Forum: Wirtschaft
Werbung bei der WM: Chinas gigantischer Fußball-Plan
imago/Schüler

Wanda, Vivo, Mengniu: Was bedeutet die chinesische Werbung, die WM-Zuschauer täglich sehen? Dahinter steckt ein Großmacht-Konzept der Staatsführung in Peking.

Seite 1 von 4
Epsola 22.06.2018, 12:33
1.

Chinesische Investoren sehen was für einen Anteil Fußball am BIP in anderen Staaten hat und rechnen das für ihr Land hoch. Dagegen sind die scheinbar gigantischen Anfangsinvestionen eher winzig. Zusammen mit einer von oben diktierten ideologischen Komponente wird dann ein (Fußball-) Schuh draus. Ich habe in dem Artikel die Rolle deutscher Bundesligavereine vermisst. Es sollte durchaus diskutiert werden ob es geboten ist als Verein blind dem Geld in China hinterherzurennen unter Ausblendung des propagandistischen Missbrauchs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
superstrom 22.06.2018, 12:39
2.

Ich verstehe diesen schnippischen Unterton nicht, der sich von der ersten bis zur letzten Zeile dieses Artikels zählt.
OK, Mengniu. Böse. Milchpulverskandal, wir erinnern uns. Zum Glück haben wir in Europa nur total nette Konzerne. Nestle, Exxon, Unilever, um nur mal Drei zu nennen.
Die Chinesen stellen eine gigantische Anzahl von WM-Konsumenten, warum sollte da nicht auch ein chinesischer Hauptsponsor in Landessprache werben dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 22.06.2018, 12:39
3.

Für mich lässt der Artikel einige Fragen offen. Ok, die vier chinesischen Konzerne haben mit der Werbekampagne 300 Mio Chinesen erreicht, bei geschätz über einer Milliarde Streuverlust. Mag sein, dass diese Reichweite für das bezahlte Geld global billig ist, aber innerhalb Chinas hätten sie wahrscheinlich billiger ein größeres Publikum erreicht. Und dann muss man sich wohl mal fragen, was auf dem Mich-Weltmarkt plötzlich 300 Mio Chinesen ein Glas Milch trinken wollen. Die Innere Mongolei steht sicherlich nicht voll mit Kühen. Und was hat die Konzern-Werbung mit der sicherlich staatlichen China-Bewerbung für die WM2030 zu tun? Letztlich, ob China im Fußball-Spiel erfolgreich ist, spielt für die Bewerbung um die Austragung der WM wohl keine Rolle, sieht man an Russland und Qatar. Übrigens will Saudi-rabien jetzt mit einem über 200 Metrebreiten, 30 Meter tiefen Kanal die Halbinsel Qatar zu einer Insel machen, ich bin mal gespannt, was für ein logistisches Problem die WM in Qatar sein wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horch und Guck 22.06.2018, 13:04
4. Zum Glück

nehme ich diese Werbung gar nicht wahr, wenn ich denn mal eines dieser jetzt nicht so interessanten und spannenden WM-Spiele in 2018 anschaue.

Dann schaue ich nämlich Fussball und nicht Werbebanden, einfach nur Fussball. Wie sonst auch immer, falls ich mal ein Fussballspiel anschaue, da nehme ich die Werbung auch gar nicht mehr wahr. Ihren Zweck erfüllt sie damit bei mir jedenfalls nicht.

Scheinbar entwickelt das menschliche Gehirn nach einer Weile einen eigenen Ad-Blocker. Und das ist auch gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 22.06.2018, 13:04
5. Nachbarland...

"...künftig will es nach und nach Nachbarländer erschließen."

Und Russland ist nunmal DIREKTES Nachbarland von China und er Mongolei. Stimmt doch, warum also die Aufregung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimoun74 22.06.2018, 13:13
6. Neues Zeitalter

Wie aus dem Artikel herauszulesen ist haben viele Leute hier im Westen Angst.
Angst vor Veränderung.
Über 200 Jahre hat die westliche Zivilisation militärisch und wirtschaftlich die Welt dominiert.
Jetzt seit kurzem gibt es immer mehr aufstrebende Mächte die selbstbewusst Ihre eigenen Interessen verfolgen.
Die größte ist China.
Warum hat es 50 Jahre niemand gestört das nur Werbung für westliche Produkte beim Fußball zu sehen war.
Da hat keiner hinterfragt wie sich wohl die asiatischen, afrikanischen oder Südamerikanischen Fußballfans fühlen.
Und vielleicht sind die Marken (noch) nicht hier verbreitet, in anderen Staaten Asiens und Afrikas sind diese Marken und Produkte aber schon lange auf dem Markt.
Und das ist die Zielgruppe.
Als Nebeneffekt googeln auch schon mal ein paar Millionen nach den neuen Marken.
Woher wüssten sonst manche Foristen das hinter einer dieser Marken ein Milchhersteller steckt?
Und ein ganzer Artikel als Aufmacher im SPON ist doch auch nicht schlecht.
Werbung hat funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derpaull 22.06.2018, 13:14
7. Komisch:

Die US-Nationalmannschaft ist bei der WM auch nicht dabei, aber dass US-Lebensmittelkonzerne da Werbung machen, erstaunt niemanden. Dabei ist die chinesische Bevölkerung im Durchschnitt sehr viel schlanker als die amerikanische: die chinesische Lebensmittel machen nicht so dick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli.t 22.06.2018, 13:16
8. Halle/S.

ist natürlich kein chinesischer Sponsor der Fußball-WM. Aber danke für die zufällige Werbung auf Ihrem Foto, die diese schöne und andauernd unterschätzte städtebauliche und kulturelle Perle in so sehr verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gangnamstyle 22.06.2018, 13:17
9. Wanda-Gruppe

Die Wanda-Gruppe ist ein risiger Konzern. Die Kino-Sparte der Gruppe gehört zum größten Kinobetreiber weltweit. Die Wanda-Gruppe hat vor einigen Jahren die größte Kino-Kette in den USA AMC geschluckt. Die Gruppe kauft auch Großimmobilien im Ausland auf.

Man sollte den chinesischen Multis mehr Beachtungen schenken. Sie werden in naher Zukunft so bekannt sein, wie Coca Cola und Intel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4