Forum: Wirtschaft
Weltwirtschaftsforum: Deutschland ist Fünfter im globalen Wettbewerbsranking
dapd

Das Weltwirtschaftsforum hat sein Ranking der wettbewerbsstärksten Staaten veröffentlicht. Deutschland schafft es unter die besten Fünf. Den Spitzenplatz belegt ein üblicher Verdächtiger.

Seite 9 von 11
Bueckstueck 27.09.2017, 10:28
80.

Zitat von bauigel
Für mich hat die globale Wettbewerbsfähigkeit auch etwas mit dem Gehaltsniveau und der Produktivität zu tun. Dies finde ich aber nicht in den Kriterien. Was bilft mir eine gute Ausbildung etc. wenn ich preislich nicht mit anderen Ländern mithalten kann. Für mich ist die Schweiz (außer bei Uhren) jedenfalls kein Exportland welches global Wettbewerbsfähig ist. Aber vielleicht belehrt mich ja einer des Besseren.
Da ist es ja, du glaubst die Schweiz besteht nur aus Uhrenproduzenten.
Die Schweiz ist im Maschinenbau mindestens auf dem Niveau von Deutschland. In hochtechnologiesparten wie Robotik/Automatisierung sogar voraus. Es ist alles in einem kleineren Rahmen aber darum geht es bei der WETTBEWERBSFÄHIGKEIT gar nicht. Es hat schon seine Gründe wieso Zehntausende Deutsche, Österreicher oder auch Franzosen in die Schweiz arbeiten kommen, nicht bloss des sehr viel höheren Lohnniveaus wegen, sondern weil die Leute eben aufgrund grossen Fachkräfte Bedarfs schnell einen Job finden. Denn die menschliche Ressource ist in der Schweiz sehr begrenzt vorhanden, gemessen Wachstum dieser Branchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 27.09.2017, 10:30
81.

Zitat von stefan.p1
Und das trotz Trump! Der Mann scheint doch nicht alles falsch machen!
Das hat nichts mit Trump zu tun. Nicht mitgekriegt um welchen Zeitraum es sich hier handelt? Nicht um 2017...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schen 27.09.2017, 10:33
82. kein Grund für Stolz!

eher ein Grund zum trauern! dies bedeutet nur eines, dass die Menschen in Deutschland mit am effektivsten ausgebeutet werden. Diese Messung bedeutet ?wo kann ich am meisten Geld verdienen und habe gleichzeitig die geringsten Kosten für Personal und Infrastruktur?. Dieses Ergebnis sagt nur eins, dass die Menschen in Deutschland mit am wenigsten Teilhabe am gesamtwirtschaftlichen Erfolg haben. herzlichen Glückwunsch Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marianne.weber 27.09.2017, 10:36
83.

Ist das jetzt ein Zeichen dafür, dass wir uns keine Sorgen machen müssen? Nee, wohl eher nicht. Aber im Großen und Ganzen geht es uns im weltweiten Vergleich doch ganz gut. Alle, die keinen Erfolg einen Erfolg sein lassen wollen, kennen wahrscheinlich nur das hier und haben nie was anderes gesehen oder erlebt. Sonst wüssten sie es (hoffentlich) mehr zu schätzen.
Zurücklehnen sollten wir uns trotzdem nicht, aber es ist wohl keine Schande, auch kleinere Länder im Ranking vor uns zu haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 27.09.2017, 11:10
84.

Zitat von Schen
eher ein Grund zum trauern! dies bedeutet nur eines, dass die Menschen in Deutschland mit am effektivsten ausgebeutet werden. Diese Messung bedeutet ?wo kann ich am meisten Geld verdienen und habe gleichzeitig die geringsten Kosten für Personal und Infrastruktur?. Dieses Ergebnis sagt nur eins, dass die Menschen in Deutschland mit am wenigsten Teilhabe am gesamtwirtschaftlichen Erfolg haben. herzlichen Glückwunsch Deutschland!
Ah ja, deswegen sind die Länder auf der Welt, wo wirtschaftliche Ergebnisse möglichst komplett vergesellschaftet werden, auch ganz weit vorn, was den Lebensstandard und die wirtschaftliche Entwicklung angeht, so wie Kuba, Nordkorea und Venezuela ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 27.09.2017, 11:13
85. Spannend

ist leider überhaupt nicht, wo wir im Ranking JETZT stehen, das ist Ergebnis von Handeln in der Vergangenheit. Die wirklich spannende Frage ist, WAS tun wir, damit wir in 20 Jahren noch immer auf Platz fünf oder sogar weiter vorn sind? Wo sind die Politikentwürfe, die nicht Wohlstand von gestern anderes verteilen, sondern Wohlstand in Zukunft schaffen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensurgegner2017 27.09.2017, 11:23
86.

Die Welt wacht wohl nie auf

Platz 1: Schweiz, die mit größte Steueroase des Planeten
Platz 2: USA, mit Delaware und Utah die zweitgrößte Steueroase des Planeten
Platz 3 Singapur: Nummer 3 im internationalen Ranking
Platz 4: NL, mit den aktuellen Steuergesetzen neben Luxemburg der größte Steuerdumper der EU

Für die Basher: Steueroase= Staaten, die es durch Niedrigsteuersätze, Nullsteuer oder sonstige Sondergesetze ermöglichen, dass ordentlich verbuchte Gewinne dank Tricks nahezu nicht oder gar nicht versteuert werden müssen, damit ist nicht Schwarzgeld verstecken gemeint.

Beispiel: Warum sollte ein Konzern eine Patentanmeldung/Registirerung und die Einnahmen auf ein Patent in D F oder sonst wo anmelden bei 29% Steuern darauf, wenn er dank Patentboxen in den NL oder der Holding und Privilegiertenbesteuerung in der CH nahezu keine Steuern auf diese Einnahmeart bezahlt?

Nummer 1 und 2 des Patentanmelderankings (und damit auch "erfolgreiches innovatives Land"
1: Schweiz
2: Niederlande

Die Welt sollte Steueroasen ächten, nichts ist schlimmer für die Menschheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensurgegner2017 27.09.2017, 11:26
87.

Zitat von maxbee
Wie der Spitzenplatz der Schweiz beweist, kann man auch mit einer starken Währung und hohen Löhnen erfolgreich sein. Aber das hat auch Deutschland zu DM-Zeiten bewiesen.
Na ja, da hilft denken vor dem prahlen

Wo werden in der Welt am meisten Patente angemeldet?

Schweiz, Singapur, Niederlande

Warum: Steuern auf diese Einnahmearten, wenn man es richtig macht, nahezu Null

In D zahlt man 23 bis 29%

Staaten, die andere Staaten abzocken, diese sind immer Erfolgreich
Schweiz Luxemburg Singapur Delaware Caymans....
Überall spart mal legal Steuern gegenüber F, I, D....

Und nein, Steuersätze von runter bis Null Prozent sind KEIN Wettbewerbssteuersatz sondern Abzocke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solongcharly 27.09.2017, 11:36
88. Wettbewerb um Steuerdumping, jetzt verstehe ich !

Zitat von zensurgegner2017
Die Welt wacht wohl nie auf Platz 1: Schweiz, die mit größte Steueroase des Planeten Platz 2: USA, mit Delaware und Utah die zweitgrößte Steueroase des Planeten Platz 3 Singapur: Nummer 3 im internationalen Ranking Platz 4: NL, mit den aktuellen Steuergesetzen neben Luxemburg der größte Steuerdumper der EU Für die Basher: Steueroase= Staaten, die es durch Niedrigsteuersätze, Nullsteuer oder sonstige Sondergesetze ermöglichen, dass ordentlich verbuchte Gewinne dank Tricks nahezu nicht oder gar nicht versteuert werden müssen, damit ist nicht Schwarzgeld verstecken gemeint. Beispiel: Warum sollte ein Konzern eine Patentanmeldung/Registirerung und die Einnahmen auf ein Patent in D F oder sonst wo anmelden bei 29% Steuern darauf, wenn er dank Patentboxen in den NL oder der Holding und Privilegiertenbesteuerung in der CH nahezu keine Steuern auf diese Einnahmeart bezahlt? Nummer 1 und 2 des Patentanmelderankings (und damit auch "erfolgreiches innovatives Land" 1: Schweiz 2: Niederlande Die Welt sollte Steueroasen ächten, nichts ist schlimmer für die Menschheit
Wettbewerb um Steuerdumping, jetzt verstehe ich ! Vielen Dank für Ihren erhellenden Beitrag, in einem früheren post stelle ich die Frage, in welcher Disziplin eigentlich der Wettbewerb zwischen den Staaten stattfindet. Denn das Ranking der Wettbewerbsfähigkeit hängt doch wesentlich von der Disziplin ab, die abgebildet wird. Wenn die Disziplin Steuerdumping ist, so ergibt das dargestellte Ranking langsam für mich Sinn, denn Lohnstückkosten können ja offensichtlich nicht gemeint sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex_Kamikaze 27.09.2017, 11:51
89. Die ganze Geschichte

Zitat von stefan.p1
Und das trotz Trump! Der Mann scheint doch nicht alles falsch machen!
muß ein Witz sein - eagl ob mit oder ohne Trump. Die USA besitzen eine grauenhafte Infrastruktur, rudimentäre Sozialleistungen, bürgerkriegsähnliche Zustände in einigen Städten, massenhaft Waffen in der Bevölkerung, ein jammervolles Bildungssystem in der Breite und eine zusammengebrochene Realwirtschaft.
Das alles gipfelt in einem gigantischen Leistungsbilanzdefizit und einem riesigen Haushaltsloch das nicht mal versucht wird zu begrenzen.
Das Land lebt nur noch vom Dollar in seiner Rolle als Leitwährung, geschützt durch einen gigantischen Sicherheits- und Militärapparat.
Wo wird da bitteschön "Wettbewerbsfähigkeit" hergezaubert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 11