Forum: Wirtschaft
ZEW-Index: Finanzprofis erwarten Dauer-Boom in Deutschland
Getty Images

Die deutsche Wirtschaft trotzt der Euro-Krise. Trotz aller Probleme in der Währungsunion erwarten Anleger und Analysten ein kräftiges Wachstum. Der ZEW-Konjunkturindex legte im Februar überraschend deutlich zu.

Seite 2 von 4
heinrich-von-braun 14.02.2012, 12:13
10. Zumindest ein Land

Zitat von sysop
Die deutsche Wirtschaft trotzt der Euro-Krise. Trotz aller Probleme in der Währungsunion erwarten Anleger und Analysten ein kräftiges Wachstum. Der ZEW-Konjunkturindex legte im Februar überraschend deutlich zu.
Tja liebe Leser,

zumindest ein Land in Europa mit diesen Aussichten.
Na ja, da wir ja alle südlichen Bananenrepubl..... ach Entschuldigung, alle südlichen EU-Mitglieder ja wohl dauerhaft auf Jahrzehnte hinweg finanzieren müssen ist ja nur gut, wenns so läuft, wie prognostiziert.

Also an A L L E Betroffenen - auch mich - schön mal arbeiten bis 67 und dann sozialverträglich abtreten, damit genügend Kohle übrig bleibt für unsere Brüder und Schwestern im Süden und sonstwo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostap 14.02.2012, 12:17
11. Konjunkturprogramm

Zitat von sysop
Die deutsche Wirtschaft trotzt der Euro-Krise. Trotz aller Probleme in der Währungsunion erwarten Anleger und Analysten ein kräftiges Wachstum. Der ZEW-Konjunkturindex legte im Februar überraschend deutlich zu.
Dieses andauernde Hoch ist sicher auch dem Konjunkturprogramm "Energiewende" geschuldet. Dank dieses Programmes werden Arbeitsplätze geschaffen, im Export begehrte Innovationen angeschoben und die Industrie sicher mit Elektroenergie versorgt (Gegenbeispiel: Frankreich aktuell im Kälteschock und weiter von Ratingagenturen herabgestuft).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irreal 14.02.2012, 12:17
12. Ja ja,

Zitat von sysop
Die deutsche Wirtschaft trotzt der Euro-Krise. Trotz aller Probleme in der Währungsunion erwarten Anleger und Analysten ein kräftiges Wachstum. Der ZEW-Konjunkturindex legte im Februar überraschend deutlich zu.
träumt mal schön weiter. Mehr ist dazu nicht mehr zu sagen. Ich kann es aber durchaus verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SmurfAC 14.02.2012, 12:18
13. Zusammenhang?

Was hat denn die Überschrift:
"Finanzprofis erwarten Dauer-Boom in Deutschland"
mit der Aussage des ZEW-Chef Wolfgang Franz zu tun:

"Aus der Sicht der Finanzmarktexperten stehen die Chancen gut, dass sich die deutsche Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte in einem leichten Aufwind befinden wird"
"Gute Chancen für einen leichten Aufwind" habe jawohl nichts mit einem "Dauer-Boom" zu tun...Die Überschrift ist jawohl reine Propaganda!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Progressor 14.02.2012, 12:21
14. Ist doch sonnenklar

Zitat von Korken
Nur während der TVÖD Verhandlungen wird man davon mal wieder nix wissen wollen...
Damit der Aufschwung nicht gefährdet wird, müssen die Arbeitnehmer einsehen, dass jetzt länger und härter arbeiten für weniger Geld angesagt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
universaldillettant 14.02.2012, 12:31
15. Es ist so...

Zitat von Cyres
Ich bin so langsam irritiert. Mal heist es Deutschland stehe vor dem Ruin, dann ist wieder Wirtschaftswunder und dann ist Deutschland zwar 2011 gut gewachsen aber 2012 kann das so gar nicht weitergehen. Es gab mal eine Untersuchung, die verglichen hat welche Investitionen auf dem Aktienmarkt von Erfolg gekrönt waren. Man hat dabei herausgefunden, dass die Broker mit den ganzen mathematischen Modellen, Formeln und Prognosen besser gefahren wären, wenn sie vor jedem Kauf ne Münze geworfen hätten. Irgendwie habe ich den Verdacht, dass auch der Boom in Deutschland per Münze determiniert wird.
...nur die Arbeitskraft der Deutschen hält das Kartenhaus Europa aufrecht. Darum sind jetzt gute Nachrichten angesagt, damit keiner mehr darüber nachdenkt, dass wir die ganze Rechnung zahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl.-ingo 14.02.2012, 12:36
16.

Zitat von heinrich-von-braun
... Also an A L L E Betroffenen - auch mich - schön mal arbeiten bis 67 und dann sozialverträglich abtreten, damit genügend Kohle übrig bleibt für unsere Brüder und Schwestern im Süden und sonstwo!
Wo kommst Du denn noch mit? 72 Jahre sind doch jetzt angesagt, damit wir auch weiter die Hälfte unseres Lebens arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beraterit 14.02.2012, 12:37
17. Deutschland und der Steuerzahler würden maximal profitieren, wenn im

Zitat von Korken
Nur während der TVÖD Verhandlungen wird man davon mal wieder nix wissen wollen...
ÖD mal die Hälfte aller Jobs gestrichen wird (c. 2,2 Mio) - die sind eh nur Anwesenheitsvergütung und der Rest wird für Ineffizienz bezahlt - nicht für Leistung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loukramer 14.02.2012, 12:38
18. Die sich selbsterfüllende Prophezeiung...

Zitat von sysop
Die deutsche Wirtschaft trotzt der Euro-Krise. Trotz aller Probleme in der Währungsunion erwarten Anleger und Analysten ein kräftiges Wachstum. Der ZEW-Konjunkturindex legte im Februar überraschend deutlich zu.
Die sich selbsterfüllende Prophezeiung (engl. self-fulfilling prophecy) ist eine Vorhersage, die sich deshalb erfüllt, weil derjenige oder diejenigen, die an die Prophezeiung glauben, sich – meist unbewusst – aufgrund der Prophezeiung so verhalten, dass sie sich erfüllt.
(Aus Wikipedia)
Auf diesen Fall angewendet bedeutet das: man muss dem Bürger nur erzählen, dass sein Arbeitsplatz sicher sei und ein Dauerboom bevorstehe (oder der "Aufschwung XXL" von Herrn Brüderle) und schon gibt er beherzt sein Geld aus und stärkt damit die Binnennachfrage.
Dass die Wahrheit aber möglicherweise ganz anders aussieht wird bewußt verschwiegen um ja nicht die Leute vom Kaufen abzuhalten.
Mit Wahrheit meine ich geschönte Arbeitslosenstatistiken (es gibt 7 Millionen Hartz4 Empfänger); außerdem verlassen jährlich tausende das Land um in der Schweiz oder sonst wo zu arbeiten weil man nicht bereit ist für die Dumpinglöhne hierzulande zu arbeiten.
Der Spiegel war früher (lange her) auch schon mal kritischer..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lars1985 14.02.2012, 12:43
19.

Zitat von aspi01
Endlich eine Serie guter Nachrichten. Die Schwarzmaler sind grumelnd auf dem Rückzug. Jammern ist out. Nicht mal die Rating-Agenturen können den Optimismus mehr kaputt-raten. Prognose: Ab Mitte 2012 legt sich der Rauch und wir erleben europaweit eine Aufholjagd.

Konjunkturentwicklung - Arbeitsmarkt beflügelt ZEW-Index - Wirtschaft - sueddeutsche.de

2007 sah das auch schon rosig aus im Januar. Aber da hat sich die Wirtschaft etwas anders entwickelt als Sie es sich gerade erhoffen. Ein Land nach dem anderen in unserer Nachbarschaft verabschiedet sich in die Rezession. Aber als Exportland wird das sicher an uns vorbeigehen, schliesslich haben wir ja noch die heissgelaufene chinesische Wirtschaft. Wir sprechen uns im Sommer dann wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4