Forum: Wirtschaft
Weltwirtschaftsforum in Davos: Merkel fordert EU-weiten Kampf gegen Arbeitslosigkeit
AFP

Die Kanzlerin drängt zu raschen Reformen in ganz Europa. Neue Maßnahmen gegen die wachsende Arbeitslosigkeit seien nötig, sagte Angela Merkel. Andernfalls sei die Stabilität der Gesellschaft gefährdet.

Seite 1 von 6
motzklotz 24.01.2013, 15:26
1. Ob dieser frustrierten Glucke

Zitat von sysop
Die Kanzlerin drängt zu raschen Reformen in ganz Europa. Neue Maßnahmen gegen die wachsende Arbeitslosigkeit seien nötig, sagte Angela Merkel. Andernfalls sei die Stabilität der Gesellschaft gefährdet.
überhaupt noch jemand zuhört ?
Alle Arbeitlosen zwangsweise sofort in staatliche Leiharbeitsfirmen stecken und die Gewinne daraus zur Sanierung unserer Staatsfinanzen und zum Wohle strauchelnder Banken verwenden.
Amen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schockierter! 24.01.2013, 15:32
2. Was redet diese

Frau nur ?

Es ist schlicht unerträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiekr 24.01.2013, 15:36
3. Arbeitsplatzaufbau

Wird in Europa von den Politikern eher verhindert als begünstigt. Das geht nicht mit Aufrufen oder zwangsverordneten Neueinstellungen, sondern mit Motivation zur Selbständigkeit bzw. Betriebswerweiterung.
Steuerermäßigungen sind dafür weniger erforderlich als Bürokratieabbau, der versprochen aber nicht durchgeführt wurde. Und aus Brüssel kommen ständig mehr Verhinderungsbestimmungen. Hat schon jemand gehört, was der Entrümpelungskommissar Steuber schon alles entbürokratisiert hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rachido 24.01.2013, 15:39
4. like this

wo ist der gefällt mir button.? für dein comment!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 24.01.2013, 15:47
5. Merkel fordert EU-weiten Kampf gegen Arbeitslosigkeit

Was sie meint ist wahrscheinlich das europaweite Einführen der neudeutschen Art der Lohnsklaverei; das volle Programm mit Hartz, ohne Mindestlöhne, Leiharbeit usw, usw.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 24.01.2013, 15:49
6. Merkel fordert EU-weiten Kampf gegen Arbeitslosigkeit

Was sie meint ist wahrscheinlich das europaweite Einführen der neudeutschen Art der Lohnsklaverei; das volle Programm mit Hartz, ohne Mindestlöhne, Leiharbeit usw, usw.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sachsenimker 24.01.2013, 15:54
7. Hallo Mutti Angela

Ich habe doch von Dir gehört, dass weder die Gesellschaft in Deutschland auseinanderdriftet noch dass es ein Armutsproblem bei uns gibt. Mutti erkläre das doch bitte noch einmal für deine einfältigen Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegen_den_strom 24.01.2013, 15:55
8. ???

Zitat von sysop
Die Kanzlerin drängt zu raschen Reformen in ganz Europa. Neue Maßnahmen gegen die wachsende Arbeitslosigkeit seien nötig, sagte Angela Merkel. Andernfalls sei die Stabilität der Gesellschaft gefährdet.
Wie wäre es denn, die EU-Mitgliedsstaaten verlosen ihre Arbeitslosen gegenseitig?
Wurde doch in Beckistan (Rheinland-Pfalz) schon erfolgreich getestet...

*Zynismus aus*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 24.01.2013, 15:56
9. Merkel und die Tassen, die im Schrank fehlen

"Im Augenblick ist unser deutsches Wachstum fast ausschließlich binnengetrieben. Wir haben alles getan, um den Binnenkonsum zu erhöhen",

Jedesmal, wenn ich denke der absolute Tiefpunkt sei erreicht, holt diese Märchentante noch ein Ass aus dem Ärmel; bei der ist die Skala nach unten scheinbar vollkommen offen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6