Forum: Wirtschaft
Wirtschaftskonflikt mit China: Außenminister Gabriel verkündet "Deal" zur umstrittene
REUTERS

Können die deutschen Autokonzerne aufatmen? China kommt Deutschland laut Außenminister Gabriel bei einer umstrittenen Produktionsquote für Elektroautos entgegen.

Seite 1 von 11
meckerlise 24.05.2017, 07:45
1. Wirtschaft vor Umwelt!

Ich hab nicht viel Ahnung von Wirtschaft, das gebe ich gerne zu. Aber aus umwelttechnischer Sicht wäre die von China geplante Quote zumindest doch sicher ein Schritt in die richtige Richtung gewesen, was das Smog-Problem des Landes angeht, oder? Sollten die Wirtschaftsinteressen Deutschlands da nicht etwas zweitrangig sein? Bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theo2103 24.05.2017, 07:46
2. Erfolg?

ist das wirklich ein Erfolg? Oder hat China bereits Mitleid mit der deutschen Autoindustrie, da man weiß, dass man diese in der Elektomobilität schon längst abgehängt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mesomaxl 24.05.2017, 07:53
3.

Aussen- oder Autominister?

Erst das stille Goodbye zur heimischen Verbreitung der E-Autos, dann diskutiert man eine Kaufprämie für Diesel und am Ende versucht man China zu überzeugen (wie eigentlich?), doch unseren alten Mist zu kaufen…

Der armen armen deutschen Autoindustrie muss es wirklich dreckig gehen. "Vorsprung durch Technik" ist mittlerweile wirklich ein paradoxon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DenkenKannHelfen! 24.05.2017, 07:55
4. Jetzt auch im Ausland

Es reicht also nicht, dass wir das hierzulande nicht hinbekommen mit der Elektromobilität, nein, jetzt müssen wir das Ganze auch schon im Ausland ausbremsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan7777 24.05.2017, 07:58
5. Anstatt die Vorgabe als Herausforderung anzunehmen...

und innovativ den Wandel zu gestalten, hecheln die deutschen Autobauer hinterher und jammern um Sonderrechte.

Innovation geht anders!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mesomaxl 24.05.2017, 08:02
6.

vielleicht sind es aber am Ende die Konsumenten & Käufer die eine Entscheidung mit ihrem Geldbeutel fällen.
Letztlich ist China sehr vielen Trends unterworfen - und selbst dort ist nach einem kurzen Rausch nun plötzlich Understatement so angesagt. Ein Grund auch, weshalb sich Volvo so gut verkauft, da der Marke weniger Prunk und Protz anhaftet als BMW, Audi oder Mercedes.

Tesla hat den Verkaufsstart dort ebenfalls begonnen und das Land ist eigentlich ziemlich verrückt nach Elektro-Fahrzeugen. Am Ende (oder sogar ziemlich sicher) schaffen sie den Sprung deutlich schneller.


Der Lobby Versuch ist also vermutlich weniger mit Panik zu sehen (je nach Perspektive) sondern eher zu belächeln.
Schwieriger wird es, da der Wanderzirkus danach eben weiter zieht und sich den nächsten Gross-Abnehmer mit steigendem Wirtschaftswachstum und Wohlstand sucht. Indien vielleicht?

Das Öl sollte doch eigentlich endlich mal ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hyacinth 24.05.2017, 08:13
7.

Da wird ja wohl sehr deutlich, welche Interessen hier in Wahrheit vertreten werden! Und sowas will sich Volksvertreter nennen? Weg mit der SPD!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurorentner 24.05.2017, 08:22
8. Was denn jetzt?

Ich dachte Deutschland ist Vorreiter zur Weltrettung. ist da etwa das Gegenteil der Fall?
Dann kann die deutsche Ingenieurskunst ja wieder zur Waffenproduktion umschwenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 24.05.2017, 08:22
9. Persiflage einer Leistungsgesellschaft!

Allein die Tatsache, dass die deutsche Autoindustrie in einem ihrer wichtigsten Absatzländer quasi um Aufschübe bei der Einführung einer anderswo längst als richtig erkannten neuen Technologie betteln muss, zeigt schon, wie sehr der Start in die Elektromobilität hierzulande und europaweit von den angeblich besten-und deswegen exorbitant bezahlten Manageren- verpennt worden ist. Stattdessen hat man sich auf Betrügereien mit einer Auslauftechnik eingelassen und das wohl mittlerweile justitiabel nicht nur bei VW, sondern auch bei Daimler, Fiat, Peugeot und sicher auch bei Opel und und und......Ein einziges Armutszeugnis für eine offensichtlich völlig überforderte und total überbezahlte Managerriege. Aber warum Risiken eingehen-man riskiert ja auch bei exorbitanten Verlusten höchstens einen sehr vergoldeten Handschlag. Es ist halt die Persiflage einer angeblichen Leistungsgesellschft-gefördert von einer genauso überforderten Politikerkaste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11