Forum: Wirtschaft
Young-Money-Blog: Dieses Vermögen könnte bekommen, wer auf den täglichen Coffee-to-go
Getty Images

Seite 4 von 20
Cascara LF 14.01.2019, 14:42
30. Milchmädchenrechnung

Die ersparten und verzinsten 15.000€ werden nach 40 Jahren vielleicht diesen Betrag ergeben aber die Inflationsrate steht dem Nutzen entgegen. Will heißen, dass man dafür in 40 Jahren evtl. wieder nur irgendetwas wie ein Auto gleicher Art bekommen könnte.
Die 752 ist nicht nur stark idealisiert, wie im Artikel selbst beschrieben, sondern auch schon übertrieben unseriös. Das sind Methoden, wie sie von Nachwuchsbankberatern zur ersten Festanstellung als Kundenfang genutzt werden. Und hier lässt man sich mit so einem Artikel vor die Karre spannen?
Was ist den die Quintessenz des Verzichts auf den morgendlichen Kaffee, den Kleinstwagen für 15.000€? Etwa der, dass man das alles nixht braucht? Keinen Kaffee? Kein Auto? Kein ...? Vor allem kein Spaß?
Das kann man mit Geld machen, was man über hat, also neben dem was man braucht und als Extra ausgibt (den kleinen Luxus den man sich gönnt) - dann wird ein Schuh draus, aber nicht den Verzicht auf die Anschaffung eines Pkw, um weiterhin Bus/Bahn und Kumpel dafür zu nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StromkundeHH 14.01.2019, 14:42
31. Super...

...nur, wofür spare ich, wenn ich nichts ausgebe sondern nur rechne, was mir die Nichtausgabe Jahrzehnte später einbrächte...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bell412 14.01.2019, 14:43
32. Man kann das Ganze auch positiv sehen.

Vor sechs Jahren habe ich das Rauchen aufgegeben, war so bei knapp unter einer Schachtel pro Tag.
Die eingesparte Summe war das schlagende Argument, mir endlich wieder ein Motorrad zu kaufen :-)
Die beste Entscheidung seit langem. Rauchen aufgeben oder Motorrad kaufen? Beides zusammen natürlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 14.01.2019, 14:45
33. Um das Geld der Normalbürger prügeln sich die Konsum-...

...Güterindustrie und der Finanzsektor. Das ist nix Neues.
Am Ende ist alles weg. Ganz am Ende. Und das kann schon mit 65 sein. Und dafür, dass man dann im Pflegebett liegt und alle drumherum gut versorgt sind, hat man auf ein erfülltes Leben verzichtet und geschmierte Brote ins Büro geschleppt? Wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiefner 14.01.2019, 14:46
34. 105 000 in 40 Jahren sind bei 2% Inflation nichtmal 50 000 heute...

Und die 5% braucht er auch als Nachsteuerrendite. Und die Sterbewahrscheinlichkeit eines 27 Jährigen Mannes innerhalb von 40 Jahren liegt dann auch noch bei über 18%.
Sind die 5% vor Steuern bleiben bei 30% Steuern 3,5% dann werden aus 15 000 nur 59 400, welche heute 26 900 entsprechen (bei 2% Inflation) mit der Erlebenswahrscheinlichkeit multipliziert bleiben 22 000 das ist auch noch mehr als 15 000 aber dafür kann er auch mal eine Frau nach Hause fahren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Irgend.Wer 14.01.2019, 14:46
35. Leider wissen und verstehen das viel zu wenige

Markus.Sitzmann ist ein typisches Beispiel: Der Planet auf dem man 5% Rendite bei einer Anlagedauer von 40 Jahren bekommt ist die Erde. Ein Sparplan in einen beliebigen ETF MSCI World bringt sehr sicher mehr als 5%, zumindest solange der Kapitalismus besteht. Wenn man wenigstens statt der 0% Babysparbücher das Geld 18 Jahre so anlegen würde, wäre schon viel gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mescal1 14.01.2019, 14:47
36. Leute,

klar man in diesem Artikel dies und das kritisieren.
Es bleibt aber eine Tatsache, dass tägliche unnötige Kleinausgaben auf die Dauer ganz schön ins Geld gehen.
Dieser erwähnte tägliche coffee-to-go für 3,50 könnte man tatsächlich von zu Hause für fast nichts (von mir aus 50cent) mitnehmen und man könnte sparen. Darum geht's doch.
Und obwohl ihr über Aktien die Nasen rümpft - auf lange Sicht ist das die beste Anlage. Natürlich kann der Markt schwanken, aber die Dividende auf Jahre hinaus ist doch durch nichts zu toppen. Und selbst wenn eine Währungsreform kommt - die Unternehmen wirtschaften sofort in dieser Währung weiter. Dein Bargeld, tja ...
Schau ich auf meine jährlichen Dividenden, dann weiß ich, dass meine Entscheidung gar nicht so schlecht ist.
Schau ich auf meine Mietwohnung, dann hätte ich das Geld besser in eine Immobilienaktie investiert.
Und trotzdem kann man noch leben - auch ohne diese "kleinen" täglichen Ausgaben -

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnarchn 14.01.2019, 14:48
37.

Der Artikel ist mal sehr oberflächlich und vernachlässigt viele Dinge. Wieso muss man hier vom teuersten Kaffee für 3,50 € ausgehen? Man kann auch vernünftig konsumieren. Und wenn mir ein Kaffee eben sehr gut schmeckt, wieso sollte ich dann jetzt darauf verzichten, um später viel mehr Geld zu haben? Natürlich muss man sich für seine Rente ausreichend absichern, aber dafür möchte ich doch im hier und jetzt nicht auf unzählige Dinge verzichten. Ich lebe jetzt, jetzt bin ich jung, jetzt bin ich gesund und das möchte ich auch genießen. D.h. nicht, dass ich mir jeden Schwachsinn leisten muss. Aber d.h., dass ich mir jetzt auch Kleinigkeiten leisten kann/darf, welche mir den Alltag schöner machen. Am Ende bringen mit die Millionen im Alter auch nichts, wenn ich früh sterben sollte oder gesundheitlich nicht mehr fähig bin, damit etwas zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman2016 14.01.2019, 14:48
38. Wenn nur die dumme Abgeltungssteuer nicht wäre

Wer Aktien verkauft bezahlt auf den daraus erzielten Gewinn Abgeltungssteuer und zwar 25 Prozent. Es werden also in den meinsten Fällen weniger als 105.000 Euro sein, selbst wenn der Ertrag mit dem ggf. niedrigeren persönlichen Einkommensteuersatz zu versteuern wäre. Noch Fragen Kienzle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 14.01.2019, 14:49
39. Diese ganze Coffee-to-go-Kultur ist doch eh kompletter Müll.

Ein Klo in der Straßenbahn wäre da sinnvoller. Und wenn man einmal festgestellt hat, dass ein Kaffee auch im Büro, zuhause oder bei Freunden sogar gekocht und getrunken werden kann, ohne mit einem überteuerten Pappbechergesöff ein kurzfristiges Konsumdefizit ausgleichen zu müssen, wird man nicht nur die Umwelt schonen, sondern es lockt sogar der reine Reichtum.
Irre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 20