Forum: Wirtschaft
Wirtschaftskrise: Warum Deutschland kurz vor der Rezession steht
Axel Heimken/ DPA

Trotz aller Warnsignale verbreiten Ökonomen und Politiker seit Monaten stoisch die Hoffnung darauf, dass die Konjunktur bald wieder anzieht. Dabei ist die deutsche Wirtschaft längst gefährlich nah an einer tieferen Krise.

Seite 3 von 12
forky 26.04.2019, 15:23
20. Nonsense

Ich meine mich zu erinnern, mal gelernt zu haben, dass eine Rezession bei GDP minus 10% anfängt. Oder Arbeitslosigkeit + 1,5%.

Aber um es einmal schlichter zu formulieren: wenn ich über Weihnachten und Ostern 12 kg zugenommen habe und jetzt 4 kg abnehme, bin ich immer noch viel dicker als vor Weihnachten.

Die Prozentrechnung hat Journalisten leider kein Tool zum schnellen Erkenntnisgewinn beschert. Denn ohne Bezugsgröße sehe und verstehe ich nichts. Und dann muss ich mir anschauen, wie die denn vorher entstanden ist. Vielleicht war die vorher unangemessen hoch?

Diese Rechnungen bringen doch so nichts. Vor allem, wenn wir noch Umweltgesichtspunkte mitbetrachten wollen. Ständiges Wachstum (also das Plus vom vorherigen außergewöhnlichen Plus nach dem historischen Plus) bedeutet auch einen noch stärkeren Verbrauch von Ressourcen und noch mehr CO2. Oder? Wollen wir nun Generation Greta Recht geben oder wollen wir ständiges Wachstum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 26.04.2019, 15:27
21. die deutsche Lust am Niedergang zeigt langsam Wirkung

oder wie Dieter Nuhr in seinem Jahresrückblick sagte:"Es wird oft vergessen, dass es durchaus Wohlstandseinbußen geben könnte, wenn wir nur noch Kartoffeln produzieren. Ich fürchte, unser Wohlstand basiert zu einem nicht geringen Teil auf der Autoindustrie. Doch das Auto ist der Volksfeind Nr. 1. Wir vernichten gerade alles, was irgendwie unseren Sozialstaat bezahlen könnte.“
"Wir wickeln die Diesel-Technologie ab für Antriebe mit Batterien, „die man nirgends laden kann und schon bei der Produktion so viel CO2 ausstoßen, dass man den Diesel noch gut acht Jahre hätte fahren können. Aber Batterien sind bestimmt vegan und glutenfrei.
Wir lassen uns von absurden Grenzwerten schikanieren, „die auf Hochrechnungen beruhen, die auf Schätzungen basieren, denen Vermutungen zu Grunde liegen, die auf Spekulationen fußen“. Wir leisten uns ein „Planungsrecht zwanzig Jahre durch alle Instanzen, um dann zu erfahren, dass sich inzwischen der langschwänzige Karpeniltis angesiedelt hat – mit lebenslangem Wohnrecht“.
„Wir verhindern Zukunft, anstatt uns dafür zu wappnen.“
die Versteigerung der Mobilfunklizenzen trägt auch einen Teil dazu bei, dass es mit Deutschland ab- statt aufwärts geht. Nur die Leute wollen das so haben. Hambi ist gerettet und die fridays for future Kids bekommen ihre CO2 Steuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 26.04.2019, 15:32
22.

Zitat von alfredbonn
Mit einer Politik, die alles verschläft und versaut (Klimawandel, CO2, Digitalisierung, Großprojekte (Flughafen BER), marode Infrastruktur und und und) ist der Ruf deutscher Präzision und Innovation eh schon lädiert. In Südostasien lachen sie sich kaputt darüber, dass wir nicht in der Lage sind, Großprojekte zeitnahm und im Budget durchzuziehen. Das teilen sie dann in sozialen Medien - denn 4G funktionieren fast flächendeckend in Dritte-Welt-Staaten und Schwellenländern.
Die Voraussetzungen sind noch zu unterschiedlich. Der Faktor Arbeit ist in Asien immer noch zu billig, wobei die Abstände bereits kürzer werden. Und je kürzer dieser wird, desto mehr wird man erkennen, dass Asien viel zu viel Personal bei gleicher Produktivität benötigt. Die sind so schlecht aufgestellt, dass sie das über die Manpower ausgleichen müssen. Einfach mal Umsätze und Mitarbeiterzahl in Relation setzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 26.04.2019, 15:42
23.

Zitat von die_WahrheitXXL
sie ist gewollt und das Ergebnis von jahrelangem Nullzins. Die wirkliche Krise besteht darin, dass Deutschland durch die letzten 15 Jahre wirtschaftlich ins 20 Jahrhundert katapultiert wurde, mit Tendenz im 19 Jahrhundert zu landen. Wir bauen Diesel statt alternative Antriebe, wir nutzen Braunkohle statt Sonnenenergie. Dank Frau Merkel werden wir Jahrzehnte benötigen, um den Stand der beispielsweise asiatischen Staaten zu erreichen, falls überhaupt nicht aufgeholt werden kann. Ob und wie wir durch die Krise kommen? Keine Ahnung, und davon jede Menge, aber wir schaffen das!
Also ist Frau Merkel an dem immer noch existierenden Braunkohleabbau schuld?

Und von wem ist die Rezession gewollt?
Von der Baubranche vielleicht? Die boomt wegen der Nullzinsphase stärker als es ihr und ihren Kunden guttut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rechtsrum 26.04.2019, 15:48
24. Der Sozialismus wird auch dieses Mal versagen

Die letzten 20 Jahre waren politisch nicht wirklich das gelbe vom Ei. Aber der grassierende Sozialismus, Ideologien getrieben Politik, die Realitäten verweigert, weil nicht politisch korrekt und den Abbau von Bildung und Infrastruktur (um ein dummes und immobiles Volk leichter zu beherrschen) werden nicht helfen. Die EU sorgt dafür, dass Regionen und Länder nicht mehr ihre Stärken ausspielen können und schalten die Menschen gleich. Aber es wird auch dieses mal nicht funktionieren. Und die Jugend auf der Strasse hilft nur den Mächtigen, ihren Platz zu sichern, ist aber rückwärtsgewandt. Hat bei HJ und FDJ auch funktioniert, sind auch schreiend durch die Städte marschiert - wer die Jugend kontrolliert, ist politisch vorne. Dies Land ist doch schon lange verloren, die wirkliche Macht wird in Asien und den USA sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannesmann 26.04.2019, 15:49
25.

Zitat von muellerthomas
Die Parallele zu Japan ist zwar da, aber woanders als Mayer sie sieht. In Japan sinkt seit Anfang der 1990er Jahre das Erwerbspersonenpotential, während es zuvor Jahrzehntelang gestiegen ist. Das gilt für die Eurozone seit 2010.
Auch deswegen ist die Geldpolitik ja wirkungslos oder schafft das zusätzliche Erwerbspersonen? Wichtiger wäre doch alte Kapazitäten zu vernichten und neue aufzubauen mit entsprechend höherer Produktivität, obwohl es in der Eurozone ja genug Arbeitskräftepotential gibt.

Gerade die Abhängigkeit Deutschlands vom Export wird durch die Aufweichung des Euro noch befeuert.

Die Geldpolitik muss sich mehr an der Wirtschaft als an den Finanzmärkten orientieren. Das ist das Hauptproblem. Investitionen fördere ich eben nicht mit 0 Zinsen und Überschussliquidität von ca. 2 Billionen Euro. Das Geld wandert dann in den Finanzmärkten nur Hin und Her ohne Werte zu erzeugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Bob 26.04.2019, 15:58
26. war ja klar

Selbst unsere SPON Leser wollen es nicht wahrhaben. ts ts ts

Hallooooooo 45% vom BIP hängt vom Export ab ein einmaliger Wert von allen Industrienationen
Und wie soll die Binnenkonjunktur das alles auffangen? Wenn der Arbeitnehmer hier in D fast die höchste Steuer und Abgabenlast der Welt hat?
Diese "oberlehrerhafte" Gebahren hier auf SPON kann nur von Leuten kommen die einen sicheren Posten haben wenn eine Krise aufkommt.
Blöderweise sind auch SIE von Steuern abhängig damit das alles finanziert werden kann.

höhere Arbeitslosigkeit= weniger Steuern

Dazu brauche ich KEIN Studium liebe Foristen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Bob 26.04.2019, 15:59
27. .

Zitat von marco68
Nachdem kein Tag vergeht, an dem die Rezession förmlich herbeigebetet wird, strecke ich die Waffen. Sie kommt. Unausweichlich. Endlich geht´s uns wieder schlecht. Wir haben es ja auch nicht anders verdient, sind ja von China, USA UND Italien abhängig. Warum nur haben wir es auch versäumt, die Bevölkerung des Landes auf 1,4 Milliarden Menschen anwachsen zu lassen und uns so unabhängiger vom Export zu machen? Ich gehe mich jetzt eingraben.
Es geht um die Relation! 45% Exortanteil vom BIP macht uns ziemlich angreifbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frazis 26.04.2019, 15:59
28. Man sollte

das was Lindner sagt nicht nur einfach auf die leichte Schulter nehmen. Auch die größte Moral muss sich mit wirtschaftlichen Tatsachen auseinandersetzen. Gerade einkommensschwache Haushalte werden finanzielle Schwierigkeiten bekommen, wenn die C=2 Steuer immer weiter erhöht wird, was sehr wahrscheinlich ist. Das wird sich irgendwann auch auf die Mittelschicht auswirken. In welcher Folge Rückzahlungen wirken kann man auch noch nicht sagen. Die Konjunktur zeigt jetzt schon erste Schwächeanzeichen, wenn weniger Geld vorhanden ist, kann das zur Belebung nicht mehr beitragen. Leider wird bei uns immer schnell an der Steuerschraube gedreht, wichtiger wäre es, über andere Alternativen nachzudenken und darüber zu diskutieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christine.rudi 26.04.2019, 16:00
29. @sdietze : Kinder

Ja, ja, ja ! ... I"ch würde schon mal Wohnungen bauen, damit die Niederländer und Dänen bei uns einziehen können, wenn das Wasser kommt". ... 100% einverstanden. Aber wue lmachen wir das mit einem Innenminister, der mit NAZIParolen (und AKTIONEN) gegen (Insel-) und sonstige Flüchtlinge vorgeht und von A.Merkel unterstützt wird?... .... Die CDU/CSU (mit ihrem Auto-Industrie-Minister) muß weg (und vielleicht ALLE Parteien (mit dem "Parteizwang"), weil letztere "top down" agieren, was ENTGEGEN der Demokratie wirkt ("bottom up"). ... ich sehe (im Moment) keine andere Lösung. .R.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12