Forum: Wirtschaft
Wirtschaftsaufstand gegen Altmaier: Gemobbter der Bosse
Bernd von Jutrczenka / DPA

Peter Altmaier gilt als erfahrener Diplomat, seine Partei als unternehmensfreundlich. Jetzt kritisieren Verbände den Wirtschaftsminister konzeptlosen Feind des Mittelstands. Wie konnte es soweit kommen?

Seite 1 von 10
RalfHenrichs 10.04.2019, 17:59
1. Das übliche

Würde die Wirtschaft Altmeier nicht scharf kritisieren, bestünde die Gefahr, dass er sich nicht NOCH stärker bemüht, in Richtung Wirtschaft zu gehen. Da ist Show. Nicht was man Ernst nehmen muss. Am Ende weiß die Wirtschaft, was sie in Altmeier hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
legeips62 10.04.2019, 17:59
2. wie es soweit kommen konnte?

Ganz einfach: Der falsche Mann auf dem falschen Posten. Aber wo ist jetzt ein neuer Stuhl frei? DFB Präsident?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 10.04.2019, 18:00
3. Er kanns halt wohl nicht

Diplomatie ist wichtig und damit kann es jeder sehr weit im Leben bringen. Aber manchmal sind halt doch Innovationen und fundierte Kenntnisse der Materie unverzichtbar um erfolgreich agieren zu können. Er ist wohl leider in eine Sackgasse geraten aus der es schwer herauszukommen sein wird, es sei denn die Kanzlerin haut ihn wieder mal raus aber genauso gut könnte sie ihn als Bauernopfer fallen lassen wie eine heisse Kartoffel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 10.04.2019, 18:01
4. Er hat bisher nicht viel erledigt,

kaum belastbare Ideen und scheint in Bezug auf EU-Verhandlungen eher faul zu sein.

Seine markigen Sprüche zu allen möglichen Themen alleine machen noch keinen guten Minister aus.

Allerdings hat das Ressort vor Jahren praktisch alle relevanten Bereiche an andere Ministerien abgeben müssen. Da ist eine Fehlbesetzung nicht dramatisch.

Und „besser“ als Herr Merz ist nahezu Jeder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansa_vor 10.04.2019, 18:05
5.

Juristen sollten sich halt nicht mit Wirtschaft beschäftigen, die dort agierenden können keinen Umsatz mit "Auswendiglernen" erzielen.

Offenbar ist aber nicht nur dieser Minister mit seiner Aufgabe überfordert, seine Staatssekretäre sind offenbar ebenfalls/bestenfalls Juristen.

Schade um unseren Standort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frandiet.d 10.04.2019, 18:08
6. Altmeier war schon immer der Pudel der Kanzlerin,

demzufolge ist klar in welche Richtung die Kritik verläuft.
war sicherlich überfällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 10.04.2019, 18:08
7. Mir zumindest

ist Altmaier bisher nicht durch wirtschaftliche Kompetenz aufgefallen. Seine Standard Aussage - wir sind auf gutem Weg - erscheint mir in Anbetracht von nur noch ca. 200 Jahren für das Drahtziehen für die gescheiterte Energiewende einfach nur albern. Ebenso scheint er unsere Strompreise für gottgegebener zu halten. Viel schlechter kann es ein VWL Student aus dem ersten Semester auch nicht machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 10.04.2019, 18:12
8. Minister Planlos

Die Kritik an Altmaier kommt natürlich aus einer bestimmten Ecke. Feind des Mittelstandes ? Dass Herr Altmaier in seinem Ressort nicht glänzt und keinen Elan hat, das sieht mittlerweile jeder. Klar, dass der alternde Fachmann F. Merz nun wieder aus der Ecke geholt werden soll. Der hatte doch die größte wirtschaftspolitische Kompetenz für sich gepachtet. Also ist die Zielrichtung klar. Doch glaube ich kaum, dass jemand versuchen wird, den treuen Adjudanten Merkels einfach abzusägen. Traut sich doch niemand aus dem Club. Dann wären abrupt zwei Fußstützen weg vom Thron. Der Fall könnte tief sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Minster 10.04.2019, 18:13
9.

Altmeier war schon immer ein Schaumschläger, der sich nur dank seines Rufs solange profilieren konnte. Wird Zeit, dass man ihn in die Schranken weist, damit er wieder "richtig" arbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10