Forum: Wirtschaft
Weniger Geld nach Abgasskandal: VW-Topmanager geben im Streit über Boni nach
REUTERS

Volkswagen kürzt die Bonuszahlungen der Vorstände. Die Topmanager sollen grundsätzlich eingelenkt haben. Doch wie hoch die Einschnitte ausfallen, wird offenbar noch diskutiert.

Seite 1 von 9
fatherted98 13.04.2016, 08:11
1. lach...

...was die jetzt abgeben wird ihnen später wieder zugeschossen...da verliert keiner was...ist nur für die Presse und die Öffentlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tombadil1 13.04.2016, 08:12
2.

Warum sollten die Manager nach so einem Jahr für VW überhaupt einen Bonus bekommen, der erfolgsabhängig ist?
Das ist doch ziemlich widersprüchlich zu dem was passiert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 13.04.2016, 08:15
3. Nur ein vollständiger Verzicht

ist für diese Versager tragbar. Eigentlich müssten sie Boni der Vorjahre zurückzahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasistnurmeinemeinung 13.04.2016, 08:18
4. Sie wollen es einfach nicht einsehen

Bonus ist eine Prämie zusätzlich zum Grundgehalt. Voraussetzung ist, daß ein Ziel erfolgreich erreicht wird. Da hilft alles Rumgeeiere mit vielen, vielen Worthülsen, Interpretationen und Ausreden nicht: Den Bockmist, nämlich den Betrug an Kunden, Umwelt und Recht, hat das Managment gemacht. Eigentlich gehören sie dafür in die Wüste geschickt. Das Mindeste ist aber, wenn sie nur einen Funken Anstand haben, auf Prämien, namens Boni, zu verzichten. Die Ausführenden, Arbeiter und Angestellte, haben ihre Arbeit gemacht. Auch wenn man über ihre Entlohnungen durchaus auch mal diskutieren könnte, haben sie in diesem Fall nicht mit der Sache zu tun.

VW-MANAGER, wenn ihr Führungskräfte sein wollt, dann zeigt daß ihr ein Gewissen habt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhirn 13.04.2016, 08:19
5. 1 Euro pro verkauftem PKW

Zu Winterkorns Zeiten bedeutete sein Gesamteinkommen von 9 Mio. EUR eine Belastung von 1 EUR pro verkauftem PKW im Konzern.
Ist dieser Beitrag pro Vorstand/Aufsichtsrat in Anbetracht der aktuellen Lage noch nachvollziehbar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supergrobi123 13.04.2016, 08:45
6. Keiner hier versteht das Wort Bonus richtig.

Die Vorstände haben Verträge, die ihnen einen Teil als festes Grundgehalt zusichern und einen weiteren Teil als variablen Gehaltsanteil, der von bestimmten Zahlen abhängig ist, etwa dem Umsatz, der Zahl der verkauften Fahrzeuge etc., sog. "Boni". Das ist klar geregelt. Wenn also die Zahl x an Autos verkauft wurde, dann steht den Herren auch ihr dafür vorgesehenes Gehalt zu. Punkt. Für eine Betrafung für den Betrugsskandal muss man woanders ansetzen und z.B. Schadensersatz fordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lagrange 13.04.2016, 08:50
7.

ich bin nicht der Meinung, dass die Vorstände auf ihre Bonuszahlung verzichten sollten. Was ihnen vertraglich zusteht, sollen sie ruhig auch bekommen. Ich als Arbeitnehmer möchte ja auch genau für mich beanspruchen können.
Die Boni werden meines Wissens vom Aufsichtsrat festgelegt und bei der Mitgliederversammlung verabschiedet. Ich finde der Aufsichtsrat ist nach so einem Katastrophenjahr in der Pflicht die Boni entsprechend niedrig anzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wayne2000 13.04.2016, 08:54
8. Zielerreichung

Zitat von dasistnurmeinemeinung
Bonus ist eine Prämie zusätzlich zum Grundgehalt. Voraussetzung ist, daß ein Ziel erfolgreich erreicht wird. Da hilft alles Rumgeeiere mit vielen, vielen Worthülsen, Interpretationen und Ausreden nicht: Den Bockmist, nämlich den Betrug an Kunden, Umwelt und Recht, hat das Managment gemacht. Eigentlich gehören sie dafür in die Wüste geschickt. Das Mindeste ist aber, wenn sie nur einen Funken Anstand haben, auf Prämien, namens Boni, zu verzichten. Die Ausführenden, Arbeiter und Angestellte, haben ihre Arbeit gemacht. Auch wenn man über ihre Entlohnungen durchaus auch mal diskutieren könnte, haben sie in diesem Fall nicht mit der Sache zu tun. VW-MANAGER, wenn ihr Führungskräfte sein wollt, dann zeigt daß ihr ein Gewissen habt!
ist aber nun mal der Jahres(umsatz), Verkaufszahlen u.ä.
Vermutlich steht das in den Verträgen, meinen sie nicht?
Ob es jetzt moralisch verwerflich und ein schlechtes Zeichen an die VW Kunden ist kann man ja diskutieren. Aber der Boni bemisst sich an der Zielerreichung der letzten Jahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasistnurmeinemeinung 13.04.2016, 09:06
9.

Zitat von Wayne2000
ist aber nun mal der Jahres(umsatz), Verkaufszahlen u.ä. Vermutlich steht das in den Verträgen, meinen sie nicht? Ob es jetzt moralisch verwerflich und ein schlechtes Zeichen an die VW Kunden ist kann man ja diskutieren. Aber der Boni bemisst sich an der Zielerreichung der letzten Jahre.
Nochmal: "... Da hilft alles Rumgeeiere mit vielen, vielen Worthülsen, Interpretationen und Ausreden nicht: Den Bockmist, nämlich den Betrug an Kunden, Umwelt und Recht, hat das Managment gemacht. ..."
Meinen Sie nicht auch, daß der Jahresumsatz, Verkaufszahlen u.ä. schlicht auf Betrug basiert? Und das soll belohnt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9