Forum: Wirtschaft
Zehn Jahre Lehman-Pleite: Von der Finanzkrise zu Trump
EPA/dpa; AFP

Zehn Jahre nachdem der Kollaps der Bank Lehman Brothers eine weltweite Wirtschaftskrise auslöste, ist die Panik von damals fast vergessen. Nur eine Konsequenz wird lange nachhallen: US-Präsident Trump.

Seite 4 von 4
insideman 15.09.2018, 18:34
30. @28

Herrn Pitzke sind sie scheinbar nicht bekannt, sonst würde er diese Herleitung nicht machen.
Trump hat eine Steuerreform versprochen und geliefert. Dafür hatte er Ex-Mitarbeiter von GS in seinem Kabinett. Richtig. Sind diese noch da? Nein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 15.09.2018, 18:41
31.

Zitat von insideman
Die Wall Street steht keinesfalls geschlossen hinter Trump. Bitte nicht die Tatsache verdrehen. Wal Street Banken waren die größten Corporate Donors von Hillary Clinton im Wahlkampf und erst diese Woche sprach Jamie Dimon der CEO von JP Morgan öffentlich davon gegen Trump anzutreten in 2020.
Trump hat die Finanzmarktregulierungen von Obama rückgängig gemacht. Wer profitiert davon? HC hätte keine Maßnahmen von Obama rückgängig gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 15.09.2018, 19:08
32.

Zitat von rooonbeau
Allein das die amerikanische FED ein Privatunternehmen ist, ist vielen nicht klar.
"Das Federal Reserve System ist eine staatliche Einrichtung, die private Anteilseigner hat."
Zitat aus Wikipedia.

Und diese Anterilseigner können auch nicht machen, was ihnen gerade passt.
Also tun Sie bitte nicht so, als wäre die FED ein x-beliebiges Privatunternehmen, das auf Profit ausgerichtet ist.

Denn das wollten Sie doch eigentlich mit Ihrer Aussage unterstellen, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 15.09.2018, 20:40
33.

Zitat von DorianH
"Das Federal Reserve System ist eine staatliche Einrichtung, die private Anteilseigner hat." Zitat aus Wikipedia. Und diese Anterilseigner können auch nicht machen, was ihnen gerade passt. Also tun Sie bitte nicht so, als wäre die FED ein x-beliebiges Privatunternehmen, das auf Profit ausgerichtet ist. Denn das wollten Sie doch eigentlich mit Ihrer Aussage unterstellen, nicht wahr?
Lesen Sie doch bitte weiter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Reserve_System#Ökonomische_Kritik

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerhard38 15.09.2018, 23:32
34. Der Grundstein für die heutigen Probleme

wie Jobs, die finanziell total unzureichend sind, Verlust der Kaufkraft des "kleinen Mannes", die zunehmende Konzentration von Kapital und Vermögen in den Händen Weniger wurde bereits in den achtziger Jahren unter Regan in den USA gelegt mit der Deregulierung vor allem des Finanzsektors aber auch auf anderen Gebieten. Mit Reagens Motto "More government is not the solution to the problem, government is the problem" begannen die Republikaner teilweise mit Hilfe der Demokraten Gesetze und Regeln zum Schutz der Allgemeinheit auszuhebeln und damit dem Grosskapital den legalen Weg zu immer grösseren Gewinnen zu verschaffen. Die Globalisierung verstärkte diesen Prozess erheblich und in 2016 hat der "Rattenfänger" und Populist Trump sich mit der zunehmenden Wut der Bürger und mit Lügen und unhaltbaren Versprechungen die Präsidentschaft gesichert. Leider ist Trumps Wahlsieg alles andere als gut für die USA oder die Welt im allgemeinen. Trump kümmert sich nur um Trump und nicht um die Bürger oder auch Alliierte. Wo das endet ist leider bei Trumps wirren Aktionen kaum abzuschätzen. Trump ist andererseits bei weitem nicht das einzige "Irrlicht" an den Schalthebeln der Macht; aber er ist derjenige mit dem längsten Hebel und das macht diesen Verrückten so gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nite_fly 16.09.2018, 04:04
35. man kann tatsächlich nur hoffen,

dass man Trump in der Russland-Geschichte etwas nachweisen kann, und es recht schnell zu einem Impeachment-Verfahren kommt. Dann kann die Bevölkerung Amerikas darüber nachdenken, was sie da bei der letzten Wahl gewählt haben.
Allerdings, wie weiter oben schon gesagt, hatten Amerikas Wähler, nach dem Ausscheiden von Bernie Sanders, ja nur noch die Alternative zwischen Pest und Cholera. Amerika war sich uneins, und die Wähler haben sich halt wirklich hauchdünn für Cholera entschieden.
Man kann nur hoffen, dass bei der nächsten Präsidentschafts-Wahl geeignetere Kandidaten für so einen staatstragenden Posten zur Verfügung stehen, solche, die auch mal eine Viertelstunde lang einem Berater zuhören können... Und man kann weiterhin nur noch hoffen, dass Trump bis dahin den Karren nicht vollkommen an die Wand gefahren hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 01.10.2018, 18:13
36.

Zitat von bauklotzstauner
Lesen Sie doch bitte weiter: https://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Reserve_System#Ökonomische_Kritik
Ich habe das durchaus gelesen.
Daraus geht aber nicht hervor, wo jetzt der unterstellte Profit liegen soll.
Sträfliches unterlassen und mangelnde Kontrolle ja, da gebe ich Ihnen durchaus recht, aber das war und ist ja kein Problem der rechtlichen Konstruktion der Bank, denn diese Probleme hatten wir ja hier auch, oder nicht?

Und die Bundesbank steht ja nun nicht in dem Ruf, eine privatbank zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4