Forum: Wirtschaft
Wende in der US-Geldpolitik: Warum der Crash erst mal abgeblasen ist
AP/dpa

Ist die Finanzwelt nun völlig verrückt geworden? Monatelang zitterten Aktienhändler davor, dass die US-Notenbank den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik einläuten könnte. Nun ist genau das passiert - und die Kurse steigen. Eine Erklärung.

Seite 1 von 9
LorenzSTR 19.12.2013, 14:09
1. Erklärung?

Das selten dämliche Wirtschafts- und Finanzsystem wird künstlich am Leben gehalten und die Börsen sind nur eine der vielen Gradmesser hierfür. Das Erzeugen von nicht vorhandenen Finanzwerten zum Wohle einer leistungsfernen Klientel in den Villenvierteln sollte medial nicht begleitet werden - es interessiert niemanden bei klarem Verstand und ob der DAX und Co. hoch oder runter geht dürfte den selbsternannten "Leistungsträgern" angesichts enormer Vermögen im Prinzip auch egal sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warholandy 19.12.2013, 14:12
2. hmm

Zitat von sysop
Ist die Finanzwelt nun völlig verrückt geworden? Monatelang zitterten Aktienhändler davor, dass die US-Notenbank den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik einläuten könnte. Nun ist genau das passiert - und die Kurse steigen. Eine Erklärung.
Köstlich, noch ne Erklärung.

Wie wärs mal mit: worüber man nichts weiß, darüber muss man schweigen.

Es würde bedeuten den Menschen Übermenschliches abzuverlangen, wenn sie einfach mal den Schnabel halten - aus sozialpsychobiologischer Perspektive ist es einfach dem Menschen nicht gegeben

1. keine Erklärungen zu suchen und
2. nicht an diese zu glauben


Dabei ist das Wirtschaftsgeschehen viel zu komplex als dass es geistig noch zu durchdringen wäre, geschweige denn zu prognostizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widderfru 19.12.2013, 14:18
3. Tanz um das goldene Kalb geht für Banken weiter

leihen sich umsonst Geld, legen es kurzfristig an,stecken den Gewinn ein, zocken trotzdem den Sparer ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 19.12.2013, 14:21
4. alles gequirlter quark,

diese vorgebliche "hoffnung", alles ginge so weiter wie bisher. der einzige realistische grund für dieses zaghafte manövrieren "good ol' bens" ist, dass er sich "seine" letzte jahresend-rallye nicht versauen will, der kampf der währungen gegeneinander - japan selbst durch MP abe, die VR china halb freiwillig, halb "veranlasst", der EURO (noch) unentschieden, usw. - weltweit längst voll entbrannt ist und mit großer wahrscheinlichkeit auch noch sehr viel entschiedener weitergehen wird. wer das nicht einsehen will, ist (intellektuell und fachlich) nicht von dieser welt. die auswirkungen: "terms of trade", die offensichtlich manipuliert werden, was das zeug hält, leistungs-ungleichgewichte, die beängstigend werden können (wenn sie es nicht bereits sind) und ihr finanzieller counterpart (ich erinnere nur inner-europäisch z.b. an "target II"), nicht funktionierende "freihandelsabkommen", die - aus guten gründen - niemand (welchen nutzen hätten z.b. wir von der "transatlantischen freihandelszone - höchstens 0,2% bis 0,5% zusätzliches "wirtschaftswachstum", zu welchen "kosten" übrigens?) wirklich und ernsthaft haben will? wie ich schon sagte - alles gequirlter quark ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 19.12.2013, 14:21
5. Hinterher sind...

Hinterher sind bekanntlich immer alle schlauer, besonders die "Eksperde" ;-)

Besonders an der Börse gilt: "Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie es ist"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandenplas 19.12.2013, 14:33
6. Aktienboom trotz Tapering?

Wer hätte das gedacht? Die Fed dreht den Geldhahn leicht zu und die Börse macht Freudensprünge! Das kann vielleicht an zwei Gründen liegen: Erstens weil die Zinsen "garantiert langfristig" tief bleiben sollen und zweiten weiss der Anleger nun zumindest mittelfristig wohin die Reise geht. Ende der Angst.
Offenbar sieht sich die Fed in ihrem Vertrauen bestärkt, dass die USA künftig etwas mehr Abnehmer für ihre Staatsanhleihen finden werden. Woher dieser Vertrauenszuwachs kommt wäre interessant zu erfahren. In diesem Zusammenhang geht mir auch noch eine andere Frage durch den Kopf: Warum kam der Atom-Deal mit dem Iran so plötzlich zustande? Ist der Iran etwa leise und klammheimlich dem Petrodollarsystem beigetreten? Wenn ja, müssten Indien und China beträchtliche Mengen von Öl künftig in USD einkaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hübitusse 19.12.2013, 14:35
7. Erklärung in drei Worten

Kollektiver monetärer Schwachsinn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eryx 19.12.2013, 14:42
8.

Das bestätigt eigentlich nur meine Meinung, dass Börsianer schlichtweg keinen Schimmer haben, was sie da eigentlich treiben und Kurse offensichtlich nur emotionsgesteuert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 19.12.2013, 14:42
9. ..dann wird die nächste Blase halt noch größer

..alles scheint wieder mal so märchenhaft einfach und schön zu sein - und alle Gesetze der Logik ausser Kraft gesetzt. So wie zuletzt 2000, als jede noch so armselige Internet-Bude auf einmal eine höhere Börsenbewertung hatte als Nestle oder VW oder vor dem Platzen der Hypotheken-Blase 2008..). Jetzt wird die nächste, noch größere Blase durch alle großen Zentralbanken dadurch aufgeblasen, dass man die Illusion schürt, man könnte mit Gelddrucken nachhaltiges Wachstum generieren. Die USA haben anfgefangen damit, Japan und die EZB ziehen nach. Aber das viele künstliche Geld fliesst leider nicht in notwendige Strukturmassnahmen und nachhaltige Investments, sondern bläst wieder mal nur verschiedene Finanz- und Assetklassen (Aktien, Immobilien ) so auf, dass das nächste Desaster - egal ob 1 , 2 oder 4 Jahren - vorprogrammiert ist. Dann wird der Katzenjammer wieder groß sein für ein paar Monate und danach wird man eine Schein-Lösung finden, die erneut die nächste , noch gigantischere Blase aufbläst. Als würde es in der Geld-Politik ein funktinoierendes Perpetuum Mobile geben. Schade um alle diejenigen Menschen, die wieder als letzte auf den Zug aufspringen werden, und am Ende ihre ganzen Ersparnisse verlieren werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9