Forum: Wirtschaft
Wirtschaft in der Türkei: Kurs auf Crash
Getty Images

Der Türkei-Boom ist vorbei - eine Gefahr für Präsident Erdogan: Sein politischer Erfolg beruhte darauf, dass es den Menschen gut geht. Jetzt wird die Ankurbelung der Wirtschaft zur patriotischen Pflicht.

Seite 1 von 14
Un:sinn 26.12.2016, 17:22
1. Zinsniveau

Die türkische Wirtschaft profitierte vom Zinsniveau in den klassischen Industriestaaten(Investoren). Zeigen sich in diesen höhere Zinsversprechen wird sich, bei immer unsicherer Kriegslage in der Türkei, das Wirtschaftswachstum in der Türkei drehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mathesar 26.12.2016, 17:24
2. Tja...

...dummerweise ist der Erfolg der letzten Jahre eben nicht auf Erdogan gebaut, sondern auf westliche Investoren. Es ist geradezu abgrundtief dumm zu meinen, das dieser Erfolg allein auf der türkischen Wirtschaft fußt. Diese ist alleine nicht lebensfähig. Und die reiche arabische Welt kauft eher westliche Waren. Hybris kommt vor dem Absturz. Erdogan hat sein Volk ins Mittelalter geführt. Geistig wie wirtschaftlich. Viel Spaß dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die Happy 26.12.2016, 17:32
3.

Das lässt mich doch etwas verwundert zurück. Nur 1/3 Verlust in der Touristikbranche? Gibt es denn tatsächlich noch vernünftige Menschen, die dorthin in Urlaub fahren?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Architectus 26.12.2016, 17:35
4. ...passt doch

Im Interesse der Demokratie kann man nur wünschen, dass die Wirtschaft in der Türkei so richtig einbricht und Erdogan seine Diktatorengelüste um die Ohren fliegen......anders werden seine Anhänger leider nicht aufwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 26.12.2016, 17:35
5. Braindrain

Ist noch gar nicht so lange her, dass junge, gut ausgebildete Auslandstürken ins Land ihrer Eltern zurückkehrten.
Aber seit Sommer dieses Jahres mußten viele der Rückkehrer erkennen, dass sie damit einen riesigen Fehler gemacht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 26.12.2016, 17:41
6. Na endlich - und dann doch noch so flott ...

Da fällt mir eigentlich nur dieses bekannte Zitat ein: Quod erat demonstrandum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcpoel 26.12.2016, 17:44
7. Vertrauen in die Zentralbank?

Der gemeine Türke vertraut sicher nicht der Zentralbank, wie im Artikel erwähnt. Die ist weit weg... Interessant ist aber, daß Geldgeber nie aus politischer Überzeugung agieren, sondern erst handeln, wenn es um ihr eigenes Geld geht. Genau wie im Deutschland: Leute werden erst politisch aktiv, wenn sie sich Bier und Spiele nicht mehr leisten können. Bis dahin sitzen sie bequem auf dem Sofa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haudegen 26.12.2016, 17:47
8. Das war vorauszusehen...

weil wichtigen ökonomisch verankerten Zahnrädern die Grundlage genommen wird. Trotzdem wird wohl noch einiges Wasser den Fluss herunter fließen müssen, bevor das Streben nach diktatorischen Verhältnissen seinen Besitzer in die Endlage treiben wird. Ohne Vertrauen keine nennenswerte Wirtschaft. Das betrifft auch Russland. MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 26.12.2016, 17:55
9. Der Herr Seyfettin Gürsel

wird jetzt aber nicht besonders glücklich sein, hier mit dieser Aussage zitiert zu werden. Auch wenn es hundertmal stimmt, kann ihm so eine Aussage jetzt das Genick brechen. So weit ist es ja jetzt leider in der Türkei. Weiß ja nicht wie das andere sehen, aber wir fühlen uns jetzt nicht in der Türkei willkommen. Also werden die nächsten Jahre die Urlaubsaufenthalte dort gestrichen. Da der Tourismus für die Türkei wichtig ist, werden solche Entscheidungen von vielen getroffen, sich auch nicht positiv auswirken. Da die Türke mehr importiert als sie exportiert, wird die Abwertung die schon bestehenden Probleme noch mehr verstärken. Da hat der Jetztzeit-Pascha seine Aufgabe nicht besonders gut gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14