Forum: Wirtschaft
Würzburg-Hamburg: Bahn-Mitarbeiter können auch nett sein - und wie
REUTERS

Service-Katastrophe Deutsche Bahn? Auch Katherine Rydlink war häufig genervt vom Staatskonzern. Doch dann ereilte sie ein Schicksalsschlag auf freier Strecke - und wurde vom Zugpersonal aufgefangen.

Seite 1 von 13
hikikomori2014 18.08.2016, 13:49
1. Nicht immer nur meckern

Dieser Artikel hat mich wirklich berührt. Nicht nur, dass er zeigt, dass es doch noch Liebe unter den Menschen gibt, sondern auch, dass das auch mal jemand ausspricht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barbierossa 18.08.2016, 13:54
2. Freundliche Mitarbeiter

Gerade, was Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der DB-Mitarbeiter angeht, kann ich als Häufiger-mal-Fahrer eigentlich überwiegend Positives berichten. Nicht immer helfen sie kompetent, aber zumindest die "Einstellung" stimmt in aller Regel. Ich habe es auch schon ausserhalb von Notfallsituationen erlebt, dass ein Kontrolleur bei allzu überfüllter 2. Klasse mals ein paar Leute mit einem "Pssst! Nicht weitersagen!" in die 1. Klasse lotste. Übrigens einmal erfrischend selektiv: Eine Mutter mit Kleinkind und ein älteres augenscheinlich nicht besonders wohlhabendes Ehepaar durften "rüber in die Erste". Während er mich kurz musterte und meinte: "Na, Sie können sich ja auch auf ihren Rucksack setzen!" Ein Rat, den ich grinsend befolgte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 18.08.2016, 13:56
3. einfach nur Danke

für diesen Artikel.
Auch mir wurde schon mal die Hilfe von Leuten im öffentlichen Dienst zuteil. Mir fehlen leider die Möglichkeiten dieses auch in Worte zu fassen. Eines habe ich in jedem Fall für mich behalten: es sind die Menschen die helfen und es sind die Organisationen, die zu Unmut führen. Siet ich dieses für mich im Kopf gespeichert habe, kann ich auch leichter mit den "Ärgernissen" umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was-zum-teufel... 18.08.2016, 13:58
4. Eine sehr schöne Geschichte.

Im Notfall haben Menschen immer ein Herz. Das ist Gottlob scheinbar so. Ich freue mich immer wieder, auch selbst mal helfen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larryunderwood 18.08.2016, 14:01
5. top

tut gut was positives zu lesen danke ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keery 18.08.2016, 14:02
6. Viele positive Erfahrungen gehen unter

Das ist jetzt ein Extremfall, aber es gibt eben auch die vielen kleinen Momentent, die gar nicht als solche wahrgenommen werden, unter den Tisch fallen oder durch ein einzigens negatives Erlebnis "ausgelöscht" werden.

Naturgemäß äußert sich der zufriedene Gast seltener und wesentlich weniger lautstark als der unzufriedene - die Motivation, Kritik Nachdruck zu verleihen ist größer, als Lob zu mutliplizieren.

Ich fahre oft Bahn und habe viele positive Erlebnisse und sehr nette Begegnungen mit Bahnmitarbeitern. Da gibt es auch immer wieder negative und frustrierende, aber die existieren daneben, die nehmen nicht die Freude an den guten Erfahrungen.

Das Unternehmen muss den Mitarbeitern natürlich auch den Freiraum für Kulanz schaffen und lassen. Wenn die Angst haben müssen, dass ihre Entscheidungen negative Konsequenzen für sie haben, sind sie auch weniger gewillt, im Einzelfall auf Kulanz zu entscheiden.

Wir haben mehrere Familienmitglieder, die in der Bewältigung des Alltags eingeschränkt sind und unter anderem auch deshalb auf den öffentlichen Personentransport angewiesen sind. In letzter Zeit waren insbesondere die Erfahrungen mit der Bahn sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr sehr positiv, z.T. sogar überraschend positiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C-MC 18.08.2016, 14:02
7. Nicht selbstverständlich...

so zu handeln. Schöne Geschichte und erfreulich, dass alles ein einigermaßen gutes Ende genommen hat. Finde ich gut, so ein mitmenschliches Verhalten einmal zu loben. Hoffentlich liest das auch einer der Angestellten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2937981 18.08.2016, 14:04
8.

Tja, ist wohl oft im Leben davon abhängig, an wen man gerät.

Und manchmal liegt's auch an einem selbst...

(Und mit Verlaub: hübsche junge Damen haben es oft auch etwas leichter...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butchboy 18.08.2016, 14:05
9. ja

e? gibt noch verständnisvolle höfliche Menschen. Versuche es jeden Tag auf's neue

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13