Forum: Wirtschaft
Wie sicher ist die Rente?

Schlechte Aussichten für 20 Millionen Ruheständler: Im kommenden Jahr könnte erstmals seit über 50 Jahren die Rente gekürzt werden. Wie sicher sind die Altersbezüge?

Seite 108 von 420
kleinrentner 10.07.2009, 10:03
1070. SPD Vielen Dank für die Aufklärung

Zitat von VorwaertsImmer
Also doch: Die Rentenerhöhung ist ungerecht, benachteiligt die Jungen. Dazu gibt es jetzt eine Runde Mitleid vom Finanzminister Steinbrück (SPD): "Die Gekniffenen sind die 25- bis 35-Jährigen, die Kinder in die Welt setzen wollen", sagte Steinbrück. "Um diese Generation.....
Da werden jetzt wohl 20 Millionen Rentner echt scharf nachdenken müssen, wen sie definitiv nicht wählen können.
Insofern vielen Dank an die SPD für die offenen Worte!

Beitrag melden
Salonbolschewik 10.07.2009, 10:05
1071.

Zitat von Andreas Heil
.. Aber wie kommt es überhaupt zu der halbverrückten Frage zur Unzeit ?
Ist doch logisch. Der schwarz-gelben Hofberichterstattung geht's darum, die Rentner gegen die zerstrittene SPD aufzubringen.

Damit die ihr Kreuzchen im September brav bei CDU und FDP machen.

Beitrag melden
Gruber 10.07.2009, 10:06
1072. Wie viel haben eigentlich altehrwürdige Politiker,

wie z.B. Steinbrück, für ihre weltrekordverdächtigen Luxus-Staatspensions-Ansprüche eingezahlt, um nicht der Jugend auf der Tasche liegen?
Sollte man diese Pensionsbeiträge nicht veröffentlichen? Und vielleicht auch angeben, wie viel man monatlich dafür an eine private Pensionsversicherung zahlen müsste?

Beitrag melden
BardinoNino 10.07.2009, 10:06
1073. Ach ja?

Zitat von Rainer_B
...normale Rente ab zwei Kinde, 75% bei einem und 50% bei keinem Kind. DAS WÄRE GERECHT!
Und wenn Ihre beiden Kinder (warum auch immer) keine "wertvollen" Mitglieder der Gesellschaft werden und eigentlich nur eine Belastung sind? Was machen wir dann? Dann zahlen Sie Strafe - oder wie haben Sie sich das vorgestellt?

Über manche Beiträge, die hier verzapft werden, mag ich überhaupt nicht mehr nachdenken!

Beitrag melden
ändru 10.07.2009, 10:07
1074. Rentner sind auch Wähler!

Zitat von sysop
Schlechte Aussichten für 20 Millionen Ruheständler: Im kommenden Jahr könnte erstmals seit über 50 Jahren die Rente gekürzt werden. Wie sicher sind die Altersbezüge?
Die SPD war einst eine Sozialpartei. Nun will Steibrück die Renten kürzen. Eine gute Prognose vor der Wahl!

Beitrag melden
deccpqcc 10.07.2009, 10:09
1075.

Zitat von sysop
Schlechte Aussichten für 20 Millionen Ruheständler: Im kommenden Jahr könnte erstmals seit über 50 Jahren die Rente gekürzt werden. Wie sicher sind die Altersbezüge?
ist einfach zu beantworten.
einen blick auf herrn blüm werfen.
dann an das sprichwort denken
"lügen haben kurze beine."

Beitrag melden
A-Schindler 10.07.2009, 10:11
1076.

Zitat von sysop
Schlechte Aussichten für 20 Millionen Ruheständler: Im kommenden Jahr könnte erstmals seit über 50 Jahren die Rente gekürzt werden. Wie sicher sind die Altersbezüge?
Die Gesetzliche Rente ist Sicherer als die Private Rentenversicherung. Der Schwachsinn mit Riester war das größte Gaunerstück einiger Politiker hauptsächlich SPD. Ich zahle jetzt 50% mehr um halbwegs sicher zu sein das ich wenn ich in 27 Jahren in Rente gehe nicht gleich zum Sozialfall zu werden.

Da haben sich etliche Politiker ein Stattliches Nebeneinkommen gesichert bei den Versicherungen durch das durchwinken dieses Verbrechen an den Bürgern.

Schade nur, das die meisten Bundesbürger immer noch diese Verbrecherparteien Wählen (SPD und Union). Wären die nicht mehr an der Regierung könnte eine Nachfolgende Regierung diesen Müll rückgängig machen und diese Verbrecher hart Bestrafen. Auf kosten der damaligen Verantwortlichen Politiker und Berater.

Beitrag melden
Sgt_Pepper 10.07.2009, 10:13
1077. Nö...

Zitat von waschtl81
Ich gebe Herr Steinbrück absolut recht. Die Rentengarantie ist Mißbrauch an der jungen Generation. Renten und Löhne gehören nunmal zusammen. Denn von den Löhnen wird nunmal die Rente bezahlt. Stellt man jetzt eine Rentengarantie aus, kommt das bei sinkenden Löhnen einer Enteignung der Jungen gleich. Wenn dann müssen alle Altergruppen, die Lebensrisiken gemeinsam tragen.
...ich gebe Steinbrück nicht Recht. Erst einmal macht er schon wieder ein Faß auf und hetzt Junge gegen Alte auf und zweitens liegt die Crux in der Rentenfinanzierung. Obwohl es eigentlich eine gesamt-gesellschaftliche Aufgabe ist, werden nur die zur Kasse gebeten, die arbeiten. Wenn die Renten steuerfinanziert sein würden, wären alle (u.a. auch die, die durch Spekulation Geld "verdienen" oder einfach nur erben) an der Versorgung der älteren Generation beteiligt. Das hätte auch den Charme, den Faktor Arbeit zu entlasten. Aber da will ja keiner ran...

Beitrag melden
Quagmyre 10.07.2009, 10:15
1078. Eine Frage der Verhältnisse

Zitat von sysop
Schlechte Aussichten für 20 Millionen Ruheständler: Im kommenden Jahr könnte erstmals seit über 50 Jahren die Rente gekürzt werden. Wie sicher sind die Altersbezüge?
Was soll die Frage? Mit unserem derzeitigen Rentensystem (Junge zahlen für Alte) stehen und fallen die Altersbezüge mit dem Verhältnis erwerbstätiger Menschen zu Menschen in Rente und mit dem Prozentsatz, den man den Arbeitenden vom Lohn/Gehalt für die Bezüge des nicht mehr erwerbstätigen Bevölkerungsteils abknöpfen kann.

Angesichts einer auf dem Kopf stehenden Alterspyramide, der Arbeitslosigkeit, steigender Steuern sowie der ständigen Versuche von Arbeitgebern, Löhne und Gehälter immer niedriger zu drücken, ist es ein Unding, konstante oder gar steigende Renten auf Basis des derzeitigen Systems zu fordern bzw. zu verkünden.

Beitrag melden
Kalix 10.07.2009, 10:16
1079. Recht so,

Steinbrück, fang an: bei den Altersruhebezügen der Bundestagsabgeordneten.

Beitrag melden
Seite 108 von 420
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!