.

Zitat von chk23
Apple hat mit den iPhones genau so angefangen (beim ersten iPhone gab es ausschliesslich HTML 5 "Apps"), und schnell festgestellt, dass die Entwickler an ihre Grenzen gestossen sind. ...
Das erste iPhone stellte S. Jobs im Januar 2007 vor.
HTML5 wurde im Oktober 2014 beschlossen.

7 Jahre und 9 Monate Unterschied! Auch für Fan-Boys, die die Realität gern "anpassen", eine peinliche Lüge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 25.09.2016, 12:03
77.

Zitat von _zensiert_
Das erste iPhone stellte S. Jobs im Januar 2007 vor. HTML5 wurde im Oktober 2014 beschlossen. 7 Jahre und 9 Monate Unterschied! Auch für Fan-Boys, die die Realität gern "anpassen", eine peinliche Lüge.
Ich weiß ja nicht, wieviel Sie über solche Dinge wissen und ob Sie damals schon etwas mitbekommen haben, aber HTML5 hatte wie die meisten ähnlichen Standards eine etliche Jahre lange Entwicklungsgeschichte, in deren Verlauf die Richtung bereits klar war, schon Jahre bevor aus Proposals dann Drafts wurden und schließlich die Standard Recommendation.
https://en.wikipedia.org/wiki/Html5#Standardization_process

Als das erste iPhone vorgestellt wurde, war HTML5 noch eine kontroverse Idee, von der noch keineswegs klar war, ob sie jemals wirklich zum Standard werden würde. Effektiv warf Apple damals sein komplettes Gewicht hinter HTML5 (gerade mit seiner Ablehnung von Flash und stattdessen dem Setzen auf HTML5-Web-Applikationen, da es anfangs ja noch gar keine nativen Apps gab!) und das iPhone war im Endeffekt der Hammer, mit dem HTML5 endgültig als Standard etabliert und durchgedrückt wurde.

Bis zum iPhone sah es durchaus noch so aus, als ob Flash und womöglich Microsofts Nachahmung Silverlight den weiteren Weg des Web dominieren und kontrollieren könnten.

Aber als sich das iPhone durchsetzte, auch Google sein ursprüngliches Android-Projekt in einer Hauruck-Aktion von einem Blackberry-Klon auf einen iPhone-Klon ummodelte und Flash darauf zwar angeboten wurde, aber nie brauchbar funktionierte und Microsofts zuerst komplett auf Silverlight basierendes Windows Phone eine Bruchlandung hinlegte, war klar, daß HTML5 letztlich der einzige sinnvolle Weg vorwärts für das WWW sein würde.

Wie bei fast allen Standards wurde HTML5 erst viel später final festgenagelt, aber da war es bereits seit Jahren immer weiter zunehmend im Gebrauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_zensiert_ 27.09.2016, 18:58
78.

Zitat von Konstruktor
..... Als das erste iPhone vorgestellt wurde, war HTML5 noch eine kontroverse Idee, von der noch keineswegs klar war, ob sie jemals wirklich zum Standard werden würde....
Danke. Genau dies sagte ich.
7 Jahr und 9 Monate zwischen iPhone-Vorstellung und HTML5 im ersten Beschluss.
Die Aussage "beim ersten iPhone gab es ausschliesslich HTML 5 "Apps" ist schlicht Nonsens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 27.09.2016, 23:28
79.

Zitat von _zensiert_
Danke. Genau dies sagte ich. 7 Jahr und 9 Monate zwischen iPhone-Vorstellung und HTML5 im ersten Beschluss. Die Aussage "beim ersten iPhone gab es ausschliesslich HTML 5 "Apps" ist schlicht Nonsens.
Nein, eben nicht, weil HTML5 schon lange vor der endgültigen Verabschiedung gerade von den Browser-Herstellern vorangetrieben worden war, auch schon, bevor die Konsens-Bezeichung "HTML5" allgemein anerkannt war.

Und das iPhone war der wesentliche Anstoß dafür, denn Apple entschloß sich von Anfang an, daß es auf dem iPhone keine Workarounds wie Flash geben sollte, sondern daß die volle Funktionalität im Web rein über HTML laufen sollte, und dafür mußten die Möglichkeiten von HTML weiter ausgebaut werden.

Und darüber hinaus, daß Web-Apps in HTML(5) sogar die einzige Erweiterungsmöglichkeit sein sollten (bevor dann ein Jahr später doch noch native Apps eingeführt wurden).

Die finale Verabschiedung des HTML5-Standards war nur noch die offizielle Deklaration des zu dem Zeitpunkt schon lange und eben maßgeblich durch Apple durchgesetzten Status Quo.

Heute läuft in fast jedem mobil benutzten Browser eine WebKit-Engine, die von der ursprünglich bei Apple entwickelten abstammt, und die war es auch, die HTML5 wirklich in der Breite durchsetzte, auch wenn die ersten Erweiterungen des vorhergehenden HTML-Standards schon vor dem iPhone begonnen hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 9