Forum: Wirtschaft
Wegen Lieferstopp nach Saudi-Arabien: Bundesregierung sucht neue Abnehmer für Kriegss
DPA

Weil Rüstungsaufträge für Saudi-Arabien auf Eis liegen, müssen Beschäftigte der Wolgast-Werft in Kurzarbeit. Nun sucht Berlin offenbar nach alternativen Verwendungen für mehrere Küstenwachboote.

Seite 1 von 6
ashauval 03.01.2019, 09:17
1. Schulungssschiffe

...wie wäre es denn, wenn wir die dinger selbst behalten, umbauen in mobile schulungsschiffe, welche an den küsten und an flüssen die öffentlichen schulen unterstützen und nachmittags kostenfreien it-unterricht für unsere kinder anbieten?? bei den aktuellen weltpolitischen umständen sollte keine einzige knarre mehr unser land verlassen, egal an wen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andrel1234 03.01.2019, 09:20
2. Vorschlag!

Was ist mit der Bundeswehr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 03.01.2019, 09:24
3. ....

Selber nutzen.
Ich hoffe doch sehr, das die Boote auch einsatzfähig sind, denn die wurden ja nicht für die Bundesmarine gebaut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chaosimall 03.01.2019, 09:25
4. Vieleicht

taugen sie auch als Rettungsboote für Flüchtlinge im Mettelmeer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 03.01.2019, 09:25
5. Bundeswehr???

Zitat von andrel1234
Was ist mit der Bundeswehr?
Danke für den Brüller am Morgen!

Man könnte die Schiffe aber der Bundesmarine geben......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 03.01.2019, 09:29
6. An 1 und 2

lesen..... bis auf Frontex alle intern. Aber auch Frontex wäre EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christel143 03.01.2019, 09:38
7. An andrel1234

Die Bundeswehr kann Boote dieser Größe wegen manngel an geigneten Gewäßern nicht verwenden.
Geben wir die Boote lieber der Bundesmariene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vestago 03.01.2019, 09:39
8.

Das wird die Familienväter und Mütter aber freuen, wenn sie nur noch Kurzarbeit leisten müssen. Bald eventuell vielleicht sogar gar nicht mehr einer Arbeit nachgehen. Tja, Augen auf bei der Berufswahl. Hauptsache unsere geistige Elite fühlt sich prächtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 03.01.2019, 09:39
9. Was sind 300 Jobs

in einem Bereich der sowieso von gestern ist? Egal was man denken mag, auf jeden Fall kein Grund ein mörderisches Regime mit den Mitteln zum Töten zu versorgen.
Ausserdem wird diese Meldung, sobald in aller Sttille die Lieferungen wieder aufgenommen werden, sowieso kalter Kaffee. Falls nicht vorher schon ein anderer Schurkenstaat Interesse zeigt. Ein paar Nato Mitglieder bieten sich da an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6