Forum: Wirtschaft
Wettbewerb: Deutschlands Freud ist Amerikas Leid
DPA

Die USA fürchten um ihre Exportchancen - und sehen dabei vor allem China und Deutschland als Gefahr. Peking halte den Yuan künstlich niedrig, kritisiert das US-Finanzministerium jetzt. Und die Bundesregierung setze zu sehr auf Ausfuhren.

Seite 1 von 17
hansmaus 10.04.2015, 10:56
1. keine Panik!

TTIP kommt und die deutschen Politiker werden sich dermaßen brutal übern Tisch ziehen lassen das sich das mit dem Exportüberschuss bald erledigt hat.
Es wird ja hinter verschlossenen Türen ausgemauschelt und die Presse hält sich mit Protesten über dieses dubiose vorgehen dermaßen zurück das es schon verdächtig ist ;)
Die "privaten Schiedsgerichte" werden schon dafür sorgen das die USA nicht drauf legen sondern profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli h 10.04.2015, 10:56
2. Würd' mich ja mal interessieren...

Wenn die U.S.A. einen hohen Exportüberschuss hätte,wie würden sie dort mit der Kritik an eben demselben umgehen? Ich denke, es wäre ihnen herzlich egal und sie würden darauf verweisen dass sie ja nichts dafür können wenn alle Welt ihre tollen Produkte haben will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 10.04.2015, 10:58
3. Interessen

Jaja die Interessen der USA, was gibt es wichtigeres nicht wahr? Zum Glück haben wir hier kein Öl.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Against_NWO 10.04.2015, 10:59
4. Ttip

Nicht aus Gründen des Altruismus wollen die USA unbedingt das TTIP mit Deutschland und der EU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roxxor 10.04.2015, 11:00
5.

tatsächlich wäre eine Stärkung der Binnennachfrage wünschenswert und da kann auch keiner der Linken meckern, ist es doch genau das, was man dort immer fordert.

Löhne hoch und Nachfrage stärken.

Ich gebe an dieser Stelle zu ein wirtschaftlicher Laie, das ist hier subjektives Geleier^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claude 10.04.2015, 11:02
6. Expansive Geldpolitik

Es hat schon etwas von einem Treppenwitz, wenn die USA andere Länder für ihre expansive Geldpolitik kritisieren. Wer, wenn nicht die Amerikaner mit ihrer marktflutenden Finanzpolitik, haben es vorgemacht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 10.04.2015, 11:03
7. Na und?

Deutschlands Freud ist Amerikas Leid? Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen. Aber wieso ist in der Überschrift von "Amerika" die Rede, während es im Text nur um die USA geht? Amerika besteht doch aus 34 weiteren Ländern (Kanada, Mexiko und sämtliche Länder Mittel- und Südamerikas einschließlich der Karibischen Staaten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uban1 10.04.2015, 11:03
8. Unerlaubte hohe Produktivität

Ja, mit TTIP wird sich das gegen Deutschland richten.
Wenn deutsche Unternehmen mit unerlaubt hoher Produktivität/Herstellungskosten den Weltmarkt fluten dann müssen ja die benachteiligten Konkurrenten gegen den deutschen Steuerzahler auf entgangene, geplante Gewinne klagen.

Was erzählen uns SPD-CDU-FDP: mit TTIP werden weitere 1,8 Millionen Arbeitsplätze geschaffen, irgendjemand MUSS ja die Entschädigungszahlungen an die arme US Konzerne ja erarbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 10.04.2015, 11:03
9. Ttip

TTIP ist die Antwort. Leider nur für die USA. - Deswegen sind die Jungs über dem Teich auch so scharf darauf das Abkommen abzuschließen.

Warum deutsche Politiker die Interessen unseres Landes verraten, ist mir allerdings schleierhaft.

Höhere Gehälter, die momentan von der Gewerkschaft gefordert werden, könnten zumindest die Binnennachfrage weiter erhöhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17