Forum: Wirtschaft
Wirtschaftskraft, Arbeitslosigkeit, Schulden: So ungleich ist Europa

In 28 EU-Staaten wird gemeinsam gewählt, wirtschaftlich liegen zwischen diesen Ländern oft Welten. Ob Wachstum, Staatsschulden oder Exportstärke - eine Grafik zeigt, wie es Europa wirklich geht.

Seite 8 von 10
brasshead 25.05.2019, 19:37
70.

Zitat von Darwins Affe
1) Ein wesentlicher Chart wird (bewusst?) weggelassen: Das Medianvermögen pro Einwohner.
Da haben Sie recht.

Zitat von Darwins Affe
2) Innerhalb der alten EU-Länder ist Deutschland mit einem Medianvermögen von 51.000 Euro der arme Mann des Kontinents. Nur das Vermögen in den Ländern, die jenseits des Eisernen Vorhangs lagen, ist noch niedriger.
Deutschland steht beim Durchschnittsvermögen nicht so schlecht da, hat aber eins der schlechtesten Verhältnisse Median-/Durchschnittsvermögen (50000 zu 200000). Was sagt uns das? Dass das miserable Medianvermögen Deutschlands in erster Linie von seiner Vermögensverteilung herrührt.

Zitat von Darwins Affe
3) Die Illusion des reichen Deutschlands wird durch die relativ hohen Bruttolöhne erzeugt. Da das Land aber die (zweit)höchste Steuer- und Abgabenlast der Welt hat, kommen die Löhne den Bürgern nicht zugute.
Die Steuer- und Abgabenlast liegt in Deutschland bei 49,4%. Frankreich (48,1%), Italien (47,8%) oder Österreich (47,1%) liegen nur marginal darunter. Belgien hat die höchste Steuer- und Abgabenlast (54%), aber eins der höchsten Medianvermögen (200000). Was sagt uns das? Die Steuer- und Abgabenlast hat nichts mit der Höhe des Medianvermögens zu tun, die nationale Vermögensverteilung ist ausschlaggebend.

Zitat von Darwins Affe
4) Auch von den in den letzten 10 Jahren um 1/3 gestiegenen Steuereinnahmen hat der deutsche Bürger nix: Man braucht nur die verfallende Infrastruktur und das deutsche Schulwesen ansehen.
Die Steuereinnahmen mögen gestiegen sein, die Steuerquote aber nicht. Grund dafür ist, dass die Steuereinnahmen mit der Wirtschaftsleistung gestiegen sind. Dass der durchschnittliche Bürger nichts davon hat, liegt offenbar daran, dass er an dem Wirtschaftswachstum nicht angemessen beteiligt worden ist. Die Ursache ist also auch hier die innerdeutsche Verteilungspolitik.

Zitat von Darwins Affe
5) Fazit: Der Artikel impliziert, dass die armen Deutschen unbedingt die reichen Südländer unterstützen sollen.
Implizieren Ihre Einwände nun, dass die reichen Südländer unbedingt die armen Deutschen unterstützen sollen oder dass Deutschland endlich seine Hausaufgaben machen sollte, d.h. seine miserable Vermögensverteilung in Ordnung bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 25.05.2019, 19:47
71. Sehen Sie,

Zitat von claus7447
Aber wenn ich die EU heute ansehe und das Ziel, dann kann ich es knicken. Wir müssen die schwachen langsam heranführen. Italien, Spanien, Portugal gerne sofort. Aber diesmal müssen die rshmenkonditionen stimmen: Wie steht es mit der Rechtsstaatlichkeit Freie Presse Wie gehen zukünftig mit Flüchtlingen um ( da wird nach wie vor Zustrom sein) Wie werden wir innerhalb des föderalen Gebilde ausgleichen können und werden. Sehen sie, auch die montanunion begann klein. Wenn sie meinen, man kann ALLE auf einmal einbinden, werden unsere Enkel der Enkel es nicht erleben. Zudem, die Visegrad Staaten wollen doch nur Geld und am freien Zugang partizipieren. Aber es gibt ja auch Estland, Litauen.... kein Problem.
das ist immer so ein dummer Spruch. Der aussagt, dass der andere ewtas noh nicht gesehen hat.
Aber da bieten Sie leider nichts.
Haben Sie übersehen, dass wir bereits eine EU mit 28 Staaten haben? Was reden Sie das von Montanunion? Die EU ist Fakt und alle Ideen, man könne da jetzt noch eine bessere EU mit weniger Mitgliedsstaten machen, ist doch nichts als eine Spaltung.
Und wer sind wir denn, dass wir beschließen könnten, wer dabei mitmachen darf? SInd wir denn etwas besseres? Hätten nicht Italien oder Polen genauso das Recht, zu sagen, so wir machen jetzt mal unser Ding mit ein paar anderen Staaten und ihr seid nicht dabei? Was soll das für ein Europa sein, in dem sich manche Staaten für etwas besseres halten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raju61 25.05.2019, 19:59
72. Na ja, ...

Zitat von rheinufer9365
ein Video zur EU-Wahl, das so viel mehr Aufrufe als das von Rezo verdient hätte. https://www.youtube.com/watch?v=LPJkHmgR6a0
... auch Satire und Humor brauchen liberale, demokratisch verfasste Sicherheiten, um zukünfig überhaupt noch gesendet sein zu dürfen.:.-)

Gebt daher Eure Stimme bitte irgendeiner demokratiefreundlichen sozia-l und ökologisch-orientierten Partei, die Euer Anliegen wenigstens zu 60% abbildet ...:-)

Dennoch, Rezo kommt besser rüber...:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 25.05.2019, 19:59
73. Frischer Wind

Da bin ich ja mal gespannt, ob die EU gegen Salvini's Ideen anstinken kann.
https://www.zerohedge.com/news/2019-05-24/salvini-i-want-trump-style-revolution-italy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raju61 25.05.2019, 20:01
74. Hä...???

Zitat von palmas
Aufgrund der spannenden Europäischen Diversität muss eine wahrhaftige Europäische Union stets eine Utopie bleiben.
Begründen Sie bitte Ihr „stets”...!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 25.05.2019, 20:16
75.

Zitat von Watschn
Nur dass man in den Neunzigern den Pfad der Tugend verlassen hat, und man als dt. Esel aufs Eis tanzen ging. ('Europa, Europa; nun ewiger Friede..Euro, ..juchuu wir kommen' Das waren die damaligen Traumtänzereien, fortgesetzt mit ..Maastrichtverträgen; Aufnahme unfitter EU-Beitrittsländer wie Rumänien/Bulgarien/Zypern (Braindrain-verarmung in den EU-Beitrittsländern, Lohndumping-verarmung in den EU-Kernländern)...Umbildung von einer lockeren wirts. fokussierten EWG zu einer einschnürend-vergemeinschaftenden EU, mit geplanter u. verkorkster Gleichmacherei (Harmonisierung). In Folge....nichtfunktionierendes Schengen/Dublin; Eurodesaster durch nicht homogenen einheitl. Währungsraum, aktueller ca. 120-facher Euro-No-Bail-Out-Bruch > Banken- u. Staatenüberschuldungen der halben EU, riesige Schuldenhaftungsunion, dt. Billionen-Target-Forderungen, ESM, EZB-QE-Billionenschrottanleihenaufkäufe = Eurobonds; kein Aussengrenzenschutz > falsche Migrationsanreize durch extrem Asyl- u. Migrationsfreundliches 2004-Haager Programm der EU > dadurch stetig steigende Migration, zudem die Mio-Masseneinwanderung 2025/16 durch überw. islam.-archaischer Kulturen), verfehlte Asyl- u. Migrationspolitik Merkels > wollte Osteuropa ihre Fehler überstülpen > Aversionen, Spannungen u. Spaltung der EU > Brexit).
Im Wesentlichen hat die EU mehr als 70 Jahre Frieden gebracht. Für 100 Jahre mehr Frieden würde ich 2.5 Billionen Euro, verteilt auf 10 Jahre, in Europa investieren. Und zwar ab jetzt sofort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 25.05.2019, 20:22
76.

Zitat von brasshead
Die Steuer- und Abgabenlast liegt in Deutschland bei 49,4%. Frankreich (48,1%), Italien (47,8%) oder Österreich (47,1%) liegen nur marginal darunter. Belgien hat die höchste Steuer- und Abgabenlast (54%), aber eins der höchsten Medianvermögen (200000). Was sagt uns das?
Da liegt der Schluss nahe, dass eine hohe Steuer- und Abgabenlast zu einer sich weniger weit öffnenden sozialen Schere führt, also zu mehr sozialer Gerechtigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 25.05.2019, 20:22
77. Was sagte Mark Twain über Statistiken>

Zitat von rrippler
... wird hier wieder einmal verschwiegen. Und das ist das Vermögen (Geld+Besitz) des mittleren Einwohners, also der Median-Wert. Er liegt (siehe wikipedia "Liste der Länder nach Vermögen pro Kopf") in Luxemburg bei 167Tsd Eur Frankreich bei 119Tsd EUR, in Italien 124Tsd EUR, in Griechenland bei 54Tsd Eur, und in Deutschland bei 47Tsd Eur. Deutschland ist reich, aber seine Bürger sind im europäischen Vergleich arm, es rangiert im westeuropäischen Vergleich an letzter Stelle. Warum wird das immer wieder vertuscht, was für eine Absicht steckt dahinter ?
Auf jeden Fall ist eine derartige Übersicht unheimlich wertvoll und sie zeigt einen Teil die riesigen wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den Staatsstrukturen.

Jedoch müsste man in diesem Fall auf die Regionen oder sogar Kreise zurückgreifen, denn nur so kann man Luxemburg, Malta und Zypern mit F, D oder I vergleichen.

Obwohl, wie der Forist schreibt, Hausbesitz und Reichtum in dieser Grafik fehlen, steht Arbeitslosigkeit als Riese unter den Divergenzen da. Warum das so ist sollte eine der grossen und wichtigsten Aufgaben des EU Parlaments sein. Und in dieser Hinsicht hat diese Institution offensichtlich bisher versagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaceagency 25.05.2019, 20:23
78. mollviola - falsch

das hòhere Vermögen im Süden beruht aufveiner wesentlich hòheren Wohneigentumsquote. Deutschland hat die zweitschlechteste aller OECD Staaten, also die schlechteste der gesamten EU. Das hat mit Mafiosi nichts zu tun und wäre es so dann müsste geradevDeutschland als Steueroase Nummer 8 der Welt und Geldwaschmaschine Nummer 1 Europas besonders hohe Vermögen haben. Dass die Quote so lausig ist hat mit der EU nichts zu tun sondern ist hausgemacht, so wie das schlechte Rentenniveau oder die katastrophale Gesundheitsversorgung von 500.000 Einmannfirmen, die sich diese nicht leisten können. Italien hat eine Bürgerversicherung. Würde man all diese Aspekte einbeziehen, sähe es im Exportwahnland Deutschland auch statistisch nicht gut aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaceagency 25.05.2019, 20:31
79. kuschl - Kerneu

dieses Geplapper über eind Kern EU ist absurd. Genau das gab es ja in Europa immer und genau das sollte in einer Union vermieden werden. In dieser Kern EU wäre dann Deutschland mit seinen 1900 Milliarden Staatsschulden raus, denke ich, so wie Frankreich mit 100% Schuldenquote und negativer Leistungsbilanz. Warum sollten wohlhabende Skandinavier mit Deutschland in einer Union sein wollen? Ein grosser veralteter Klumpen am Bein, der statisch und stumpfsinnig auch noch Hegemonieansprüche hat? Der Platz Deutschlands ist in der Liga Frankreich und Italien innerhalb der EU. Unterlässt diese Hirngespinste einer Kern EU. Ohne Italien gibts keinen Euro und sooooo super gross seid ihr jetzt auch nicht mit knapp 5 mal dem Schweizer Bip bei 10 mal so viel Einwohner....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10