Forum: Wirtschaft
Zahlungsfristen für Griechenland: IWF-Chefin Lagarde fordert Umschuldung
DPA

Längere Zahlungsfristen, niedrigere Zinsen: Die Währungsfondschefin Christine Lagarde fordert eine Umschuldung für Griechenland. Die Banken in dem Krisenland bleiben bis Montag geschlossen.

Seite 1 von 12
tatsache2011 09.07.2015, 00:22
1. Umschuldung zum Steuerzahler

Schon im Januar lagen
"... mehr als drei Viertel der griechischen Schulden bei öffentlichen Geldgebern und damit vor allen bei den Steuerzahlern Europas."

Zitat aus http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-01/griechenland-zinsen-schulden

Vorher wurden hohe Zinsen bezahlt und dann übernimmt der Steuerzahler durch Umschuldung das Risiko des Ausfalls der Rückzahlung.
http://www.finanzen.net/anleihen/189769-Griechenland-Anleihe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl_krass 09.07.2015, 00:25
3. Ist doch gar kein Problem...

dann druckt Herr Draghi noch ein paar Milliarden mehr - der dumme Rest Europas kann es ja bezahlen. Wer glaubt, dass Griechenland ohne gravierenden Änderungen der Fiscalpolitik jemals seine Schulden zurückzahlen kann, ist ein Träumer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mensch2015 09.07.2015, 00:33
4. Wer steuert dies jetzt?

Nicht lange her und der IWF hat erheblich Druck gemacht, jetzt fordern diese eine Umschuldung oder wie man dieses auch immer verpacken möchte.
Keine Ahnung aber es riecht ein klein wenig nach USA, oder täusche ich mich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abstinent 09.07.2015, 00:34
5. beim Schopf ergreifen

Ich habe so langsam genug von Politiker(inne)n, die reden und nicht handeln. Frau Lagarde fordert die Umschuldung. "Mit einer Umschuldung sind Maßnahmen wie Verlängerung der Rückzahlungsfristen, oftmals einhergehend mit der Senkung von Zinsen, gemeint." Dann hat sie dazu genau jetzt Gelegenheit: den Griechen die fällige IWF-Rate umschulden. Ach ja, das geht nicht? Hab' ich's mit doch gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aristo32 09.07.2015, 00:35
6. Mindestens 50Mrd Euro für die nöchsten 3 Jahre?

Sehr interessant. Grichenland hat ca 11 Miollionen Einwohner und sagen wir mal sie bekommen 60 Mrd. Euro.
Wofür benötigen sie soviel Geld? Gibt es da keine Arbeiter oder so was? Man kann es auch übertreiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
storkchen 09.07.2015, 00:37
7. Ja klar,

sie hat Angst, dass sie sonst gar nichts zurückbekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.babelfisch 09.07.2015, 00:40
8. Zwangsabgabe auf griechische Konten

Warum wird im Moment eigentlich keine Zwangsabgabe auf die eingefrorenen Konten bei den griechischen Banken diskutiert analog zu Zypern? Auf alle Konten mit Guthaben größer einem bestimmten Betrag könnte Griechenland einen Anteil der Guthaben in Staatsanleihen umwandeln, die erst in 10 Jahren schrittweise zurückgezahlt werden. Damit kann man die Banken rekapitalisieren und die nächsten 1-2 Monate überbrücken bis ein ESM Hilfspaket ausgehandelt ist.
Würde mich nicht wunderen wenn es so kommt, das hat in Zypern doch anscheinend auch ganz gut funktioniert.
Warum nicht dasselbe in Griechenland probieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister-m 09.07.2015, 00:42
9. Das so stolze Volk....

...der Griechen würde eine solche Umschuldung nie hinnehmen und per Volksabstimmung mit OXI zurückweisen. Frau Lagarde versucht hier einem stolzen Volk die Möglichkeit zu nehmen seine Schulden zu begleichen. Das ist doch ein Merkmal des Stolzes: alles daran setzen um eine reine Weste zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12