Forum: Wirtschaft
Westliche Sanktionen: Rosneft-Chef rechnet mit Eskalation des Konflikts
DPA

Die Gelassenheit russischer Wirtschaftsbosse ist nur gespielt: Auf einer Podiumsdiskussion in Japan warnte der Chef des Erdöl-Konzerns Rosneft vor einer Eskalation des Konflikts, falls der Westen schärfere Sanktionen verhänge. Genau das planen USA und EU.

Seite 7 von 28
Banause_1971 19.03.2014, 09:11
60. Der Wille des Volkes...

.. auf der Krim darf auf KEINEN Fall akzeptiert werden! Wie kommen Bürger eines Landes dazu, einen eigenen Willen zu haben? Im Westen gilt noch immer die Regel: "Du darfst denken, was du willst, solange du nicht willst was du denkst. Willst du es doch, schlag ich dich tot."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinterfozig 19.03.2014, 09:11
61. Ja sowas

Obama bittet Merkel zum Raport, besser kann man es nicht ausdruecken, dass Deutschland die Krigsbeute das WKII ist. Bald werden die Israelies auch zum Raport bitten, diese ehemalige IM Erika ist derzeit gefragt wie Nie. Jeder kann sich selber denken, dass da fuer den deutschen Michl nicht uebrig bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meineidbauer 19.03.2014, 09:12
62.

Zitat von sysop
Die Gelassenheit russischer Wirtschaftsbosse ist nur gespielt: Auf einer Podiumsdiskussion in Japan warnte der Chef des Erdöl-Konzerns Rosneft vor einer Eskalation des Konflikts, falls der Westen schärfere Sanktionen verhänge. Genau das planen USA und EU.
Warum wird es hier zum Äußersten getrieben? Die Folgen werden wir auf die eine oder andere Weise deutlich zu spüren bekommen. Die Marionette Obama und seine Strippenzieher im Hintergrund haben nun endlich den Anlass, um Rußland wirtschaftlich in die Enge zu treiben, und alle spielen sie mit. Freunde, der Schuss kann genausoschnell nach hinten losgehen, aber wenigstens ist jetzt ein neuer "äußerer Feind" definiert. Willkommen im kalten Krieg 2.0!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diaz007 19.03.2014, 09:12
63. Pokerface?

Nur weil jemand sagt, es werde weiter eskalieren, bedeutet das noch lange nicht das es gespielt war oder ist. Sanktionen, gegen Sanktionen, so wird ne Spirale gedreht und die Eskalation ist perfekt. Es muss sehr schwer sein heute ein Journalist zu sein, normal sollten Schreiber Tatsachen aufdecken und nicht manipulieren oder verschweigen!!! Armes 21 Jahrhundert.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didiastranger 19.03.2014, 09:13
64. Wenn hier einer von

mangelnder Vergangenheitsbewaeltigung spricht und Deutscher ist , kennt er seine eigene Geschichte nicht. Deutsche VB sah so aus, dass Adenauer und die CDU die NAZIS hoffaehig gemacht hat. Die oberen Chargen der Nazis, wie Richter und andere wurden einfach zu Demokraten erklaert. Nur ein Beispiel , wer kennt FILBINGER. Ein Moerder, der noch nach dem Kriegsende eine Hinrichtung wegen Fahnenflucht veranlasste. Was ist aus ihm geworden> Minister Praesident . Und dieser Mensch siehtauch heute sein Unrecht nicht ein. Bezieht aber seine Pension. Also Ball flach halten und nicht gackern bevor man seine eigen Geschichte beleuchtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2011 19.03.2014, 09:13
65. keine

Zitat von sysop
Die Gelassenheit russischer Wirtschaftsbosse ist nur gespielt: Auf einer Podiumsdiskussion in Japan warnte der Chef des Erdöl-Konzerns Rosneft vor einer Eskalation des Konflikts, falls der Westen schärfere Sanktionen verhänge. Genau das planen USA und EU.
sanktionen der eu gegen die usa bei der nsa affäre.
keine sanktionen der eu gegen die usa bei guantanamo.
keine sanktionen der eu gegen die usa beim irak-krieg.
etc. etc. etc.

wie unglaubwürdig will sich die eu inkl. der nato eigentlich noch machen?
und die schlimmsten sind die medien die keine neutrale berichterstattung mehr zulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 19.03.2014, 09:15
66. Wer ist der Aggressor ?

Soll Putin zuschauen wie die EU in völliger Abhängigkeit von den USA sich ein östliches Land nach dem anderen einverleibt und nach dem Muster Griechenland ausraubt. Ultimativ wird die EU in die totale Abhängigkeit von US Großbanken getrieben und eine Gegenwehr von US Entscheidungen scheint kaum noch möglich (siehe die perfide NSA Affäre).
Die über die westlichen Medien angezettelte Propagandaschlacht ist nur noch widerlich (siehe Olympia Berichtserstattung) und läuft auf eine Gleichschaltung der westlichen Medien hinaus.
Sollte die USA weiterhin versuchen finanztechnische Daumenschrauben anzusetzen, wird Putin den US$ ins Bodenlose fallen lassen (und er kann das). China wird sich an dieser Aktion mit Begeisterung beteiligen und die USA ist genauso pleite wie die ehemalige UdSSR.
Angesichts dieser Tatsachen, muss man sich fragen, was soll diese Aggression gegen Russland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normalo3006 19.03.2014, 09:17
67. Die neue Lust an Putin

[QUOTE=rechtschreibreformreform;verspüre Lust russische Aktien zu kaufen!/QUOTE] Kommt mit der neuen Lust auch 'Schwulen-Propaganda' zu bestrafen, Küstler in Arbeitslager zu stecken und kritische Journalisten reihenweise per Kopfschuss zu liquidieren? Diese 'Lust' kennen wir ja aus alten 'sozialistischen Zeiten' auch hierzulande. Vergangenheitsbewältigung ist wohl nur für Nazis Pflicht. Denn der Sozialismus mit seinen 100 Millionen Opfern war wohl nur Pech für die Betroffenen und Ergebnis eines nur gut gemeinten Menschenversuchs. In diesem Sinne, die roten Fahnen hoch und Freundschaft Genossen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Kraal 19.03.2014, 09:17
68.

Zitat von rechtschreibreformreform
... russische Aktien zu kaufen! Seltsam, nicht wahr?
Das ist auch keine schlechte Idee, denn die Milliarden Investitionen in Rußland wird niemand aufgeben und für eine Banditenregierung in Kiew schonmal gar nicht. Das Parlament in Kiew ist im Gegensatz zur Krim nichteinmal demokratisch legitimiert, dafür haben Putschisten wie die "ehrenwerte" Oligarchin vorsichthalber schonmal im Namen des Westens Krieg, auch Partisanenkriege gegen Rußland angekündigt.

Wann wird sich diese EU oder noch besser eine deutsche Regierung von seinem Befehlsempfänger und Intriganten in Washington lösen können ?
Seit der Wiedervereinigung Deutschlands und den 2+4 Verträgen wurde von Washington alles, aber auch alles unternommen das europäische Verhältnis zu zerrütten(u.a. die Osterweiterung, Raketenabwehrsystem...). der Albtraum wäre es in den kruden Köpfen der amerikanischen Administration gewesen, wenn Rußland eines Tages sogar Mitglied der europäischen Union geworden wäre. Das wäre das Ende ihre Machtstatus gewesen, daher wurde alles versucht Europa klein zu halten,was ihnen bis heute wunderbar gelingt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard 19.03.2014, 09:17
69. Ist es erlaubt zu schmunzeln?

Auch dieser Artikel gehört zum Shitstorm der nur westlich blickenden Presse. Es ist überhaupt nicht logisch oder nachvollziehbar, wie der SPIEGEL aus der Bemerkung "Eine Ausweitung der Sanktionen wird den Konflikt nur verschärfen" erkennt, "Die Gelassenheit russischer Wirtschaftsbosse ist nur gespielt".

Die russischen Unternehmer können sich total gelassen zurücklehnen. Wollt Ihr kein Öl oder Gas oder Waren, kein Problem! Ihr kommt irgendwann angekrochen und fleht darum, weil Eure Reserven beendet sind. Mit Fracking wird gerade der Rest verpulvert und dann wird abgerechnet ... aber richtig.

Leute, vom Westen so zu agieren ist hirnrissig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 28