Forum: Wirtschaft
Wirkaufendeinauto.de-Mutter: Gebrauchtwagen-Händler klagen gegen Berliner Start-up Au
REUTERS

Von Investoren wird Auto1 gefeiert, doch viele Gebrauchtwagenhändler sind sauer - und ziehen nach SPIEGEL-Informationen vor Gericht. Verkauft das Unternehmen Fahrzeuge, ohne auf Defekte hinzuweisen?

Seite 1 von 7
vonschnitzler 03.02.2018, 08:52
1. eigentlich logisch

zumindest angeblich zu Höchstpreisen einkaufen, mit Gewinn an Händler weiterverkaufen, die wiederum auch ihren Schnitt machen wollen. Ohne eine Prise Beschiss kann das kaum funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.k.laake 03.02.2018, 08:57
2. Das wundert mich nicht

Wirkaufendeinauto.de ist super um seine Schrottkiste mit nicht sichtbaren Defekten zu verkaufen. Die fahren einmal auf dem Parkplatz damit hin und her und fertig. Gross inspiziert wird nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 03.02.2018, 09:17
3. Höchst bedenklich

Das ganze Geschäftsmodell geht für mich in den Bereich bedenklich (ggf. sogar kriminell).
Den Leuten werden auf der Internetseite Phantasiepreise genannt und somit die Kunden zu wirkaufendeinauto gelockt. Vor Ort werden die Wagen dann schlechtgeredet um sie billig zu erwerben. Typische Abzocke.
Und anschließend werden sie dann weiterverkauft wobei die Mängel verschwiegen werden. Tolles Geschäftsmodell.
Aber das kst typisch für derzeitige StartUps - besonders aus Berlin. Da scheinen Recht und Gesetz nicht zu gelten.
Ähnliches erlebe ich gerade bei Stellenbörsen. Da werden einfach Stellenanzeigen kopoert und auf die eigene Homepage gesetzt. Anschließend wird versucht damit Geld bei den ausschreibenden Firmen zu verdienen.
Verbotene Kaltakquise: Interessiert keinen dieser StartUps. Ich habe gerade 3 bei der Wettbewerbsbehörde angezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bausa 03.02.2018, 09:19
4. Der Anschiss lauert überall

und seien wir mal ehrlich, jeder Gebrauchtwagenhändler zieht den Kunden über den Tisch. Autokauf ist Pferdekauf, das war früher schon so und wird es auch bleiben. Ein Gebrauchtwagen ist ja auch deshalb billiger, weil er nicht neu ist und dann eben mängelbehaftet ist. Wer das nicht akzeptiert sollte sich einen Neuwagen kaufen. Wenn ich ein altes Haus kaufe, kann ich mich auch nicht hinstellen und über undichte Fenster klagen oder ein marodes Dach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 03.02.2018, 09:24
5.

Es sind erstinstanzliche Prozesse. 90 davon bei 300.000 Verkäufen, wäre eigentlich an ziemlich gutes Verhältnis. Denn wie beschrieben geht es hier um Gebrauchtwagen. Wäre also wesentlich, ob die Defekte bekannt waren, und verschwiegen wurden, oder überhaupt eine Aussage dazu vorgenommen wurde. Soweit man hört, gibt es für jedes Fahrzeug ein Protokoll, was auch die Käufer einsehen konnten, bzw. beim Kauf erhielten. Was nicht zugesichert wird, ist eben auch kein Mangel. Das man darüber berichtet ist sicher richtig, nur sollte man nicht durch Übertreibungen und das Ignorieren der Unschuldsvermutung einen falschen Eindruck erwecken. Es gibt wohl kaum einen Berufsstand, der per se einen solch miesen Ruf hat wie Gebrauchtwagenhändler, wenn die untereinander Prozesse führen, kanns also nicht wirklich "gerecht" zugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 03.02.2018, 09:28
6. @ k.k.laake

Völlig richtig. Und wirkaufendeinauto inspiziert - vordergründig- nicht groß, weil sie dann anschließend behaupten können, dass sie ja von den Schäden nichts gewusst haben.
Für mich grenzt dies an Betrug und mich würde nicht wundern, wenn dem ganzen bald ein Riegel vorgeschoben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctwalt 03.02.2018, 09:30
7. In Berlin geht alles...

wenn dort so ein supercooles, trendy-hippes Sartup gegründet wird, ist das schon fast Garant für Erfolg.

Wie man so dämlich sein kann und sein Auto an die zu verkaufen, erschließt sich mir gar nicht. WkdA verdient am Verkauf an den Händler und der verdient am Verkauf an wen auch immer. Verkaufe ih mein Auto doch lieber selbst und habe 10-30% mehr !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 03.02.2018, 09:34
8.

Zitat von bausa
und seien wir mal ehrlich, jeder Gebrauchtwagenhändler zieht den Kunden über den Tisch. Autokauf ist Pferdekauf, das war früher schon so und wird es auch bleiben. Ein Gebrauchtwagen ist ja auch deshalb billiger, weil er nicht neu ist und dann eben mängelbehaftet ist. Wer das nicht akzeptiert sollte sich einen Neuwagen kaufen. Wenn ich ein altes Haus kaufe, kann ich mich auch nicht hinstellen und über undichte Fenster klagen oder ein marodes Dach.
Nein, aber ich kann erwarten, dass man mich über die Mängel informiert. Genau darum geht es, nicht um die Mängel an sich. Bitte genauer lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 03.02.2018, 09:35
9. Tolle neue StartUps

Wirkaufendeinauto zockt die Verkäufer ab und verkauft die Wagen weitr ohne die Mängel zu nennen.
Die Samwer-Brüder kopieren lediglich die Gesvhäftsideen anderer um sie dann teuer weiterzuverkaufen.
Truffls kopiert Stellenazeigen anderer Portale um anschließend „ihre“ Bewerber an die Firmen zu verkaufen.
SchnelleStelle handelt ähnlich.
Verbotene Kaltakquise interessiert keinen dieser StartUps.
Move24 und Movinga nehmen ca. 25% Marge für die Vermittlung an irgendwelche Subunternehmer die sich einen Sch.... um Mindestlohn, Arbeitszeitgesetz und Überladung scheren (bei meinem Umzug wurden dann nur Nebenstraßen benutzt um auf der Autobahn der Polizei nicht aufzufallen, da Überladung >100%).
Gibt es eigentlich noch Gründer mit seriösen Ideen? Aber die kennt man nicht, weil ein seriöses Geschäft eben Zeit braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7