Forum: Wirtschaft
Weil es so windig war: Ökostrom-Anteil steigt sprunghaft an
DPA

Häufige Winde haben 2019 die Ökostrom-Produktion kräftig angetrieben, der Anteil erneuerbarer Energien erreicht fast die Hälfte des gesamten Stromverbrauchs. Doch die Zukunftsaussichten sind mau.

Seite 11 von 35
udo.fischer 26.06.2019, 10:03
100. Uf61

Es werden Windräder regelmäßig abgestellt weil Überangebot.
Diesen Strom für die Herstellung von Wasserstoff nutzen und die überschüssige Energie so speichern.
Zum Beispiel für den LKW Verkehr

Beitrag melden
arr68 26.06.2019, 10:06
101. liebe Foristen,

natürlich ist noch eine Menge Arbeit bei der Energieerzeugung zu tun, die meisten Foristen starten aber wieder nur Quengelattacken. Diejenigen die davon CDU gewählt haben, ihr habt die Atomkraftwerke abgeschaltet, SPD, ihr habt den Steinkohlebergbau gestoppt. Wer noch Tagebau vorschlägt, möge sich die wunderschönen Landschaften ansehen und sich vorstellen, sein Haus müsste weichen. Tagebau vernichtet übrigens mehr Leben, als es Windschlag je könnte. Deutschland hatte noch nie viele Energieresourcen, und dazu zähle ich auch Land und Meer. Wir müssen irgendwan auf das Ausland ausweichen für Strom und Wärmeträger, aber mit P2G oder P2H geht auch eine Pipeline nach Südspanien oder sogar Afrika zur Versorgung Deutschlands. Und die Stromautobahnen, nur weil Bayern und BaWü keine Spargel mögen und Altmeier keinen Umzug der Industrir nach Norden mag, müssen die gebaut werden und das unterirdisch, ein riesen Irrsin.

Beitrag melden
uezegei 26.06.2019, 10:08
102.

Zitat von Mike-H
Ist doch ganz einfach, machen sie sich autark mit einer Inselanlage und sparen sie sich die Kosten an die Energieversorger. Versorgen sie sich selber das ganze Jahr mit ihrem eigenem Strom. Ok, rechnet sich auch in 100 Jahren nicht. Aber wer will den schon mit Umweltschutz Geld verdienen. Auch die privaten Hausbesitzer machen das nicht aus Umweltschutzgründen sondern für Geld. Geld das die bezahle die sich keine PV-Anlage leisten können. Und für das Back-Up des privaten Zappelstroms sollen auch noch die andern aufkommen.
" Geld das die bezahle die sich keine PV-Anlage leisten können"

Nur, dass die, die sich keine PV-Anlage leisten können (warum eigentlich nicht? Es gibt ausreichend Modelle zur Beteiligung an EE-Strom über Genossenschaften, Aktienfonds, etc. etc. etc. ...) sich halt auch kein Großkraftwerk leisten können und immer Empfänger von Leistungen bleiben werden, und wer Leistungen empfangen muss, muss halt zahlen.. Traurig, aber so funktioniert nun mal die Welt, denn auch auf dem eigenen Balkon oder Fensterbrett, wo Sie vielleicht ein paar Tomaten züchten, werden Sie nie autark werden vom Supermarkt..

Beitrag melden
stelzerdd 26.06.2019, 10:09
103. Speicherung von Ökostrom wird steuerlich verhindert

Zitat von playintime
Eine Möglichkeit für die Speicherung des überflüssigen Stromes sind Pumpspeicherwerke. Es wird aber kein neues gebaut weil keiner die „vor der Haustür“ haben möchte. Obwohl sie Landschaftlich eine Bereicherung sein könnten, wie in Markersbach. (Sachsen) Der Betreiber Wattenfall, des zweitgrößten Pumpspeicherwerkes in Deutschland, das eine wichtige Rolle bei der Sicherung der Versorgungsstabilität spielt, jammert auch schon über die Unwirtschaftlichkeit des Werkes.
1. Vattenfall betreibt nicht nur das Pumpspeicherwerk Markersbach (1045 MW, Speichervermögen bei Vollstau 4,2 GWh) sondern auch
2. das Pumpspeicherwerk Goldisthal
(1060 MW, Speichervermögen bei Vollstau 8,5 GWh)
3. Goldisthal ersetzt somit 84 Millionen größerer PKW-Starterbatterien, nur um mal die Größenordnungen zu verdeutlichen
4. Pumpspeicherwerke können innerhalb von 2-3 Minuten auf Höchstlast hochgefahren werden und somit Netzschwankungen effektiv ausgleichen
5. Der Betrieb der höchst effektiven Pumpspeicherwerke wird in Deutschland durch die Einstufung als Kraftwerke (und nicht als Speicher) wirtschaftlich unattraktiv gemacht. Die PSKW müssen ihre Primärenergie - den zu speichernden Strom - einkaufen wie industrielle Verbraucher mit allen Steuern und Abgaben. Und dann verkaufen iwe ein gewöhnliches Kraftwerk. Das ist ökonomischer Unfug.

Beitrag melden
schulz.dennis.84 26.06.2019, 10:09
104. Kann nur den Kopf schütteln!

Zitat von Andraax
Die ominösen Stromausfälle von denen ich noch keinen mitbekommen habe. Ist das sowas wie ein Weihnachtsostern, da warte ich auch schon lange drauf?
Die Stromausfälle sind bisher ausgeblieben, weil bei Strommangel in Deutschland die Atomkraftwerke z.B. in Frankreich dann auf Volllast gefahren werden, damit in Deutschland das Licht nicht ausgeht. Übrigens machen die Franzosen da einen richtig guten Gewinn und wir haben europaweit den teuersten Strom.
Sie erinnern mich an den Typen der vom 38. Stockwerk eines Wolkenkratzers spring und beim 5. Stockwerk angekommen sagt:
Ich verstehe die anderen nicht mit ihrem Gehabe. Bisher ist doch alles gut gegangen!

Beitrag melden
Indiana.Jones 26.06.2019, 10:12
105. Ideen

Zitat von normalversiffter
Es werden unentwegt neue und immer effektivere Speichertechniken entwickelt. Doch hat man den immer gleichen Foristen das Gefühl, dass sie einfach nur dumpf ätzen wollen. .... Erst vor kurzem veröffentlich wurde die Speicherung in Vulkangestein. ....
Es werden Ideen zu Speichertechniken entwickelt.

Was schätzen Sie, wie lange dauert es, von dieser Idee hin zu einer Lösung zu kommen, die die Anforderungen unserer Gesellschaft an die Verfügbarkeit von Strom abdeckt?
Angefangen vom PoC über Prototypen bis hin zur Serienfertigung und Produktivnahme. 10 Jahre, 15 Jahre? Haben Sie mit einberechnet, dass es dazu kommen kann, die Idee in die Tonne zu kloppen, weil sie sich als nicht praktikabel erweist?

Ich habe das Gefühl, dass immer die gleichen Foristen die Neigung haben, komplexe Sachverhalte, die sie auch nicht annähernd abschätzen können, zu vereinfachen. Getreu dem Motto: hier ist die Lösung, alles weitere ist nur ein ingenieurstechnisches Problem.

Beitrag melden
christian-h 26.06.2019, 10:12
106. Angabe

Zitat von tulius-rex
Dann wird das Gerede von der Dunkelflaute endlich entlarvt als das, was es ist: nämlich Blödsinn!
Warum sollte das so sein, schrieben Sie ja selber im Satz davor: "Überproduktion bei Wind- und Sonnenstrom per Elektrolyse und anschließender Methanisierung für dunkle und windarme Tage im Gasnetz speichern."

Ergo ist die "Dunkelflaute" real, es ist eben nur die Frage wie man damit umgeht, z.B.mittels Speicher.

Beitrag melden
godelboy 26.06.2019, 10:12
107. Und fröhlich ...

... wird der Windstrom im Grenzverkehr hin- und hergeschoben, weil es keine brauchbare Technik zum Speichern gibt und Möglichkeiten wie Wasserstoff oder E-Fuels von der Politik blockiert werden.

Beitrag melden
Indiana.Jones 26.06.2019, 10:15
108.

Zitat von knuty
Es gibt noch keinen überschüssigen EE-Strom, den man speichern könnte.
Der Forist redet von "überschüssigem" Strom, nicht von "überschüssigem EE-Strom". Legen Sie anderen Leuten keine Worte in den Mund.

Das es keinen überschüssigen EE-Strom gibt, liegt an dem Einspeisevorrang.

Beitrag melden
misterknowitall2 26.06.2019, 10:15
109. Ja und nein

Zitat von pittiken
Und sind die EE auch zuverlässig genug, dass 24 h am Tag, also rund um die Uhr, den Strom zu produzieren, die man benötigt in unserer digitalisierten Wirtschaft und privaten Haushalte? Wird der überschüssige Strom GESPEICHERT für die Zeit, wo der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint?
Das ist zuverlässig genug, i.d.R. scheint entweder die Sonne oder es weht irgendwo der Wind, oder beides. Das man beides nicht bekommt ist relativ selten. Außerdem haben wir eine höhere Diversität, es gibt eben nicht mehr das eine KKW das alle versorgt und, wenn es ausfällt, alles lahmlegt. Wir haben sehr viele kleine Stromproduzenten. Außerdem gibt es Backup-Systeme wie Gaskraftwerke oder Kohlekraftwerke mit Fernwärme (die kann man nicht so einfach abstellen). Das Fraunhofer hat das Ganze durchgerechnet. Es passt.

Speicher müssen wir erst, wenn wir was zum Speichern über hätten. Im Moment nehmen wir die EE wieder aus dem Netz, wenn zu viel Strom produziert wird, weil das mit den EE möglich ist. Mit den Kohlekraftschleudern aber nicht.

Beitrag melden
Seite 11 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!