Forum: Wirtschaft
Zahlungsstopp an Russland: Ukraine steuert auf faktische Staatspleite zu
REUTERS

Sonntag ist Zahltag: Dann muss die Ukraine milliardenschwere Schulden bei Russland begleichen. Weil Premier Jazenjuk das verweigert, steuert das Land offiziell auf eine Zahlungsunfähigkeit zu - und könnte dennoch weiter Geld bekommen.

Seite 2 von 8
mulli3105 18.12.2015, 17:38
10. Schuldenschnitt

ist die einzige Option, die Ukraine zu retten, das gleiche gilt für GR (und einige andere Pleitestaaten). Es ist ganz einfach blödsinnig zu glauben, dass diese Staaten ihren Schuldendienst bedienen können - GR hätte sogar einen Überschuß zu melden, wäre da nicht der diese Position überschreitende Betrag der Schuldzinsen und Rückzahlungsforderungen.

Könnten diese Staaten die Verpflichtungen in ihre Infrastruktur und den Staat stecken, gäbe es die Chance wieder Boden unter die Füße zu bekommen. Alles andere führt wie ein Perpetuum mobile von einer Schuldenspirale in die nächste. Das kann und wird nicht funktionieren. Jeder neue Kredit ist nur geliehenes Geld, um andere Kredite zu bedienen. Steigen die Zinsen global, steigen die Kreditverpflichtungen in noch abstrusere Höhen.

Ein sozusagen globaler Haircut ist m.E. die einzige Option, einen globalen Crash zu verhindern, da selbst Industriegiganten wie D niemals seine Verschuldung wird abtragen können. Und seine Zinszahlung nur solange aufrechterhalten, solange die Wirtschaft floriert. Das gesamte Weltwirtschaftssystem ist längst zu einer gigantischen Blase geworden, die sich aus virtuellem Geld speist.

Beitrag melden
eternalchii 18.12.2015, 17:40
11.

Warum fordert die Ukraine eigentlich keine Reparations und Schadensersatzzahlungen von Russland? Russland hat die Krim annektiert und unterstützt russischen Terrorismus in der Ukraine mit Waffenlieferungen und "urlaubenden" russischen Soldaten. Die Kosten, die der Ukraine dadurch entstanden sind, sollte Russland tragen.

Beitrag melden
lilioceris 18.12.2015, 17:47
12. Ich liebe die ukrainische Regierung!

Zitat von vor.morgen
1. Russland gibt die, widerrechtlich besetzen gebiete der Ukraine zurück. 2. eine internationale Gruppe berechnet den finanziellen Schaden, der der Ukraine dadurch entstanden ist. 3. Dieser Schaden wird von den ausstehenden Schulden abgezogen. 4. Die Ukraine zahlt, mit Hilfe des Westens, den Restbetrag sofort an Russland.
Endlich eine Regierung, die sich für die Interessen des Volkes einsetzt. Und ich liebe diesen wunderbaren Kompromiss-Vorschlag. Nur würde ich statt einer internationaler Gruppe die Lehman-Leute vorschlagen. Die haben den richtigen Durchblick und die richtigen Beziehungen.

Beitrag melden
seluona 18.12.2015, 17:48
13. Gegenvorschlag

1. Ukraine gibt die Rechte an den von Ihr sowieso nicht kontrollierten Gebieten auf.
2. Das Ganze wird volkerrechtsmäßig sanktioniert.
3. Die ausstehenden Schulden werden nach Brüssel und Washington weitergereicht.
4. Für die Zahlungen durch die EU darf die Regierung weiter auf Befehle warten.

Beitrag melden
viceman 18.12.2015, 18:06
14. was soll denn rußland

Zitat von eternalchii
Warum fordert die Ukraine eigentlich keine Reparations und Schadensersatzzahlungen von Russland? Russland hat die Krim annektiert und unterstützt russischen Terrorismus in der Ukraine mit Waffenlieferungen und "urlaubenden" russischen Soldaten. Die Kosten, die der Ukraine dadurch entstanden sind, sollte Russland tragen.
"reparieren" ? wenn deutsche das wort in den mund nehmen und gegen russland, dann wird mir ganz übel!
sich selbst , nachdem man den ganzen kontinent in schutt und asche gelegt hat, davor drücken bzw. die geschädigten abzocken, aber von anderen fordern.
das passt schon!

Beitrag melden
yossariania 18.12.2015, 18:09
15. Abgesehn davon,

Zitat von eternalchii
Warum fordert die Ukraine eigentlich keine Reparations und Schadensersatzzahlungen von Russland? Russland hat die Krim annektiert und unterstützt russischen Terrorismus in der Ukraine mit Waffenlieferungen und "urlaubenden" russischen Soldaten. Die Kosten, die der Ukraine dadurch entstanden sind, sollte Russland tragen.
das Ihre Geschichte, wie Sie selbst wissen, von vorne bis hinten Tünneff ist, verschleiert sie auch noch die Tatsache, dass die Ukraine auch ohne den von den Putschisten angezettelten Bürgerkrieg Pleite wäre. Die EU oder Deutschland könnten Poroschenkoff & Co jeden Monat fünf Milliarden überweisen, das Land wäre trotzdem nach vier Wochen wieder bankrott.

Beitrag melden
viceman 18.12.2015, 18:12
16. was soll denn rußland

"reparieren" ? wenn deutsche dieses wort in den mund nehmen und gegen russland, dann wird mir ganz übel!
sich selbst , nachdem man den ganzen kontinent in schutt und asche gelegt hat, davor drücken bzw. die geschädigten abzocken, aber von anderen fordern.
das passt schon!

Beitrag melden
ofelas 18.12.2015, 18:14
17. Zurueck in die Zukunft

Zitat von lilioceris
Endlich eine Regierung, die sich für die Interessen des Volkes einsetzt. Und ich liebe diesen wunderbaren Kompromiss-Vorschlag. Nur würde ich statt einer internationaler Gruppe die Lehman-Leute vorschlagen. Die haben den richtigen Durchblick und die richtigen Beziehungen.
Lehman ....2009 in die Insolvenz gegangen, aber vielleicht leben sie noch in 2009 dann ist die Regierung halt Russlandfreundlich

Beitrag melden
viceman 18.12.2015, 18:18
18. evtl. sollte man singen,

"... eine mark für jaze, denn jaze kann nicht zahlen, eine mark für jaze , denn jaze, der ist pleite..."
es ist aber so, daß man-wie in das griechenland des herrn samaras - noch weiter geld pump,obwohl man weiß, daß es sowieso verloren ist...

Beitrag melden
lunasteff 18.12.2015, 18:19
19.

Zitat von vor.morgen
1. Russland gibt die, widerrechtlich besetzen gebiete der Ukraine zurück. 2. eine internationale Gruppe berechnet den finanziellen Schaden, der der Ukraine dadurch entstanden ist. 3. Dieser Schaden wird von den ausstehenden Schulden abgezogen. 4. Die Ukraine zahlt, mit Hilfe des Westens, den Restbetrag sofort an Russland.
Zu Punkt 4:
Wieso mit Hilfe des Westens?????!!!
Ich bin es sowas von leid, dass der Westen sich ständig in die Angelegenheiten von anderen Staaten einmischt!!! Was haben wir mit der Ukraine zu tun!!!
Auf keinen Fall will ich meine Steuern in den Taschen von irgendwelchen Oligarchen versickern sehen!!!

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!