Forum: Wirtschaft
Wirtschaftskrise: Bundesregierung verlängert Kurzarbeitergeld

Die Bundesregierung wappnet sich für einen wirtschaftlichen Abschwung. Das Kurzarbeitergeld wird vorsorglich von sechs auf zwölf Monate verlängert. So sollen Unternehmen eine Flaute überstehen können, ohne Mitarbeiter zu entlassen.

Seite 1 von 2
eks2040 05.12.2012, 16:14
1. Kurzarbeit

Die Bundesregierung bereitet uns vor auf den wirtschaftlichen Abschwung, und die interne Umverteilung ist in die Wege geleitet. Sollten die Zahlungen fuer und an den Sueden weiter ansteigen, und wer bezweifelt das, und die deutsche Wirtschaft ebenfalls in einer Rezession landen, dann fuehren die erhoehten Ausgaben zu L:oechern im Haushalt... entweder neue Schulden oder neue Steuern. Wir haben die Wahl... spaeter in 2013. Karl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artusdanielhoerfeld 05.12.2012, 16:16
2. Na klar...

...pumpt die Steuergelder mal als Subvention in die Konzerne, was sollte man auch sonst damit anfangen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 05.12.2012, 16:17
3. Jetz schon ?

Ach, ... jetz kommt schon wieder der Abschwung ...? Ich habe gar nicht mitbekommen, dass es einen Aufschwung gab ... zumindest ist er bei MIR nicht angekommen ...
Aber die Kanzlerin hat sicher Recht: "Deutschland geht es gut" und "Dies ist die beste Regierung seit der Wiedervereinigung" ...
Jeder weitere Kommentar überflüssig ... sonst platzt mir die Galle ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaguarCat 05.12.2012, 16:22
4. Gut so!

Das Kurzarbeitergeld hat 2009/2010 eine Menge Betriebe und Jobs bewahrt. Sollte es abermals ruppiger werden, hilft es hoffentlich wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepbluediver 05.12.2012, 16:24
5. Und in der Leiharbeit?

Was machen denn die millionen Leiharbeiter. Können die auch denn Kurzarbeit beantragen?
Es werden immer mehr und die gehen auch wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fassmann 05.12.2012, 16:25
6. Neee, iss nich wahr?

Zitat von sysop
Die Bundesregierung wappnet sich für einen wirtschaftlichen Abschwung. Das Kurzarbeitergeld wird vorsorglich von sechs auf zwölf Monate verlängert. So sollen Unternehmen eine Flaute überstehen können, ohne Mitarbeiter zu entlassen.
D profitiert doch und hat einen ausgeglichenen Haushalt und alles in doch von Muddi sowas von im Griff, neeeeee das glaub´ich jetze nich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fassmann 05.12.2012, 16:30
7. Heul

Zitat von JaguarCat
Das Kurzarbeitergeld hat 2009/2010 eine Menge Betriebe und Jobs bewahrt. Sollte es abermals ruppiger werden, hilft es hoffentlich wieder.
Ja genau wie Gelddrucken, das hat auch noch immer geholfen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 06.12.2012, 10:04
8.

Zitat von sysop
So sollen Unternehmen eine Flaute überstehen können, ohne Mitarbeiter zu entlassen.
Ich verstehe den Grund nicht. Wir haben seit geraumer Zeit einen nie dagewesenen Aufschwung nach einer Mini-Krise - man beachte nur die Jubelmeldungen der Presse in den letzten Monaten. Da hätten besagte Firmen doch Rücklagen für schlechte Zeiten bilden können. Nun soll wieder die Solidargemeinschaft einspringen. Widerlich. Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren - so lautet wohl das Motto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansche29 06.12.2012, 23:27
9. ich finds gut!

Auch wenn es viele nicht mitbekommen, einige betriebe haben schon Kurzarbeit angemeldet... und ich bin froh über diese neu Regelung, da sie Arbeitsplätze erhält!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2