Forum: Wirtschaft
Wettbewerb: Deutschlands Freud ist Amerikas Leid
DPA

Die USA fürchten um ihre Exportchancen - und sehen dabei vor allem China und Deutschland als Gefahr. Peking halte den Yuan künstlich niedrig, kritisiert das US-Finanzministerium jetzt. Und die Bundesregierung setze zu sehr auf Ausfuhren.

Seite 15 von 17
optimainternacional 10.04.2015, 15:25
140. USA produziert nichts

Zitat von hansmaus
TTIP kommt und die deutschen Politiker werden sich dermaßen brutal übern Tisch ziehen lassen das sich das mit dem Exportüberschuss bald erledigt hat. Es wird ja hinter verschlossenen Türen ausgemauschelt und die Presse hält sich mit .....
vor welchen US -Exproten sollten wir denn Angst haben ? USA produziert Boeing und Autos - was sonst noch ? Der REst kommt aus China.
Selbst bei Nahrungsmittel ist das nicht so beein druckend: die Fruechte kommen aus Suedamerika, und die Idaho Kartoffel aus Santo Domingo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
optimainternacional 10.04.2015, 15:28
141.

Zitat von curiosus_
Ich arbeite schon mein ganzes Leben in der Entwicklung eines der 3 deutschen Premium-Pkw-Herstellers. Und kann Ihren Kommentar Buchstabe für Buchstabe unterschreiben.
Deutsche Produkte sind zu teuer. warum ist der Lebensunterhalt in den USA wesentlich billiger als in D ? warum sind selbst aus China importierte Produkte in den USA billiger auf dem Markt als in D ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 10.04.2015, 15:29
142.

Zitat von frutsch
Ich verstehe dieses ganze Rumgesülze mit TTIP nicht. Das ist zwar wichtig, hat aber mit dem Thema nichts zu tun. ......
Wenn man aber hier keine anständigen Löhne zahlen will, klappst auch nicht mit der Nachfrage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetrabbit 10.04.2015, 15:31
143. Ttip

Mit TTIP dürfte die USA sich keine Sorgen mehr machen... Läuft es nicht wie geplannt können die USA uns solange verklagen bis das gewünschte Ergebnis passt, oder der Steuerzahler kein Geld mehr hat die privaten Anwaltsarmeen gegen global player zu bezahlen. So oder so... eine "win win situation" für die USA...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 10.04.2015, 15:43
144.

Zitat von prophet46
Diese These vom internationalen Störenfried Deutschland und China ist nicht neu. Vor einiger Zeit hat sich der ehemalige Gouverneur der Bank of England,Sir Melvyn King, in einem Vortrag in gleicher Weise geäußert, wobei er meinte, die USA müsste eingreifen. Beide Länder .....
Wie kommen Sie bloß darauf, das die Finanzmärkte und deren wahnsinnigen Absahnzocker die Krise ausgelöst haben. Nein, Schuld haben die Rentner und Arbeitslose, in deren Folge jetzt selbstverständlich der Zuweisungen massivst gekürzt werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
broukweedat 10.04.2015, 15:48
145. Im Notfall wird gejammert

Die USA betreiben im Netz unverhohlen Wirtschaftsspionage, bereiten ein entmündigendes Abkommen TTIP vor, enteignen Sparer auch in Europa durch eine Geldschwemme (die jetzt die EZB kopiert), um so Fremdkapitalzinsen zu sparen, erlauben US-weit Fracking, so dass wir ihnen bald Trinkwasser verkaufen, aber gejammert wird immer.
Bei der AfD ist es immer der Euro, in Washington immer die, die den Kuchen abgreifen.

Vielleicht sollte man TTIP so verhandeln, dass der Freihandel nur für die USA gilt? Bemerkenswert nur, dass D das unselige Abkommen nicht zu brauchen scheint. Ergo?

Trösten wir uns damit, dass die USA das Schlimmste noch vor sich haben, wenn die Tea-Party Haushaltspolitik macht: außer dem Militär wird dann überall gespart, auch an der Bildung - und dann wundern sie sich, wenn sie keine Produkte mehr haben - und kein Personal im Netz.Roosevelt dreht sich im Grabe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 10.04.2015, 15:57
146.

Zitat von optimainternacional
Deutsche Produkte sind zu teuer. warum ist der Lebensunterhalt in den USA wesentlich billiger als in D ? warum sind selbst aus China importierte Produkte in den USA billiger auf dem Markt als in D ?
Der Lebensunterhalt ist wesentlich billiger in den USA? Wo denn? Ich habe in ca 20 Bundesstaaten gelebt, Ihre Erkenntnis kann ich nicht bestätigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 10.04.2015, 15:57
147.

Frau Merkel, die Europäer müssen noch unbedingt Sanktionen gegen andere Länder ausrufen, damit die USA in die Bresche springen können. Siehe Russland, die Europäer sanktionieren auf Druck der USA und die USA baut gleichzeitig das Exportvolumen nach Russland exorbitant aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 10.04.2015, 15:59
148.

Zitat von postmaterialist2011
Nicht nur Tumi und Zero Halliburton beim Gepäck, Tesla bei Autos, Alden, Allen Edmonds & Wolverine bei Schuhen, sondern auch Caterpillar Arbeitsgeräte, Boeing Flugzeuge und vieles andere. Wer jegliche amerikanische......
Beides stimmt so nicht: weder ist alles aus Amerika Schrott noch sind die USA in sehr vielen Bereichen Weltmarktführer....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reza Rosenbaum 10.04.2015, 16:10
149. Obama hat im Kern recht

Das Gleiche Gejammer ueber den schwachen Yuan kommt ja auch immer mal wieder aus Deutschland, wenn der Euro gerade mal wieder so stark ist, dass die kleineren und mittleren Exporteure massenhaft dicht machen koennen.

Deutschlands Exportueberschuss ist in der Tat besorgniserregend, denn der heisst letztendlich nichts anderes als dass Deutschland immer abhaengiger von auslaendischen Maerkten wird. Das ist alles ganz toll, solange es ausreichend Nachfrage aus den groessten maerkten China und den USA gibt, aber eben so richtig aetzend, wenn die gerade mal am Rad drehen. Diese Abhaengigkeit ist ja eben der Grund dafuer, dass TTIP kommt (weil Deutsche Firmen das so wollen), und auch dafuer, dass deutsche Politiker auf Reisen in die USA, nach Saudi Arabien, oder nach China, immer schoen ihre Klappe halten, wenn es um die wirklich wichtigen Fragen wie Menschenrechte oder Arbeitsbedingungen geht, weil die genau wissen, dass in ihrem Tross wieder 80% der Leutchen die sind, die gerne ein paar Milliarden mit Exportgeschaeften verdienen wollen, ganz egal, wer am Ende bezahlt. Deutschlands wirtschaftlicher Erfolg haengt damit untrennbar mit dem Ueber-Bord-Werfen humanistischer Werte zusammen. Ich faend das ja toll, wenn sich die deutsche Gesellschaft mal wieder auf diese Werte zurueckbesinnen wuerde, und oekonomisch wie militaerisch etwas autonomer werden wuerde. Aber das ist eben leichter gesagt als getan und wuerde Deutschland Milliarden kosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 17