Forum: Wirtschaft
Wie geht's weiter mit Quelle?

Die Quelle-Beschäftigten sind verzweifelt: Der Versandhändler wird liquidiert, die Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft. Die Gewerkschaft Ver.di fordert jetzt vom Bund und vom Freistaat Bayern Finanzhilfe für den Pleitekonzern. Wie geht es weiter mit Quelle?

Seite 1 von 68
japan10 03.07.2009, 12:53
1.

Zitat von sysop
Neue Angst um Quelle: Der Druck des Hauptkatalogs ist komplett gestoppt - eine Druckerei moniert, bislang nicht bezahlt worden zu sein. Die Aktien des Mutterkonzerns Arcandor brechen ein. Wie geht es weiter mit dem Traditionsunternehmen?
Da hat sich wohl Herr Seehofer weit aus dem Fenster gelehnt. Quelle, wieder ein Beispiel für Größenwahn (Arcandor).

Beitrag melden
Harald E 03.07.2009, 12:58
2.

Zitat von sysop
Neue Angst um Quelle: Der Druck des Hauptkatalogs ist komplett gestoppt - eine Druckerei moniert, bislang nicht bezahlt worden zu sein. Die Aktien des Mutterkonzerns Arcandor brechen ein. Wie geht es weiter mit dem Traditionsunternehmen?
Schon blöd, wenn man nicht systemrelevant ist. (Danke Fr. Merkel....hassu gut gesagt....aber die Einschläge kommen näher)
Oh.....und es ist noch lang...sooo lang bis zur Wahl.

Beitrag melden
bedenkenträger2 03.07.2009, 13:26
3. ...

Wie gehts weiter bei Quelle? Hoffentlich ohne Staatsknete. Staatshilfe für den Handel - was für ein Unsinn! Der Handel hat doch den leichtesten Part im Kapitalismus, er muss keine Dinge herstellen, schafft keine Werte, sondern er selektiert und verhökert. Der Handel ist doch quasi der Zuhälter der Industrie. Systemirrelevanter geht doch gar nicht. Wenn es eine Branche gibt, wo man (zurecht) sagt: "Ihr müsst alleine klarkommen!" dann ist das doch der Handel! Wer im Handel nicht klarkommt, hat versagt, hat nicht flexibel auf neue Konsumgewohnheiten reagiert. Das Arbeitsplätze-Argument darf nicht überall gezogen werden, der Staat ist bereits der größte Arbeitgeber im Land. Außerdem: Der Großteil der bei Quelle erhältichen Produkte ist doch (ich übertreibe mal rethorisch) zu 90 % "Made in China"; also, erst kaufen wir dort die chinesischen Produkte, und dann subventionieren wir auch noch deren Vertriebswege?!

Beitrag melden
Querspass 03.07.2009, 13:30
4. Druckerei stoppt Quelle-Katalog

Obwohl ich der Bezirksleiterin der Sammelbesteller vor 9 Jahren und wiederholt mitgeteilt habe, daß 1 Hauptkatalog reicht, kommen halbjährlich SIEBEN FÜR DIE TONNE. Allein mit der Katalogdruckerei ist kein Umsatz zu machen. Und die Onlinepräsenz klemmt dauernd, es macht manchmal keinen Spaß!

Außerdem, wer garantiert, daß die Briten (Mutterkonzern) die Staatsknete nicht abziehen? Soviel mir bekannt ist, hat die Plünderung der Konten zur Insolvenz geführt.

Beitrag melden
Caiman 03.07.2009, 13:38
5. Wahrscheinlich gar nicht...

Zitat von sysop
Neue Angst um Quelle: Der Druck des Hauptkatalogs ist komplett gestoppt - eine Druckerei moniert, bislang nicht bezahlt worden zu sein. Die Aktien des Mutterkonzerns Arcandor brechen ein. Wie geht es weiter mit dem Traditionsunternehmen?
Wer ist eigentlich auf die grandiose Idee gekommen, mit 50 Mios einen Katalog auf Pump zu finanzieren, aus dem niemand mehr was bestellt, weil er nicht weiss, ob er überhaupt Ware erhält?

Ach ja, das war der andere Horst "WER?"...

Beitrag melden
Pinarello 03.07.2009, 13:52
6.

Zitat von Harald E
Schon blöd, wenn man nicht systemrelevant ist. (Danke Fr. Merkel....hassu gut gesagt....aber die Einschläge kommen näher) Oh.....und es ist noch lang...sooo lang bis zur Wahl.
Keine Bange, das Schlimmste für die Politmarionetten ist überstanden, die großen Ferien haben begonnen und der deutsche Dummichel hat ganz ganz andere Sorgen, z. B. ob der Bierpreis auf Malle gestiegen ist und die Nutten in DomRep und Kuba auf Gummi bestehen.

Die Bundestagswahl läuft genau mit dem Ende der großen Ferien in Bayern und Baden Württenberg aus, in den übrigen Bundesländern werden noch die Koffer ausgepackt und die Urlaubsfotos abgeholt.
Also, für Merkel und die übrige Berliner Mischpoke ist das Jahr, bzw. die nächste Legislaturperiode schon gelaufen.

Beitrag melden
schbindagegen 03.07.2009, 14:05
7.

Zitat von Caiman
Ach ja, das war der andere Horst "WER?"...
...Seehofer, und der Mann von der Quelle Erbin SchickeDickeSchickeDanz, der Leo Herl, hat der Partei von dem Horsti im Jahre 2005 20000€ gegeben, nur für den Fall, dass...

http://www.fw-oberbayern.de/fileadmi...penden-csu.pdf

Beitrag melden
marks & spencer 03.07.2009, 14:19
8. re

Zitat von Caiman
Wer ist eigentlich auf die grandiose Idee gekommen, mit 50 Mios einen Katalog auf Pump zu finanzieren, aus dem niemand mehr was bestellt, weil er nicht weiss, ob er überhaupt Ware erhält?
Der Plan von Quelle besteht offenbar darin, Vorkasse zu nehmen und die Ware nicht auszuliefern. So kann man gleich zweimal die Steuerzahler abzocken. Das nennt man heutzutage "smart selling".

Beitrag melden
Harald E 03.07.2009, 14:22
9.

Zitat von Pinarello
Keine Bange, das Schlimmste für die Politmarionetten ist überstanden, die großen Ferien haben begonnen und der deutsche Dummichel hat ganz ganz andere Sorgen, z. B. ob der Bierpreis auf ....
Na, ich weiß nicht.
Wenn ich frisch erholt aus dem Urlaub komme, würd ich mir doch nicht gleich am ersten Tag danach schon wieder die Laune versauen, in dem ich an die Netzhautpeitsche im Hosenanzug denke. ;-)

Beitrag melden
Seite 1 von 68
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!