Forum: Wirtschaft
"Working Poor" in Griechenland: "Mein Lohn reicht gerade, um Essen zu kaufen"
Alexandros Avramidis

Reformen mit schweren Nebenwirkungen: In Griechenland ist eine Klasse der "Working Poor" entstanden - qualifizierte Frauen und Männer, die sich mit mies bezahlten Jobs durchschlagen. Das sind ihre Geschichten.

Seite 7 von 10
Phildemos 03.11.2017, 12:15
60. Mumpitz

Zitat von mostly_harmless
Sinn hat auch diesbezüglich - wie meist - Mumpitz verzapft. Ein Ausstieg aus dem Euro hätte GR zwangsläufig in die Staatspleite geschickt. Schliesslich wären die Schulden nicht in die "Neodrachme" umgewandelt worden, sondern in Euro geblieben.
Das ist auch Mumpitz. Griechenland ist so oder so pleite. Es wird nur durch die EU und die EZB flüssig gehalten. Bei einem €-Austritt fiehle die Staatsfinanzierung (!) durch die EZB zwar weg, könnte aber durch weitere EU-Kredite bzw. Zahlungsaufschub ersetzt werden.

Wichtig wäre vor allem, die reichen Griechen mit zur Verantwortung zu ziehen. Aber ein Lastenausgleich wie in D nach dem WWII ist ja politisch nicht gewollt.

Beitrag melden
Paul G. 03.11.2017, 12:15
61. Seit 13 Jahren Pizzabotr

Beginn der Finanzkrise 2008. Dann stimmte doch davor schon etwas im System oder im individuellen Fall nicht.

Ohne die EU wäre GR in seiner Entwicklung auf dem Stand eines Schwellenlandes oder gar dritte Welt Landes. Die aktuellen Löhne entsprechen diesem Niveau weil halt Geld aus dem Ausland nur begrenzt fließt.

Beitrag melden
imo27 03.11.2017, 12:22
62.

Zitat von mostly_harmless
Schliesslich wären die Schulden nicht in die "Neodrachme" umgewandelt worden, sondern in Euro geblieben.
Kennen Sie die Verträge? Die Kredite wurden in der gültigen Landeswährung aufgenommen, logisch ist, dass sie in der gültigen Landeswährung zurückgezahlt werden.
Vielleicht haben Sie einen Link

Beitrag melden
L_P 03.11.2017, 12:25
63. Mehr als nur ein Geschäftsmodell auf dieser Welt

Zitat von Sonnestrandundmeer
... Die bittere Wahrheit ist jedoch, dass Wohlstand nur durch harte Arbeit erarbeitet werden kann. ...
Die Wahrheit ist wohl noch bitterer.
Wohlstand kann auch durch Rohstoffe entstehen. Oder das regionale Legalisieren von Aktionen, die anderswo illegal sind. Oder durch die Entrechtung von Gruppen mit anschließendem Verkauf ihrer Arbeitskraft unter Wert und unter Einbehaltung eines Teils des zustehnden Lohnes am internationalen Arbeitsmarkt (siehe China oder Haftanstalten)....

Beitrag melden
hadriani 03.11.2017, 12:27
64. selbst erlebt

auf Rhodos ... einer Insel, der es im Verhältnis aufgrund seines Tourismus gut geht. Dort arbeitete in einem Hotel eine Ärztin an der Rezeption (!). Aus dem Gespräch mit ihr ergab sich, dass ihr Vertrag im Krankenhaus befristet war. Und warum sie nicht wie andere nach Deutschland ginge war ihre Antwort, es könne doch nicht sein, daß jetzt alle Fachkräfte das Land verlassen, was bleibt zurück.

Beitrag melden
dux.lupus 03.11.2017, 12:28
65. Das kann eines Tages böse enden

Es ist erstaunlich, mit welchem Gleichmut diese vier jungen Leute ihr Schicksal ertragen. Aber wie sieht es unter der Oberfläche aus? Sind die jungen Menschen in Griechenland - die für die derzeitige Misere absolut nichts können (ich pflichte #Max Super-Powers bei, die Schuld liegt bei den Politikern und den Raffkes aus der Vergangenheit und den europäischen Politikern, die das alles nicht sehen wollten) - nicht zu Recht verbittert und verzweifelt genug, um bei der nächsten Wahl extrem zu wählen? Oder gar schon so weit, dass Unruhen ausbrechen können? Verstehen könnte man es.

Beitrag melden
volkerfriedel 03.11.2017, 12:28
66. selbst Schuld

Das geschieht denen nur Recht, da muss man sich eben einfach etwas zusammenreissen und nicht den ganzen Tag in der Sonne liegen. Endlich bekommen die faulen Griechen mal die Rechnung präsentiert, da stimme ich unserer Regierung 100% zu.

Beitrag melden
dondon 03.11.2017, 12:32
67. Lehrer

Wollten denn alle genannten Personen Lehrer werden? Gibt es da keine Alternative? Was ist mit den anderen Studiengängen? Was ist mit Ausbildungsberufen?

Beitrag melden
markus_wienken 03.11.2017, 12:32
68.

Zitat von braindead0815
und von der politik umgesetzt. billiglohnländer die für unseren wohlstand arbeiten gehen.
Ach wirklich?
Was genau wird denn nun im Billiglohnland Griechenland für unseren deutschen Wohlstand genau produziert?

Beitrag melden
magic88wand 03.11.2017, 12:34
69. War grade in Griechenland ...

... für ein paar Tage (in Thessaloniki und Umgebung) und hatte nicht den Eindruck, dass es den Leuten schlecht geht. Restaurants und Bars sind voll. Viele Edelgeschäfte mit reichlich Kundschaft. Vielleicht sollte der Autor mal in eines der Nachbarländer Griechenlands gehen. In Mazedonien, Albanien, Bulgarien und der Türkei - da gibt es deutlich sichtbare Armut.

Beitrag melden
Seite 7 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!