Forum: Wirtschaft
Wirtschafts-Nobelpreisträger Krugman: "Habe die Kompetenz der griechischen Regierung
DPA

Stets hat der Ökonom Paul Krugman die Regierung von Alexis Tsipras in ihrer Kritik an den Sparprogrammen unterstützt. Jetzt wendet sich der Wirtschafts-Nobelpreisträger enttäuscht ab.

Seite 32 von 55
quidquidagis1 20.07.2015, 14:01
310. Das ist, ja..

Zitat von Evcharisto
...ist leider nicht schlau, und einer, der gut reden kann - was bei Tsipras unstrittig der Fall ist - kommt sehr gut an. Heute berichtet die FAZ über den starken Rückhalt von Syriza beim Volk. Vox populi, Vox Rindvieh.
..bei Merkel und der CDU nicht anders!

Beitrag melden
forsell 20.07.2015, 14:02
311. Ach Sie...

Zitat von Bondurant
Die Theorie nennt man Marxismus und konkret gemeint ist die Überwindung des Kapitalismus.
"Wenn meine Prognose zutrifft und wir es nicht nur mit einer weiteren zyklischen Krise zu tun haben, ergibt sich daraus für die Linke die Frage: Sollten wir die Krise des europäischen Kapitalismus nutzen, um ihn durch ein besseres System zu ersetzen? Oder sollten wir über die momentane Situation so besorgt sein, dass wir alles in unserer Macht Stehende tun, um das herrschende System zu .....[/u]

Der Freidenker

Beitrag melden
Frank Möller 20.07.2015, 14:02
312. denken Sie das doch mal zu Ende

Zitat von epigone
Wie so vieles aus den USA werden auch Wirtschaftswissenschaftliche Theorien gern wie Glaubenstatbestände des evangelikalen Inventars vorgetragen. Überfallen, unterworfen und ruiniert wurden so bereits viele Länder (man denke an das Mittel- und Südamerika nach dem 2. Weltkrieg), genutzt haben......
Krugman und Co beraten die USA und die können es sich leisten seit Jahrzenten massiv mehr auszugeben als sie produzieren, derzeit gut 400 MRD Dollar plus p.a.. Sinn und Co beraten die BRD und wir produzieren seit Jahrzenten viel, viel mehr als wir konsumieren, derzeit ca. 250 MRD Dollar p.a. Wer hat die besseren Berater?
Nur mal so als erster Ansatz zur möglichen Korrektur des Weltbildes.

Beitrag melden
quidquidagis1 20.07.2015, 14:07
313. Vernatwortungsbewustsein in der Bevölkerung

Zitat von denny101
Der Krugman hat die ganze Zeit schon auf dem Niveau 1+1=2 herumargumeniert. Das zeichnet viele insbesondere angelsächsische Ökonomen aus, dass sie nur in abstrakten Modellen mit einer nur überschaubaren Zahl von Parametern denken. Komplexere oder in ihren Modellen gar nicht vorhandene Zusammenhänge und Gegebenheiten werden einfach ausgeblendet. Damit sind sie natürlich für die oberflächlich denkende Polit-Prominenz von ......
.nun ,das wäre ja mal eine Aufgabe für den Schamanen Sinn,Teile der deutschen Bevölkerung wie Hoeneß,Middelhoff,Zumwinkel und Millionen ähnlicher Strategen in seine Betrachtung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in D einzubeziehen.

Beitrag melden
adal_ 20.07.2015, 14:08
314. Wer keine Ahnung hat...

Zitat von silverhair
ihre seltsamen Strukturellen Defizite werden vom IWF , der ja das Expertenteam der Kanzerlin war als vollkommene Fehleinschätzungen selber verworfen!
Sie wissen nicht, wovon Sie reden. Weder ist der IWF das "Expertenteam der Kanzlerin", noch hat er bestritten, dass Griechenland verheerende Strukturdefizite hat.
Den IWF will die Kanzlerin im Boot haben, weil er als der kompetenteste und unbestechlichste Budget-Beobachter gilt.

Der IWF vertritt aber letztlich eigene Interessen und nicht die Interessen der Eurozone. Ein Bailout innerhalb der Eurozone ist aus gutem Grund verboten, er gilt als der ultimative Sündenfall. Es könnten sonst noch andere Mitglieder der Währungsunion auf die "geniale" Idee verfallen, sich auf Kosten der anderen zu ver- und zu entschulden.

Was der IWF vorschlägt und was die Kanzlerin wohl letztlich umsetzen wird ist im Grunde auch ein massiver Schuldenschnitt, also Bailout, wenn auch ein formal versteckter: Verschiebung aller Tilgungsfristen um 30 Jahre und zwar auf dem Zinsniveau Deutschlands.

Beitrag melden
politicsprofiler 20.07.2015, 14:09
315. Salto mortale

Wenn Krugmann dies veröffentlicht, lässt das tief blicken. Offensichtlich hat er nur dem Wunsch Obamas entsprochen, noch mehr Druck auf Deutschland aufzubauen und ein Grexit zu vermeiden. Seine Thesen gelten inzwischen als "modernisierbar". Ich nehme an, er ist davon ausgegangen, Griechenland sei ein Staat. Dass dies nur bedingt zutrifft, hat er inzwischen wohl begriffen. Griechenland ist ein wunderschönes Land mit liebenswerten Menschen. Ein Staat das 21. Jahrhunderts ist es nicht. Die Griechen selbst sind darüber am meisten zornig und traurig zugleich.

Beitrag melden
Celestine 20.07.2015, 14:21
316.

Ich habe das Interview gehört, in dem Krugman das sagte.

Nachdem Varoufakis sofort nach dem Referendum zurückgetreten ist, kann man nicht mit Sicherheit wissen, ob er sich nicht entsprechend vorbereitet hatte bzw. hätte. Tsipras hatte ja keinen amtierenden Minister mehr. Wer hätte die Arbeit denn in der Kürze der Zeit noch übernehmen können? Vielleicht wurde ihm auch der freundliche Hinweis gegeben, dass er gar nicht erst versuchen sollte, mit dem Vorschlag von Varoufakis in Brüssel anzukommen. Der Rücktritt erfolgte laut V. auch, weil manche Eurozonen-Unterhändler haben Tsipras gegenüber verlauten lassen, dass sie mit Varoufakis nichts mehr zu tun haben wollen.

Na ja, die Fazit von Krugman lautete, dass die Situation sehr kompliziert sei, ob mit oder ohne Vorbereitungen.

Beitrag melden
denny101 20.07.2015, 14:22
317.

Zitat von quidquidagis1
.nun ,das wäre ja mal eine Aufgabe für den Schamanen Sinn,Teile der deutschen Bevölkerung wie Hoeneß,Middelhoff,Zumwinkel und Millionen ähnlicher Strategen in seine Betrachtung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in D einzubeziehen.
Sie haben recht, wenn ein Großteil der deutschen Bevölkerung so ticken würde wie die genannten, dann wäre vielleicht auch D auf dem Level von GR.
Tun es aber nicht, und so sind die genannten statistisch irrelevant und dienen höchstens den Medien und den zu kurz gekommenen als willkommene Reibungsfläche, vielleicht auch ein wenig als abschreckendes Beispiel.
In GR aber wären das die Idole und Ideale...

Beitrag melden
Celestine 20.07.2015, 14:24
318.

Zitat von epigone
Wie so vieles aus den USA werden auch Wirtschaftswissenschaftliche Theorien gern wie Glaubenstatbestände des evangelikalen Inventars vorgetragen. Überfallen, unterworfen und ruiniert wurden so bereits viele Länder (man denke an das Mittel- und Südamerika nach dem 2. Weltkrieg), genutzt haben......
Nein, Widerspruch zu allem, was Sie behaupten. Krugman ist ein starker Kritiker der marktradikalen Theorien (free market radicalism), welche Sie hier offenbar meinen, ohne diese beim Namen zu nennen. Hier in Deutschland kennt man diese Theorien unter neoliberal.

Beitrag melden
quidquidagis1 20.07.2015, 14:29
319. Sie vergessen nur..

Zitat von Bondurant
Die Theorie nennt man Marxismus und konkret gemeint ist die Überwindung des Kapitalismus. Das macht er deutlich und das war das "Rezept" von SYRIZA für Europa, mit dem das Bündnis die Wahlen gewonnen hat.
..dass für Neoliberale schon die soziale Marktwirtschaft Marxismus/Kommunismus bedeutet.

Beitrag melden
Seite 32 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!