Forum: Wirtschaft
Wohltäter: Bolivien weist Hühnerspende von Bill Gates zurück
AFP

US-Milliardär Bill Gates will 100.000 Hühner an arme Länder verschenken, darunter Bolivien. Die Regierung in La Paz ist empört: Gates wisse offenbar gar nichts über Bolivien.

Seite 5 von 15
Atheist_Crusader 16.06.2016, 10:41
40.

Bill Gates gehört zu den wenigen Leuten, die nicht bloß für wohltätige Zwecke spenden um in der Öffentlichkeit gut auszusehen - sondern weil sie tatsächlich etwas Gutes tun wollen. Man kann also davon ausgehen, dass er tatsächlich helfen wollte.
Und dafür finde ich die Reaktion des bolivianischen Präsidenten ziemlich bescheuert. Es wäre kein Problem gewesen zu sagen "Danke, aber brauchen wir nicht. Gib das lieber einem der es nötiger braucht.".

Aber wozu wie ein emotional gesunder Erwachsener reagieren, wenn man stattdessen wie ein beleidigtes Kleinkind reagieren kann? Morales hat sowieso gut reden - er gehört sowieso nicht zu denen, die hungern müssen. Würde man die ärmeren Teile der Bevölkerung fragen, sähe die Antwort vielleicht etwas anders aus.

Beitrag melden
shark 16.06.2016, 10:44
41. Exact,

Zitat von rskarin
kosten in Entwicklungsländern höchstens 50000 Euro, wahrscheinlich viel weniger. Um 100000 Hühner zu spenden müsste man also nicht Bill Gates heissen, das würde ich auch noch hinkriegen. Für Gates ist das also nur ein ziemlich billiger PR-Gag, weiter nichts! Im Grunde also eher eine Armutserklärung für Microsoft.
Was sie so schreiben, da stimme ich vollständig zu. Ich nehme auch mal an, dass er die Hühner von der Steuer absetzen kann. Wenn das stimmt, das Bolivien über Mrd. Hühner pro Jahr aufzieht, dann wäre es ja ein Hohn, dort noch hinzuliefern.

Beitrag melden
pfurzipfl 16.06.2016, 10:44
42.

Zitat von F.X.Fischer
Nein, - für Armut Not und Hunger braucht es weder Assoziale, noch Ausbeuter oder überhaupt jemand der davon profitiert, - das ist das Schwarz-Weiß-Denken aus Märchen, Filmen und Romanen! Afrika hatte zur Zeit der Entkolonialisierung einen Anteil von sechs Prozent am Welthandel, - heute nur noch zwei! Rechnet man Südafrika und die fünf Nordafrikaner weg, so sind es gerade mal noch zwischen 0,6 und 0,8 Prozent und hiervon dürfte der Großteil an die zwei Ölriesen Nigeria und Angola gehen! Bisher hat mir noch niemand erklären können, wie die Armut der restlichen ärmsten Länder Afrikas durch einen ausbeuterischen Welthandel verursacht werden, wenn diese Länder an diesem Handel gar nicht Teil nehmen!!!! Gates hat seine Milliarden mit Sicherheit nicht in den armen Ländern gemacht! Mangel, Not, Hunger und der Kampf ums Überleben waren in der Weltgeschichte der Normalfall, - sie haben die Zahl der Weltbevölkerung Jahrtausende lang stabil gehalten! Den großen Moralisten zu spielen und gegenüber seinen Mitmenschen aufzutrumpfen hat unterm Strich etwas sehr eitles und bigottes!
Sie denken nur weil ein nach westlichen Maßstäben bewerteter Handel einen so geringen Anteil hat, dass die Werte die transferiert werden auch wirklich nicht so viel wert sind? Genau darin liegt doch die Ausbeutung, sich die Werte viel zu billig 'einzukaufen'.

Beitrag melden
Gorrmeister 16.06.2016, 10:48
43. schlechter Artikel-unwissende Kommentare

Die Unwissenheit der Kommentatoren ist schon erschreckend. Ja es gibt Familien, die müssen mit weniger als (umgerechnet) 2 Dollar pro Tag überleben. Das gibt es in Entwicklungsländern, aber auch in sog. Schwellenländern. Ein Huhn findet überall etwas zu fressen und legt Eier für ein gesundes Frühstück der Kinder. Die Familie hat ein Haustier, um das sie sich kümmert. Das stärkt die sozialen Bande und hilft der Famile, auch wenn es nur eine kleine Hilfe sein mag, der Armut zu entkommen. Ganz simpel. Bill Gates macht etwas Gutes mit seinem Geld. Prima! Den hHntergrund hätte der Autor etwas besser beleuchten können, damit die hämischen Kommentare ausbleiben!

Beitrag melden
Fuxx2000 16.06.2016, 10:51
44. diese Stiftungen

Dienen der legalen Steuerhinterziehung. Wer sein Vermögen in Stiftungen versteckt und auch noch so tut, als sei er ein grosser Wohltäter gehört selbst in den Hühnerstall gesperrt.

Beitrag melden
Chefredakteur 16.06.2016, 10:58
45. Traurig für Bill!!!!

Bill Gate sollte lieber diese Gedanken Melinda überlassen!!! Als Paul Bill fragte ob er in der Garage von Bills Vater das neue erworbene Platine von Intel aufbauen könne, weil die Garage seit Bills Vater das Auto zum Schrott führte, leer stand, war Bill immer eine Person der von anderen unbewusst geleitet worden ist und hat immer eine Idee von anderen geklaut um es billiger zu verkaufen! Damals als PCs noch Wunschtraum viele Menschen waren und Software so knapp war, müsste man wohl nur Erfolg haben!!! Bill musste dann nichts tun als die Idee von anderen zu kopieren und vermarkten! Nun will er Hühner an arme Menschen schenken, damit die Hühner Eier legen, Kucken bekommen und zahlreich werden, damit wir in der ganze Welt mit Bio Hühner aus Venezuela versorgt werden, denn Bio-Hühnerfleisch ist ja sehr teuer!!! Leider hat der Bill die Geschichte der Milchmädchen nicht gelesen die auch vor hatte mit Hühner reich zu werden, weil der Fuchs ihre Pläne durchkreuzt hat!!! Nun die Moral der Geschichte ist, dass Bill Gate nie, nie ein Visionär war, er hat immer und immer geklaut, wie unsere Politiker, die dauernd in Namen des Volkes klauen!!!

Beitrag melden
felisconcolor 16.06.2016, 11:00
46. Das

Zitat von mansmann
"Der Vorstoß trifft in Bolivien nun offenbar einen Nerv." - Hier kann man sehen, welcher "Nerv" bei Morales "getroffen" wird: http://www.welt.de/politik/ausland/article7298547/Haehnchen-mit-Pommes-macht-laut-Morales-schwul.html
war auf dem "alternativen Klimagipfel" man merke, Alternativ bedeutet nicht gleichzeitig klug. Und Herr morales outet sich hier auch nur als billiger Populist

Beitrag melden
bermany 16.06.2016, 11:00
47. Spenden von Gates

Warum spendet er nicht etwas an Microsoft um die Betriebssysteme einer Testphase unterziehen zu können, bevor sie veröffentlicht werden. Davon hätte die ganze Welt etwas.

Beitrag melden
wanniii 16.06.2016, 11:00
48. Gill Gates

möchte spenden und wer die Hühner nicht haben will muß sich über die Presse brüskiert fühlen? Morales könnte auch ganz einfach lächeln und dankend ablehnen... Ist schon eine komische Zeit, wenn sogar Geschenke hinterfragt und sogar Entschuldigungen dafür verlangt werden!

Beitrag melden
luisemarie_keck 16.06.2016, 11:01
49.

Wenn man sich den Unterschied zwischen gut gemeint und gut gemacht vor Augen führen möchte, muss man sich nur die VMMC (Voluntary Medical Male Circumcision) Programme in Afrika ansehen, die die Gates Stiftung massiv propagiert und finanziert. Da werden bereits Minderjährige mehr oder weniger massiv genötigt, sich beschneiden zu lassen, alles auf Basis von zweifelhaften Studien und zweifelhaft dargestellten Zahlen. So wird stets in den Vordergrund gestellt, dass sich das HIV Risiko durch Beschneidung um 60% senken würde, ohne darauf hinzuweisen, dass das das relative Risko ist während das absolute nur im 1-2% sinkt, wenn man mal aussen vor lässt, dass die zugrundeliegenden Studien bereits höchst zweifelhaft sind. Das ist moderner amerikanischer Kolonialismus nach Gutsherrenart. Wer mehr wissen will, lese z. B. GEO 7/15.

Beitrag melden
Seite 5 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!