Forum: Wirtschaft
Weltkrise privat: Gemeinde-Fasching in Zuffenhausen

Es ist so traurig, was da passiert bei Porsche! Eine Ära geht zu Ende! Konzernchef Wendelin Wiedeking steht vor dem Aus (vielleicht)! Dabei war er so feinnervig, bescheiden, zurückhaltend und leise wie seine Autos.

Seite 4 von 8
Redigel 16.07.2009, 09:47
30. Spon

Zitat von fight4peace
Aber einen Erfolg wird das ganze haben. Man wird die Leserschaft von Focus und möglicherweise sogar Bild gewinnen. Geschäft geht bekanntlich vor ;)
Die Wirtschaftskrise treibt halt so manch komische Blüten hervor. Wahrscheinlich kämpft der Spiegel wie viele andere Zeitschriften ums nackte Überleben und muss sich jetzt ein ganz anderes Klientel suchen.

Wäre der Coup wie sie sagen gelungen, hätte man hier auf Spon Wiedeking auf den Olymp gesetzt und auf die Wulffsburger eingedroschen.
Und noch ein Zitat, dass auch für Porsche gelten könnte, wenn es doch noch eine Alternative zu VW gibt.
"Großbritannien gewinnt in jedem Krieg nur eine Schlacht. Und das ist die Letzte." oder so ähnlich... der Sinn bleibt der gleiche.

Beitrag melden
younghawk 16.07.2009, 09:51
31. wo bleibt Piech?

Zitat von sysop
Es ist so traurig, was da passiert bei Porsche! Eine Ära geht zu Ende! Konzernchef Wendelin Wiedeking steht vor dem Aus (vielleicht)! Dabei war er so feinnervig, bescheiden, zurückhaltend und leise wie seine Autos.
Nette Polemik.

Allerdings hat sich der Autor einen weniger wichtigen Protagonisten rausgesucht. Auch Wiedeking ist letztlich nur ein Angestellter der Familien Porsche und Piech. Glaube doch keiner, dass die von Wiedeking und Härter angeleierte VW-Übernahme eine Aktion des Vorstandes war.
Das eigentliche Drama (wahlweise: die Realsatire, den Krimi, den Unsinn) führen doch die Besitzerstämme von Porsche selbst auf.
Also bitte mindestens noch eine so eine Polemik über Ferdinand Piech...

Beitrag melden
Schlüssel 16.07.2009, 09:51
32. Demontage

Zitat von sysop
Es ist so traurig, was da passiert bei Porsche! Eine Ära geht zu Ende! Konzernchef Wendelin Wiedeking steht vor dem Aus (vielleicht)! Dabei war er so feinnervig, bescheiden, zurückhaltend und leise wie seine Autos.
Merken Sie eigentlich nicht das Sie sich an einer Demontage von Herrn Wiedeking beteidigen in dem Sie soetwas schreiben?
Warum so voreilig? Halten Sie eine solche Vorverurteilung für richtig? Sind Sie wirklich sicher das Sie alles wissen was tatsächlich abläuft?

Bin fest davon überzeugt, - Sie wissen es nicht!
Daher sollten Sie erstmal schauen was noch geschieht und dann ein Urteil fällen.

Herr Wiedeking war immer für eine Überraschung gut. Und die VW-Übernahme durch Porsche macht Sinn so denn Porsche als
eigenständiges Unternehmen überleben will. Übernimmt VW Porsche, dann ist Porsche nicht mehr eigenständig sondern nurnoch ein Anhängsel des VW-Konzerns. Das muß man wissen.
Und von daher macht der Übernahmeversuch durch Herrn Wiedeking wirklich Sinn!

Beitrag melden
Be-objective_ 16.07.2009, 09:51
33. Gruss ins Ländle

Zitat von Tom Berger
Für kleinste Fahrzeughersteller, erst recht solche in Hand von Familiendynastien wie Porsche ist im globalen Markt kein Platz mehr. Porsche hat die letzten Jahre nur deshalb so gut verdient, weil ein großer Teil der auf nahezu kriminelle Weise durch CDS und andere Finanzakrobatik erschwindelte Gelder .....
Genau !
Ich als Niedersachse kann im Gesamten ohnehin nur über diese peinliche Aktion lachen :-)))

Da masst sich diese kleine schwäbelnde Firma aus der tiefen schwäbischen Provinz an einen modernen weltoffenen norddeutschen Konzern auf Pump hoch zehn übernehmen zu wollen.
- Ich kann mich noch zu gut daran entsinnen wie die Firma aus dem Ländle sogar die Absicht hatte die Konzernzentrale von WOB nach Zuffenhausen zu holen !
Hah hahah !
- Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein bischen Norddeutsch den schwäbelnden MA bei Porsche ganz gut tut !
Man gut, dass VW und Niedersachsen darauf bestanden die Bilanzen offen zu legen, auch wenn die "shocking- reaction" kam !

Beitrag melden
tofinz 16.07.2009, 09:52
34. ...

was für eine häme hier von citroen- und opel-fahrern über eine geschäftsleitung ausgeschüttet wird, die zu den erfolgreichsten der letzten 15 jahre gehört...

Beitrag melden
pacificatore 16.07.2009, 09:54
35. Jesuitenpater ?

Zitat von sysop
Es ist so traurig, was da passiert bei Porsche! Eine Ära geht zu Ende! Konzernchef Wendelin Wiedeking steht vor dem Aus (vielleicht)! Dabei war er so feinnervig, bescheiden, zurückhaltend und leise wie seine Autos.
Adjektive wie feinnervig, bescheiden, zurückhaltend und leise sind Kriterien für einen Pater, der sich voll Gott verschrieben hat.

Allerdings: Wenn sich Feinnervigkeit mit finanziellem Sachverstand gepaart hätte, dann stünde Wiedeking nicht vor dem Aus. Da Bescheidenheit nicht seine Art war, wenn es um die Gage ging, so muss er mit dem Fußballerschicksal rechnen. Vielleicht wird er auch meistbietend verkauft. Opel wäre doch ein Anfang für Wiedeking. Zurückhaltung gegenüber wem? In Funk, Fernsehen und Zeitungen ist er fordernd und provozierend aufgetreten. Es war schon pikant zu lesen, wie feinnervig er reagierte, als der MP Wulff mit Unterstellungen konterte.

Aber zurück zum Geschäft.Wiedekings Job war es doch im Kern, Autos aus Zuffenhausen zu verkaufen und das Zocken anderen zu überlassen. Und was war?

Das Ergebnis ist bekannt. So geht es ihm wie der Dame von der Schaeffler-Gruppe: Er wird wohl gehen müssen und bekommt wohl noch Regressforderungen an den Hals.

Beitrag melden
Redigel 16.07.2009, 09:55
36. Porsche im Sport

Zitat von gummiball2
Hi... mal eine Frage am Rande...In welchen Rennsportbereichen hatte Porsche in letzter Zeit überhaupt Erfolge zu feiern? Da können die doch auch nichts mehr holen. Ach ja, letztens hat (glaube ich) ein Porsche im Porsche Supercup den ersten Platz belegt. Aber sonst?
Du bist gut, Porsche hat doch seinen eigenen Cup. Den Porsche Supercup... da gewinnt nur Porsche ;-)

Beitrag melden
Carguy 16.07.2009, 09:56
37. Suppenhuhn

Wideking geht dorthin, wo alle Größenwahnsinnigen in der Regel hingehen: ins Abseits. Er war in der Praxis übrigens nicht der zurückhaltende, feinnervige Chef, sondern eher der grobe, polternde Kartoffelbauer, der auf Gutsherrenart seine Mitarbeiter führte.

Und dann war er natürlich auch ein großer Verkäufer seiner selbst, der sich gegen öffentliche Subventionen wandte, Konkurrenten deswegen mobbte und hinterrücks gleichzeitig sein Händchen aufhielt.

Nein, er ist nicht ganz der Strahlemann, der ein Großteil der Presse aus ihm machte. Als Adler gestartet und als Suppenhuhn gelandet. Aber immerhin in der der Hall of Fame.

Beitrag melden
bosemil 16.07.2009, 10:02
38. Fasching?

Zitat von yupii
Inhaltlich sicher korrekt aber so ein Schreibstil passt doch nicht zu einer seriösen Berichterstattung. Sollte der Artikel nicht lieber in die Satire-Rubrik. Bin doch etwas enttäuscht
Bewaren sie sich ihre Seriosität.Nur,sie werden bei der Betrachtung der Wirtschafts.-und Finanzkrise in Deutschland,oder anderswo,nicht mehr weit kommen.
Diese Machtspielchen vor dem Hintergrund der Finanzkriese erinnern auf fast allen Ebenen eher der Betrachtung eines "Irrenhauses".Was hier zur Zeit abläuft kann man nur noch sarkastisch oder satyrisch komentieren.

Egal ob sie die Bad Banks,Landesbanken,Schaeffler- Conti um nur einige zu nennen und mitten drin auch noch die Papp-Nasen von Politikern.Es ist ein einziges Tollhaus.

Französische Angestellte vergreifen sich an ihren Managern.
Glauben die etwa einer würde für die Lösegeld zahlen?

Es müsste eigentlich doch jedem noch so seriösen Hoffnungsträger mittlerweile einleuchten daß wir vor einem nicht mehr zu verhinderndem Kollaps stehen.

Beitrag melden
Be-objective_ 16.07.2009, 10:03
39. 3:2 für Niedersachsen

Zitat von Be-objective_
Genau ! Ich als Niedersachse kann im Gesamten ohnehin nur über diese peinliche Aktion lachen :-))) Da masst sich diese kleine schwäbelnde Firma aus der tiefen schwäbischen Provinz an einen modernen weltoffenen norddeutschen Konzern auf Pump hoch zehn übernehmen zu wollen. - Ich kann mich noch zu gut daran entsinnen wie die Firma aus dem Ländle sogar die Absicht hatte die Konzernzentrale von WOB nach Zuffenhausen zu holen ! Hah hahah ! - Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein bischen Norddeutsch den schwäbelnden MA bei Porsche ganz gut tut ! Man gut, dass VW und Niedersachsen darauf bestanden die Bilanzen offen zu legen, auch wenn die "shocking- reaction" kam !
Das ganze erinnert irgendwie an den "Schaeffler Fall", bloss das das nicht so glimpflich ausgegangen ist !

Ich denke, dass Porsche als Tochterfirma unter der niedersächsischen Regie ganz gut funktionieren wird.

Mit ein bischen Sprachkurs in Norddeutsch wird alles wieder ins Lot gebracht !

Beitrag melden
Seite 4 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!