Forum: Wirtschaft
Wegen drohender US-Sanktionen: Opel-Mutter PSA bereitet Iran-Rückzug vor
DPA

Weil Sanktionen aus den USA drohen, will der französische Autobauer PSA seine Beziehungen mit Iran aufgeben. Keine schwere Entscheidung: Die Geschäfte dort machen weniger als ein Prozent des Konzernumsatzes aus.

Seite 2 von 2
cautious_analyst 05.06.2018, 00:38
10. Ein Iran ohne Peugeots ist ein Iran ohne Europa

Peugeots sind kulturell vermutlich die wichtigsten westlichen Autos im Iran, wie man in jedem iranischen Kinofilm sehen kann. Dieser Kotau wird Europa bei den iranischen Menschen, die überwiegend die Mullahs genauso in die Wüste wünschen wie wir, enorm schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charly05061945 05.06.2018, 00:47
11. @PaulchenGB

"die Frage ist, finanziert der Iran die terroristischen Hamas und Hisbollah. Diese Frage ist eindeutig zu bejahen, somit sind die Iran-Sanktionen der USA gerechtfertigt und wer gegen die Sanktionen verstößt, wird eben bestraft. Daher ziehen sich deutsche und französische Firmen an erster Stelle zurück" - und wovon träumen Sie sonst nachts?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retep_2003 05.06.2018, 07:59
12. Und das ist nur der Anfang

Siemens und andere deutsche Grossunternehmen haben den HAndel auch schon ausgesetzt. Ich war letzte Woche noch vor Ort. Einzig und allein die Chinesen stürmen in allen Bereichen den Markt und haben nun ein riesiges Versuchsfeld, bevor die Autos,Zweiräder und Maschinen dann nach Europa und den Rest der welt geschwemmt werden. 125 Jahre Handel mit den Persern gehen den Bach runter. Dieses Angriffslustige Volk aber auch. Daauernd übrefallen sie die Nachbarn !!!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheFunk 05.06.2018, 08:34
13. absurd.

Peugeot Citroen wird in den USA keine Autos verkaufen - sie haben weder große Limousinen noch Pick-ups oder Suv. Diese müssten denn auch vor Ort produziert werden...Und PSA hat keine Werke dort. Also: dummes Zeug.
Hätte man vor 10 Jahren mal Chrysler-Jeep gekauft. Schuster bleib bei deinem Leisten! 400.000 Autos sind also nur 1%... läuft bei dir!
Iran kauft diese Autos und würde das auch in Zukunft machen, aber doch nicht so...Dann werden bald Chinesen den Markt übernehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghasses 05.06.2018, 09:22
14. 206

Abgesehen von den eigens hergestellten, iranischen Marken, ist keine Marke so stark vertreten wie Peugeot (206, mit eigenen Augen gesehen) . 1% für PSA. Das ist richtig und aus Konzernsicht nachvollziehbar. Aber ein ganz großer Einschnitt für die Menschen. Denn, der 206 ist so etwas wie der Golf für den Iran.
Hervorzuheben ist jedoch, wie stark die Welt von den USA abhängig ist. Ein Land diktiert der Weltgemeinschaft, was zu tun. Man sollte sich das mal vor Augen führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2