Forum: Wirtschaft
Wie ehrlich ist die Nahrungsmittelindustrie?

Die Liste der Zusatzstoffe auf Nahrungsmittelverpackungen ist oft lang und geheimnisvoll. Nicht jeder Verbraucher kann verstehen, was eigentlich alles in den Lebensmitteln ist, die er im Supermarkt kauft. Notwendiges Fachvokabular oder raffinierte Verschleierungstechnik? Wie ehrlich ist die Nahrungsmittelindustrie?

Seite 16 von 74
jamon 09.12.2009, 14:19
150. ernährung ist eine langfristige sache

Zitat von Mocs
Da sind zwar ein paar "E"-s drin - aber es schmeckt fantastisch und meine Gesundheit hat sich nicht verändert.
wirklichen sinn macht der satz mit einem "noch":
"...und meine Gesundheit hat sich NOCH nicht verändert"

Beitrag melden
Schelm-77 09.12.2009, 14:22
151.

Zitat von Hercules Rockefeller
Die Jugendlichen und Erwachsenen werden auch immer größer, daher der "alarmierende" Gewichtszuwachs. Gäbe es ihn nicht, wir wären eine Nation von Magersüchtigen!
Gegen das vertikale Wachstum ist nichts einzuwenden. Das Problem besteht bei der horizontalen Erweiterung vieler Mitbürger. Typische Erkennungszeichen sind Doppelkinn und Bauch, umgangssprachlich auch unter dem Begriff "Michelinmännchen" bekannt. Achten Sie mal drauf wen Sie durch die Stadt gehen.

Zitat von Hercules Rockefeller
Zudem gibt es keine chronischen Krankheiten, die durch Essen entstehen-nur durch zu wenig Essen entstehen Krankheiten. Allergien werden durch alles mögliche ausgelöst, da könnte man auch "Sondersteuern" auf Atemluft fordern.
Diabetes entsteht in den seltensten Fällen durch einfaches atmen. In den meisten Fällen aber durch falsche, sprich zuckerhaltige, Ernährung.

Zitat von Hercules Rockefeller
Es ist auch keine "durchgreifende Abhilfe", sondern gallopierender Wahnsinn, auf Nahrungsmittel Zuschläge erheben zu wollen, bloß weil diese gut schmecken und Zucker enthalten. Da gibt es dann ohne Steuer wohl nur noch Wasser, alles andere, ja selbst trocken Brot enthält Zucker oder bildet nach einiger Zeit welchen. Fruchtsäfte aller Art, ja gar Früchte im Rohzustand wären von ihrer Steuer ebenso betroffen. Die sind nämlich auch nix anderes als das vermeintliche "Kindergift" Caprisonne, dass Oberphobiker Bode von Foodquatsch so gerne geißelt: Caprisonne wie der schnöde Apfel sind am Ende beide nur Wasser mit (Frucht-)Zucker. Ich verstehe auch nicht, weshalb Sie meinen, anderen vorschreiben zu müssen, was sie zu essen haben? Niemand ist gezwungen Lebensmittel zu kaufen, vor denen er behandlungsbedürftige Ängste entwickelt hat. Wenn sie also kein Bounty mögen, dann langen Sie doch einfach nicht ins Regal. Wenn Sie zur Vermeidung unbedingt externer Hilfen des Staates in Steuerform benötigen, dann versuchen Sie doch bitte erstmal eine klassische Verhaltenstherapie, bevor Sie andere zu Mitpatienten wider Willen machen.
Was bei Zigaretten funktioniert wird auch bei Nahrungsmitteln funktionieren.
Zigaretten sind schließlich nicht vom Verkauf ausgeschlossen. Sie werden jetzt nur bewußter konsumiert weil der Geldbeutel immer noch das überzeugenste Argument bietet.

Beitrag melden
2laky 09.12.2009, 14:26
152. Knapp vorbei!

Zitat von huginundmunin
"Ampelkennzeichnung bei Lebensmitteln Industrie feiert Sieg über Verbraucherschutz" Verbraucherschutz = Schutz des Konsumenten vor Irreführung Aber was soll denn das für .....
Der Titel müsste der Korrektheit halber heißen: Industrie setzt eigene Variante der Volksverdummung durch!

Oder so ähnlich. Die Ampel soll nichts über Gesund oder Ungesund aussagen, sondern nur einen einfach verständlichen Hinweis darauf geben, ob Salz, Fett oder Zucker unverhältnismäßig in dem Lebensmittel vorhanden sind, oder
nicht. Das ist keine unverhältnismäßige Anforderung an eine Lebensmittelauszeichnung. Zudem ist es ja leider nicht mehr so, das man von der Art eines Lebensmittels auf dessen Zusammensetzung schließen kann, oder können sie mir erklären, warum in der Weißwurst Zucker drin ist, warum im Brot Fett drin ist?

Man sollte eigentlich noch viel weiter gehen, und die Hersteller tatsächlich beziffern lassen, aus wie vielen Zutaten ein Lebensmittel besteht. Man muss sich wirklich fragen, warum ein Weißbrot mit 24 Zutaten produziert werden muss, wenn der Erfinder des selbigen vor 150 Jahren mit 3-5 ausgekommen ist.
PS: ich weiß, es verdirbt den Appetit (wofür ich mich entschuldige!) aber wie kann es sein, das es für so viele Lebensmittel einen Grenzwert für Fäkalien gibt??? Wer kam auf die Idee zu sagen: 0,5Promille Ausscheidungen im Dosengulasch ist in Ordnung???

Beitrag melden
Kontra 09.12.2009, 14:27
153.

Zitat von andrewsaid
ohne Fett kein Geschmack? Sie haben wohl noch nie gekocht wie? Es gibt durchaus Dinge die mit Fett besser schmecken, aber Fett darf nicht als erstes dazu dienen um den Geschmack zu verbessern sondern um wichtige Vitamine in den gesunden Lebensmitteln für den Körper zugänglich zu machen. Aber da Sie anscheinend .....
Glauben Sie mir ich weiß was gute Lebensmittel sind und ich weiß welche Lebensmittel dick machen, ich muss noch nicht einmal die Inhaltsangaben lesen, ich weiß ungefähr was ein naturbelassenes Lebensmittel an Inhaltsstoffen hat.
Ich kaufe keine Lightprodukte, keine Fertiggerichte, ausser Frosta, keine Cola, keine aromatisierten Biere, keine Billigschokolade mit Emulgator, keine Brote aus Fertigmischungen usw. usf. und ich koche für mein leben gern
aber immer nur natürlich, ohne Fertigsoßen und Instantbrühen. Das einzige womit Sie recht haben ich gehöre der Herzinfarktrisikogruppe an, ich esse zu viel(nicht zu schlecht), ich trinke zuviel und ich rege mich zu sehr über meine blöden Mitbürger auf.

Beitrag melden
Mischa Dreesbach 09.12.2009, 14:28
154.

Zitat von Teoem
Ein weiterer Beweis, dass in Brüssel Marionetten das sagen haben.
Das ist durchaus auch in nationalen Parlamenten so, ich erinnere mich da an ein Schwarzbuch und die Macht der Pharamafia-Industrie...

Da muß man sich als Verbraucher eben selber kundig machen, ist zwar aufwendig, aber möglich...

Beitrag melden
peter09 09.12.2009, 14:29
155.

Zitat von Galgenstein
dass man umso mehr ist.
Ja, man ist, was man isst.

Beitrag melden
semper fi 09.12.2009, 14:30
156.

Zitat von Kalle
Und an die Neunmalklugen hier im Forum: Es geht nicht darum, ob jemand lesen zu kann, ihr Arroganzler! Es geht darum, beim Einkauf - meist unter Zeitdruck - einen klaren Hinweis zu erhalten, ob man jetzt doch mal genauer hinschauen sollte.
Wenn Sie dafür eine "Lebensmittelampel" brauchen, dann ist Ihnen weder mit dieser "Ampel", noch mit einer gesegneten Kerze zu helfen.

Beitrag melden
positiv_denken 09.12.2009, 14:31
157. Den Unternehmen Transparenz aufzwingen

Zitat von Tautologe
Jeder Joghurt unterstützt das Immunsystem ein wenig - bei den "Acti Regularis"-Kulturen, die angeblich in Actimel wirksam sind, handelt es sich lediglich um eine Marketing-Erfindung. In Actimel befinden sich keine anderen Bakterienkulturen als in anderen Joghurts auch, nur wurden diese eben mit einem eigenen Namen versehen, der .....
Gibt es eigentlich eine Internet-Seite, auf der die von Ihnen beschriebenen Missstände aufgedeckt werden?

Egal, ob Bänker, Einzelhandelsfritze, Versicherungsdrücker (s.a. aktuelle Riester-Studie), Blech- (Auto-)verkäufer, GEZ: Es müsste doch möglich sein, dem Teil (das gilt natürlich nicht für alle Unternehmen) dieser "Industrie", der meint, sich zu Lasten der Konsumenten bereichern zu müssen, mehr Transparenz über die Auswirkungen und die Qualität der eigenen Produkte/Dienste aufzuzwingen?

Ich denke, diese Transparenz würde zu ehrlicherem Handeln führen, da es sich kein Unternehmen leisten kann, auf Dauer gegen die Kunden zu agieren. Und manche Unternehmen - CocaCola, Zigaretten, etc. - müssen vielleicht einfach akzeptieren, dass sich die Zeit für deren Art von Produkten langsam dem Ende zuneigt.

Liebe SPON-Redakteure: Warum konfrontieren Sie Frau Sommer nicht mal mit den Aussagen hier auf dem Forum bzw. laden Sie zur Diskussion im Forum ein?

Beitrag melden
kathrin_erlenbacher 09.12.2009, 14:31
158.

Zitat von Hercules Rockefeller
Die Jugendlichen und Erwachsenen werden auch immer größer, daher der "alarmierende" Gewichtszuwachs. Gäbe es ihn nicht, wir wären eine Nation von Magersüchtigen! Zudem gibt es keine chronischen Krankheiten, die durch Essen entstehen-nur durch zu wenig Essen entstehen Krankheiten. Allergien werden durch alles.....
Na na, am Ende ist das Land keineswegs, auch hungert ja niemand, eher sind die Meisten zu fett.
Ansonsten aber haben Sie völlig recht. Was für ein Schwachsinn, Ampeln auf den Verpackungen...

Beitrag melden
dienstleister 09.12.2009, 14:31
159. Ich will keinen staatlichen Vorkoster !

Zitat von huginundmunin
"Ampelkennzeichnung bei Lebensmitteln Industrie feiert Sieg über Verbraucherschutz" Der bessere Titel für den Artikel wäre wohl gewesen: "Industrie feiert Sieg über Volksverdummung"
Kürzer und besser kann man es nicht sagen.

Für mich sind die selbsternannten Verbraucherschützer wie Kraken, die immer tiefer in mein Leben eingreifen und mein Verhalten in dem Sinne steuern wollen, den sie für richtig halten - ich bin ja der Dumme, den man in ihrem Sinne leiten muss! Nicht zu vergessen deren ganz irdische Eigeninteressen: Foodwatch z.B. verdient den Lebensunterhalt der dort tätigen dadurch, dass man den Menschen wider nachprüfbare Fakten einredet, sie würden durch die Nahrungsmittelindustrie vergiftet. So werden Menschen, die im Vergleich zur Menschheitsgeschichte im Schlaraffenland leben, Phobien und eingebildete Krankheiten angezüchtet - und damit immer neue Generationen von Lebensmittelneurotikern geschaffen, die gerne für weitere Horrormeldungen spenden.

Die Menschen, die heute immer älter werden, sind zu Zeiten aufgewachsen,als man andere Sorgen hatte als Spritzrückstände im Pico- und Femtogrammbereich, Fettarten oder Acrylamid. Sie werden trotzdem immer öfter 80 und 90 Jahre alt.
Für sie gab es keine "gesunde" oder "ungesunde" Nahrung, sondern nur zuviel oder zuwenig, und das gilt heute immer noch. Tatsächlich waren unsere Nahrungsmittel noch nie so gut untersucht wie heute. Ohne Konservierungsstoffe und Kühlketten wäre es schon längst nicht mehr möglich, die Menschen in allen Ballungsgebieten mit unverdorbener Nahrung zu versorgen.

Beitrag melden
Seite 16 von 74
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!