Forum: Wirtschaft
Wirtschaftswachstum: Griechenland ist Europameister
REUTERS

Europas Wirtschaftsflaute hat bemerkenswerte Folgen. Weil die Wirtschaft in den meisten EU-Staaten schwächelt, ist Krisenstaat Griechenland plötzlich Wachstumschampion der Euro-Zone.

Seite 1 von 5
Eduschu 14.11.2014, 12:35
1.

Und das trotz der ach so kontraproduktiven Sparvorgaben, für die ja immer Frau Merkel verantwortlich gemacht wird? Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alohas 14.11.2014, 12:38
2.

Daran kann man mal wieder sehen, dass Wirtschaftswachstum und tatsächliche Wirtschaftsleistung nicht gleichzusetzen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortunakiller 14.11.2014, 12:48
3. Haha...

Wer das glaubt?!Jetzt werden Erfolgsstorys in die Welt gesetzt damit die Faulpelze weitermachen können wie bisher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltbetrachter 14.11.2014, 12:52
4. eine Frage bleibt offen

Wachstum ? Ok, aber von welcher Basis aus ? Wenn zunächst die Leistung um beispielsweise 40 Prozent sinkt und dann ansteigt, ist die Basis eine viel kleinere. In einem Land wo die Basis nicht gesunken ist, wird ein geringeres Wachstum in realen Summen möglicherweis höher sein. Also fehlt hier die Angabe der Basis-Werte. Somit ist der Artikel nichts anderes als " beruhigende Polemik ".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
produster 14.11.2014, 12:53
5. Durchhalteparolen

Entschuldigung, dieser Art Durchhalteparolen aus dem hause EU nimmt doch niemand mehr ernst. Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 14.11.2014, 12:53
6. wie ist das noch?

Wenn mir jemand 1 Million schenkt gehe ich auch einkaufen und sorge für Umsatz. Wieviel Geld ist das noch einmal welches an Griechenland bzw.die Banken geflossen ist. Ach ja 300 Milliarden und aus dem EU Topf nochmals 20 Milliarden zur Förderung der Binnenkonjunktur. Dabei sind die Schulden noch immer bei 170% vom BIP und werden auch nicht zurück bezahlt weil ja der kleine EU Steuerzahler dafür haftet, die grossen Player haben ihr Geld ja in Luxemburgs Steuersparmodell

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saffrongurski 14.11.2014, 12:56
7. 0,7% Wachstum

Für das Jahr 2014 werden 1,2 Mio mehr Touristen in GR erwartet, das entspricht einem Zuwachs von 6,74%. Der Anteil der Tourismusbranche am BIP beträgt dann 17,5%.
Das allein bedeutet ein Wachstum von 1,18% am BIP.

Ich freue mich für die Griechen, ob des Besucheransturms; - leider kann ich nicht erkennen, daß damit auch nur eines der strukturellen Probleme in Griechenland behoben worden wäre und dies somit als Indiz für eine Trendwende nicht geeignet erscheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 14.11.2014, 12:57
8. Im Sommerquartal...

wächst die griechische Wirtschaft fast immer - woran das wohl liegen mag... :-)))!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malocher77 14.11.2014, 12:59
9. ist heute erste April?

Griechenland kann noch nicht mal seine Schulden bedienen, als Erfolg wird vermeldet, dass Griechenland einen Haushaltüberschuss und jetzt Wachstum in 2 Jahren von 3,7%.Zum Haushaltüberschuss: EZB hat 2,6 Milliarden an Anleihen von Griechenland gekauft, ohne diese Käufe würde es anders aussehen, dabei ist der Schuldendienst ausgeblendet. Griechenland wird spätestens im Frühjahr ein paket NR XY wieder beantragen, laut Schäuble kleines einstelliges Milliarden Beitrag, bei 18 Millionen Einwohner ist das nicht grade wenig.Woher soll das Wachstum kommen? Außer Tourismus produziert Griechenland Feta Käse der überteuert ist, Griechenland muss 30% abwerten und es passiert einfach zu wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5