Forum: Wirtschaft
Wohnraum-Studie: Forscher warnen vor Verwahrlosung deutscher Städte
imago

Deutschland steht vor einem Paradox: Mieten sind in vielen Großstädten kaum noch bezahlbar, gleichzeitig stehen ganze Wohngebiete leer. Eine neue Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft zeigt, wie sich diese Entwicklung fortsetzen wird: Die Forscher warnen vor Zuständen wie in Detroit.

Seite 7 von 37
sternfalke77 05.09.2013, 11:41
60. Irgend jemand...

Zitat von Wildes Herz
Warum finden die da nicht die "notwendigen Lebensbedingungen"? Und was soll das Thema Verwahrlosung deutscher Kleinstädte und Boom der Metropolen ausgerechnet !
...MUSS doch Schuld sein. So schlicht wird an Stammtischen analysiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Angelo Strombozzi 05.09.2013, 11:41
61.

Zitat von thilosc
... So lange das Pack da hockt, verslumt eben die Gegend.
Am Besten ihnen also gut bezahlte Arbeit geben, dann hocken sie nicht rum. Inländer wie Ausländer.
Andererseits was würdn die ganzen professionellen Entferner der Schmiereien sonst tun? Herumhocken?
Ein Teufelskreis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edelweiß 05.09.2013, 11:41
62.

Zitat von sysop
Deutschland steht vor einem Paradox: Mieten sind in vielen Großstädten kaum noch bezahlbar, gleichzeitig stehen ganze Wohngebiete leer. ...
Das ist zwar eine höchst ungute Entwicklung, mit Sicherheit aber kein Paradox (= unauflösbarer/kaum zu erklärender Widerspruch). Beides gehört doch direkt zusammen, und eins lässt sich unmittelbar durch das andere erklären. Dieser Konzentrationsprozess spiegelt einfach nur das wieder, was in der Wirtschaft passiert. Wenn uns das nicht gefällt, dann müssen wir uns eben fragen, ob der "Standortwettbewerb" wirklich das ist, was wir haben wollen. Wenn ja, dann bitte nicht über die Nebenwirkungen meckern. In armen Kommunen wohnen arme Menschen, weshalb der Vorschlag Unsinn ist, dort sollte entweder die öffentliche Hand oder private Investoren Geld in die Aufwertung des vorhandenen Wohnraums stecken. Detroit ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber im Prinzip sieht das dann halt aus ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juttakristina 05.09.2013, 11:41
63. Man sollte

dabei auch nicht unerwähnt lassen, dass mehrere Bundesländer und zwar verhältnismäßig gesehen hauptsächlich neue Bundesländer das Geld für sozialen Wohnungsbau anderweitig verwendet haben... Es muss ja eben kein Neubau sein, sondern man kann auch bestehenden Wohnraum modernisieren. Dazu muss aber auch der Wille erst einmal da sein. Auf der anderen Seite schmeißt man Geld für Unsinn raus. In meiner Heimatstadt gab es einen Platz umgeben von Bausünden der 60er und 70er Jahre. Der Platz sollte neu gestaltet werden. Das erste neue Gebäude in diesem Zusammenhang war insgesamt gesehen schon ein Flop, eine wahnsinnige Fluktuation der Geschäfte und Restaurants. Man folgt dem einmal beschrittenen Weg. Plante was von Outlets irgendwelcher Edelmarken. Bei den Leerständen mitten in der City hat man jetzt den Platz mit Bausünden des 21. Jahrhunderts zugepflastert für ein Einkaufszentrum ähnlicher Ausstattung wie das bereits bestehende in fußläufiger Entfernung (5 Minuten). Hätte man doch nur aufgrund sowieso schon vorhandener Bäume lieber eine kleine grüne Oase in der City geschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shadow969 05.09.2013, 11:41
64. Das ist doch ausgemachter...

Blödsinn! Deutsche Städte mit Detroit zu vergleichen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nochmehrunsinn 05.09.2013, 11:41
65.

Zitat von Wildes Herz
Warum finden die da nicht die "notwendigen Lebensbedingungen"? Und was soll das Thema Verwahrlosung deutscher Kleinstädte und Boom der Metropolen ausgerechnet mit "Asylanten" zu tun haben...?!
Wirst du noch merken
Stellingen: Flüchtlings-Camp auf HSV-Parkplatz | Nachrichten- Hamburger Morgenpost

Hamburg: Geplante Wohnunterkunft für Asylbewerber auf dem Parkplatz an der Lokstedter Höhe - Wirtschaft - Nordic Market
Asylbewerberheim wird auf Parkplatz errichtet / Nachrichten / Barsinghausen / Aus der Region / Hannover - HAZ - Hannoversche Allgemeine
usw. usw.

Wo liegt der Sinn darin Deutschland langfristig in ein Flüchtlinglager zu verwandeln?
So lässt sich Armut und Elend nur verlagern nicht lösen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinung2013 05.09.2013, 11:42
66.

Zitat von doytom
...ausgeglichen haben wenn Deutschland nur noch 60 Mio. Einwohner hat. Schrumpfen ist die beste Lösung für Deutschland, ob auf dem Wohnungsmarkt oder auf dem Arbeitsmarkt oder ökologisch betrachtet. Mir sind grosse Naturschutzgebiete mit Bären und Wölfen lieber als zubetonierte Gegenden.
Mir wären Naturschutzgebiete auch lieber.
Dank dem massiven Zuzug wird genau dies nicht geschehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lapsus 05.09.2013, 11:42
67. Spekulationsobjekte

Zitat von sysop
Deutschland steht vor einem Paradox: Mieten sind in vielen Großstädten kaum noch bezahlbar, gleichzeitig stehen ganze Wohngebiete leer. Eine neue Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft zeigt, wie sich diese Entwicklung fortsetzen wird: Die Forscher warnen vor Zuständen wie in Detroit.
Eine nicht zu unterschätzende Ursache für Fantasiemieten ist die Verwendung von Immobilien als Sicherheit in Spekulationsgeschäften.
Es kann für eine Bank oder einen Investor durchaus lukrativ sein, den Buchwert eines leestehenden Objekts durch Angabe einer unrealistisch hohen Miete zu manipulieren.
Es kann für eine Bank, die in einem Quartier selbst viele Objekte besitzt oder finanziert hat, auch interessant sein, auf diesem Weg den lokalen Mietspiegel zu manipulieren.

Genau das ist in den USA, in Spanien, in Irland, GB in großem Stil passiert.
Mit den bekannten Folgen.

Ohne diesen Hinweis ist der Artikel unvollständig und eine vernünftige Ursachenbekämpfung schlichtweg nicht möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bettyboop2013 05.09.2013, 11:44
68.

Zitat von hamburguinho
Die Balkone sind bepflanzt und auf einem steht ein Sonnenschirm... offensichtlich wohnt dort noch jemand
Das letzte Haus auf Planetarien, das noch nicht entvölkert ist ... Nein, natürlich eines der wenigen Abrisshäuser in Berlin, die noch nicht saniert sind. Einen abbruchreifen Straßenzug im Osten gab die Bildbank im Internet nicht her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000452262 05.09.2013, 11:44
69. Ein reicher Verwandter des HONK

Zitat von pacificwanderer
Was bitte, ist ein DINK?
Double Income No Kids

Hauptschüler Ohne Nennenswerte Kenntnisse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 37