Forum: Wirtschaft
Wirtschaftsaufstand gegen Altmaier: Gemobbter der Bosse
Bernd von Jutrczenka / DPA

Peter Altmaier gilt als erfahrener Diplomat, seine Partei als unternehmensfreundlich. Jetzt kritisieren Verbände den Wirtschaftsminister konzeptlosen Feind des Mittelstands. Wie konnte es soweit kommen?

Seite 3 von 10
adal_ 10.04.2019, 18:34
20. Da geht was

Zitat von haarer.15
...Klar, dass der alternde Fachmann F. Merz nun wieder aus der Ecke geholt werden soll....Also ist die Zielrichtung klar. Doch glaube ich kaum, dass jemand versuchen wird, den treuen Adjudanten Merkels einfach abzusägen....
Bekanntlich sind Merkels Tage gezählt. Die von Peter Altmeier vermutlich auch.

Am Freitagabend werden Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz beim CDU-Kreisverband Hochsauerland in der Halle der Schützenbruderschaft Sankt Peter und Paul gemeinsam auftreten. Sie hält eine dreissigminütige Rede, er eine fünfminütige Anmoderation. Merz wird im «FAZ»-Artikel als «aus dem Sauerland stammender Wirtschaftsfachmann» beschrieben... (NZZ) :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 10.04.2019, 18:36
21. Ich wiederhole mich

aber Altmaier gehört einfach zum letzten Aufgebot der Union. Da geht es ihm wie Scheuer, UvdLeyen, Seehofer oder Spahn. Die Frage ist doch nicht mehr - wer kann das? Die Frage ist doch - wen haben wir noch? Dabei spielt dann keine Rolle mehr, wer etwas kann. Die Union hat in den letzten 13 Jahren viele schlaue Köpfe verloren, weil sie das Elend einfach nicht mehr ertragen konnten. Die Union ist einfach personell am Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph_schlobies 10.04.2019, 18:36
22. das ist doch längst normal

Wirtschaftsminister nach großen Kreisen der Wirtschaft -Totalausfall
Wissenschaftsministerin nach großen Kreisen der Wissenschaft Totalausfall
Verteidigungsminsterin nach großen Kreisen der Militärs Totalausfall-
irgendwie scheint mir,haben die alle eines gemeinsam..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 10.04.2019, 18:38
23. Herr

Politikprofi Altmaier war Zeit seines Lebens die Zunge der Göttin, sozusagen Merkels Gedanken Transmitter und das hat er linientreu durchgezogen.
Das simple ''Ideenbouquet'' von Frau Doktor gibt eben leider auch nicht mehr her, als stereotype Phrasen, die auch ein zuletzt Wirtschaftsminister Altmaier nicht immer wieder so glücklich ausformen kann, dass man auf den Gedanken käme, es wäre ein großer Wurf dabei, da er sich natürlich immer an das schwärzlich, trübe Grundniveau hält.
Tja, so ist das mit den Profis, die das was sie machen, der Beliebigkeit wegen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 10.04.2019, 18:43
24. Lobbyisten on stage - very funny

Der Artikel ist amüsant und das interessanteste sind die Fallstricke, die sich die Lobbyisten im Umgang mit der Politik selbst gelegt haben, nun nicht mehr im Hinterzimmer oder auf Treffen entwirrt bekommen und damit in die Schlagzeilen gehen, um öffentlichen Druck aufzubauen.

1. Massgeblich sind es nicht die Unternehmen des Mittelstands, die hier agieren sondern die Verbände (Lobbyisten) des Mittelstands. Besonders der Lobbyverband der "FAMILIENUNTERNEHMER". Dazu gehören nun aber nicht die Schaeffers, Klattens, Springers oder Bertelsmann-Clans aber die darunter.

2. Airbus ist der Zusammenschluss der ursprüngliche Rüstungsunternehmen DASA aus Deutschland und Aerospitale aus Frankreich, später kamen weitere hinzu (Spanien. etc.)

Da steckten immer Großkonzerne und Staatsaufträge sowie Subventionen drin.

Das nun, wie Altmeier anregt, auf weitere Branchen zu übertragen ist tatsächlich eine absurde Idee.

Chinesen kooperieren mit Großkonzernen wie Daimler wegen Know-How und Prestige und kaufen den Mittelstand auf. Das ist die Realität der letzten Jahre und viele Branchen können davon berichten.
Altmeier ist ein loyaler Parteipolitiker aber gewiss kein führender Wirtschaftspolitiker oder Minister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 10.04.2019, 18:44
25. Brav zu Buckeln

reicht dann wohl doch nicht. Und durch nichts anderes ist Altmaier bisher aufgefallen. Als Kanzleramtsminister war das halt sein Job - aber zu mehr reicht es halt nicht. Wie ein Justizminister Jurist sein sollte, so sollte ein Wirtschaftsminister auch rudimentäre Kenntnisse von Wirtschaft haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ezechiel 10.04.2019, 18:44
26. Er ist .....

ein Quasselpeter der Herr Altmaier, der immer alles schön zu reden versucht. Bei den Wirtschaftsbossen funktioniert das aber nicht. Die sind nur mit Fakten zu überzeugen, nicht mit Gelaber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jochenErte1 10.04.2019, 18:46
27. Muttis Claqueur, eine Langspielplatte mit Sprung.

Merkel wählte auch hier einen Christenkollegen, von dem keine Kritik zu befürchten war. Als Kanzleramts-Chef war Altmaier ja noch erträglich - man erwartete eben die selbstlose Vergötterung seiner Chefin. Aber ihm das Wirtschaftsministerium zu übertragen, grenzt schon an Verhöhnung der Bürger. Vor 4 Wochen noch verstieg er sich öffentlich zu der Aussage, 2 Tage zuvor wurden die Konjunkturdaten für das laufende Jahr auf 1% reduziert, die Wirtschaft befände sich nicht in einer Rezession. Und sein Spruch, Deutschland müsse in 2 Jahren Weltführer bei der KI werden, dokumentierte seine absolute Fehlbesetzung für das Amt. Ohne ein flächendeckendes G5-Netz wird es keine KI-Führung und noch weniger ein autonomes Fahren geben.
Deutschland könnte froh sein, wenn G3 bundesweit installiert wäre und damit in 10 Jahren G5 auch in Niederbayern oder im Höllental läuft, sollte Altmaier jetzt seinen Hut nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 10.04.2019, 18:47
28.

Kommt doch wie gerufen zum Thema Inaktivitäten unserer Bundesregierung(en) unter A. Merkel inkl. Altmaier:

Infrastruktur wie Brücken, Schienen, mobiles Internet etc. - IWF fordert von Deutschland mehr Investitionen.
gleich um die Ecke zu lesen:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/iwf-fordert-von-deutschland-mehr-investitionen-a-1262247.html

Und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist doch ein willfähriger Helfer von Merkel; also, passt schon. Wenn Wirtschafstbosse nun auf Altmaier, dem Intimus von Merkel eindreschen, ist damit nicht eher A. Merkel selber mit gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmipeters 10.04.2019, 18:52
29. wen wundert es

Die besondere Leistungsfähigkeit von Altmaier besteht darin minutenlang zu reden ohne etwas zu sagen. Damit hat er schon als Kanzleramtsminister in diversen Talkshows geglänzt. Als Minister ist er offenbar überfordert, da reichen nicht nur hohle Sprüche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10