Forum: Wirtschaft
Weltwirtschaftsforum in Davos: Untergangsstimmung vor Alpenkulisse
AP

Beim Weltwirtschaftsforum blicken Topmanager und Spitzenpolitiker gerne in die Zukunft. Doch in diesem Jahr hält die Gegenwart genug Fragen bereit. Die Terrorangst wird bis in die Alpen zu spüren sein.

Seite 1 von 6
spmc-135322777912941 19.01.2016, 19:14
1. Alles schon dagewesen

Meine erste Teilnahme am WWF in Davos resultierte aus der Angst der Amis nach dem ersten Irakkrieg zu fliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nordbayer 19.01.2016, 19:38
2. Wieviel wird diese ...

... Shoppingveranstaltung für die Damen der versammelten korrupten Kapitalisten dem Schweizer Steuerzahler kosten? Was könnte man damit auf der Welt alles gutes tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 19.01.2016, 19:39
3. Club der Troublemaker?

Die Agression des Westens auf die übrige Welt sollte nicht vergessen werden. Der Westen ist zwar wirtschaftlich am stärksten aber die Mehrheit der Weltbevölkerung sollte trotzdem in die Entscheidungen mit eingebunden werden ohne missioniert zu werden. Nur als Beobachter oder Entertainer zu agieren ist nicht genug. Die Kriege auf der Welt kommen alle vom Westen und klar, man profitiert wirtschaftlich sehr davon. Trotzdem auch die Dritte Welt sollte teilhaben am Wohlstand ohne hungern zu müssen. Davon ist man in Davos so weit entfernt wie noch nie. Die schlagen sich die Bäuche voll währendessen Bulldozer die Flüchtlingscamps räumen. Mahlzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 19.01.2016, 19:47
4. Erkenntnisse

Davos: Umfragen zufolge geben Spitzenmanager der Globalisierung keine Chance mehr und rechnen mit verstärkter Renationalisierung im wirtschaftlichen und politischen Bereich. An ein weltweites Wertesystem und eine gemeinsame Rechtsordnung glauben nur noch rund 15 %.
vor 15 Min (19:30) - Echtzeitnachricht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 19.01.2016, 19:50
5.

Ob sich die "Top-Manager" dieses mal die Zusammenhänge erschließen oder wird man das übliche neoliberale Programm gnadenlos weiter durchdrücken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 19.01.2016, 19:52
6. Erkenntnisse

Davos: Umfragen zufolge geben Spitzenmanager der Globalisierung keine Chance mehr und rechnen mit verstärkter Renationalisierung im wirtschaftlichen und politischen Bereich. An ein weltweites Wertesystem und eine gemeinsame Rechtsordnung glauben nur noch rund 15 %.
vor 15 Min (19:30) - Echtzeitnachricht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnnypistolero 19.01.2016, 20:35
7. wir sollen doch angst haben...

dieser ganze quatsch mit terroristen, medial und von den machthabern gelenkt und gesteuert, es gibt keinen terrorismus, denn die meisten attentate werden von geheimdiensten verübt, auch false flag operations genannt, lasst euch nicht verrückt machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melek1963 19.01.2016, 20:38
8. 62 Personen = Weltbevölkerung/2

Das sind die wahren Mächtigen. Die schalten und walten wie sie wollen. Wie sie zu diesen Reichtum und Macht gekommen sind ist doch egal. Diese könnten viel Gutes bewirken.
Nachhaltiges Wirtschaften sind anders aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colja_kosel 19.01.2016, 20:40
9. In DAVOS treffen

sich die eigentlichen Feinde von Demokratie und Frieden.
Alles andere sind Ablenkungsmanöver, lange geht das nicht mehr gut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6