Forum: Wirtschaft
Wechsel an Konzernspitze: Deutsche Bank bestätigt Rücktritte von Jain und Fitschen
REUTERS

Jürgen Fitschen und Anshu Jain, die beiden Chefs der Deutschen Bank, haben überraschend ihren Rücktritt angekündigt. Das bestätigte die Bank. Nachfolger wird der Brite John Cryan - der 54-Jährige war bisher Mitglied des Aufsichtsrates.

Seite 1 von 11
Ontologix II 07.06.2015, 15:37
1. Oh je

Jetzt übernehmen Goldman Sachs und BlackRock vermutlich auch noch den Rest der Deutschebank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000125527 07.06.2015, 15:40
2. Gut zu Wissen

Cryan war von 2008 bis 2011 Finanzchef der UBS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KJB 07.06.2015, 15:42
3. Interessant

Ob sich jetzt etwas zum guten bessert darf bezweifelt werden. Cryan wird wie Jain der Deutschen Bank angelsächsische Gepflogenheiten der Finanzindustrie überstülpen. Um als Global Player weiterhin eine Rolle zu spielen wird das Investmentbanking der DBK wieder gnadenlos ausgebaut werden den nur im Investmentbanking gibts Renditen im zweistelligen % Bereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 07.06.2015, 15:52
4. Der Name der Bank ...

ist "Deutsche Bank". Warum ist es nicht möglich einen Deutschen als Chef zu finden. Offenbar sind deutsche Bänker nicht fähig dazu. Ausgerechnet ein Brite, bei denen nicht sicher ist ob sie in der EU bleiben und den Euro sind sie auch nicht beigetreten. In Frankreich wäre es unmöglich, wenn ein Deutscher deren größte Bank führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtsalsverdrus 07.06.2015, 15:54
5. Aha...

...der bisherige Vorsitzende des Prüfungsausschusses und Mitglied des Risikoausschusses, der in der Vergangenheit die Unregelmäßigkeiten und Risiken offensichtlich nicht erkannt hat, soll jetzt die alleinige Spitze darstellen. Noch dazu ein Brite aus dem Stammland der Zocker und ehemaliger Chef der UBS, bei der es nicht anders lief als bei der DB. Bei den "Kompetenzen" weiß man ja jetzt schon, wie es weitergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karit 07.06.2015, 15:55
6. Haha ...

Vom Regen in die Traufe ... Die UBS ist die Bank in der Schweiz, die bis jetzt am meisten Dreck am Stecken hatte und ordentlich von den Amerikanern gebüsst wurde. Und einer aus diesem Verein soll die DB führen? Hahaha ... Lustig, wirklich lustig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldhenry49 07.06.2015, 15:55
7. Hat

Deutschland eigentlich keine fähigen Manger mehr,die ein Institut mit Namen Deutsche Bank erfolgreich führen können ?
Stattdessen waren Schweizer,Engländer oder Inder am Ruder,die die Bank stetig in den Sand setzten.

Ausser Skandalen,hohen Strafen und Regressorderungen,sowie Spesen und irren Bonis,nichts gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 07.06.2015, 15:55
8. Die

DBK soll einem ausländischen Investor verzehrfertig auf einem silbernen Tablett serviert werden. Die Beiden haben sich dabei zu dämlich angestellt, also weg mit ihnen! Irgendwer wird es schon schaffen und wir werden es dann noch früh genug erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumbofroehn 07.06.2015, 15:55
9. Vielleicht macht Herr Cryan ...

... die Deutsche Bank wieder finanziell erfolgreich. Zu den Wurzeln des Geschäfts wird er sie eher nicht zurückführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11