Forum: Wirtschaft
Zigarettenschmuggel: Ökonomen werfen Tabakindustrie Statistik-Tricks vor

Pro Jahr rauchen die Deutschen rund 16 Milliarden illegal eingeführte Zigaretten. Behauptet die Tabakindustrie. Für zwei Hamburger Forscher sind die Zahlen heillos übertrieben - sie hätten nur ein Ziel: Steuererhöhungen verhindern. Der Lobbyverband weist die Kritik zurück.

Seite 4 von 6
drsigsag 25.05.2010, 17:59
30. Falsch

Zitat von dale_gribble
Wenn man halbwegs nahe an der Grenze wohnt, dann kann man ja fast nicht anders als nach Polen etc. zu fahren. Ein Kurztrip mit 4 Leuten und man hat über 500 Euro gespart.
Sie haben nicht 500€ gespart, sondern alle ehrlichen Steuerzahler hintergangen.

Beitrag melden
**Kiki** 25.05.2010, 17:59
31. .

Zitat von saddamatus
Ich kann ihnen nicht folgen. Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist derart unseriös, dass man seine Veröffentlichungen gar nicht mehr ignorieren muss? Wie kommen sie zu solchen Aussagen? Da würde ich mir dann doch einen weniger nebulösen Hinweis wünschen. Und eine von der Tabakindustrie bezahlte und regelmässig neu beauftragte Statistik erscheint ihnen im Vergleich vertrauenswürdiger? Wirklich: Geben sie uns etwas mehr Infos, damit wir ihre Behauptung an irgendetwas bewerten können, bitte.
Ich meine das WHO-Kollaborationzentrum für Tabakkontrolle am DKFZ.

http://www.tabakkontrolle.de/index.p...cd57409ce5aafb

Zitat von
Zielsetzung Das Heidelberger WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle wurde gegründet mit der Zielsetzung, einen spürbaren Beitrag zu nationalen und internationalen Bemühungen um die Verringerung des Tabakkonsums zu leisten.
Von dieser Seite wird keine Wissenschaft im eigentlichen Sinne betrieben, sondern Politik, und zwar eine, die sich explizit an der zitierten Zielsetzung orientiert. Deren Publikationen, zumindest die, mit denen ich mich schon beschäftigt habe, haben samt und sonders den wissenschaftlichen Wert des Wochenhoroskops in Ihrer Fernsehzeitung.

Also wundert es mich bei dieser Urheberschaft auch nicht mehr, warum die Argumentation in sich widersprüchlich ist. Das erlebe ich ja nicht zum ersten Mal bei denen.

Finden Sie es nicht auch eigenartig, daß im Spiegel-Bericht nur von zwei "Hamburger Forschern" die Rede war? Keine Silbe darüber, daß auch hier das DKFZ mal wieder seine Finger im Spiel hatte. Woher, meinen Sie kommt denn das? Wo das DKFZ doch ein Garant für Seriosität ist ...

Beitrag melden
dale_gribble 25.05.2010, 18:00
32. .

Zitat von saddamatus
Ich kann ihnen nicht folgen. Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist derart unseriös, dass man seine Veröffentlichungen gar nicht mehr ignorieren muss?
Leider, leider, mittlerweile ja.

Zitat von
Und eine von der Tabakindustrie bezahlte und regelmässig neu beauftragte Statistik erscheint ihnen im Vergleich vertrauenswürdiger?
Schon fast. Wenn ich mir die Passivrauchgeschichte und die angeblichen 3000 Feinstaubtoten pro Jahr in Deutschland ansehe, dann komme ich zu diesem Schluss.
Das DKFZ ist zum Spielball der Verbotspolitik geworden.

Beitrag melden
dale_gribble 25.05.2010, 18:05
33. .

Zitat von drsigsag
Sie haben nicht 500€ gespart, sondern alle ehrlichen Steuerzahler hintergangen.
Warum? Ich habe in meinem Leben schon etliche 100.000 Euro Steuern in Deutschland bezahlt.
Schon alleine um die einfach nur abartige Politik in Deutschland nicht noch mehr zu unterstützen tanke ich fast ausschliesslich im Ausland und fahre mindestens 2xpro Monat mit vollbesetztem Auto nach PL.
Obwohl ich eigentlich gar nicht(nennenswert) rauche.

Beitrag melden
dasbertl 25.05.2010, 18:09
34. hm?

Also ich kenne KEINEN der illegale Zigaretten raucht. Hi- und wieder hat mal einer ausm Urlaub eine Stange Zigaretten mitgenommen, aber von mehr ist mir nicht bekannt. Ich selber rauche zwar versteuerte Zigarette, aber dafür Billigzigaretten, die man in jedem Supermarkt bekommt. Mir ist es schließlich wurscht was ich rauche, nur die Stärke muss stimmen, um meine Nikotinsucht zu befriedigen. Und bei 3,70 Euro (hierzulande) pro Schachtel lohnt es sich nicht wirklich von München nach Tschechien zu fahren, nur um eine Stange Zigaretten zu kaufen.

Beitrag melden
gsm900 25.05.2010, 18:11
35. ! Milliarde = 1000 Millionen

Zitat von Gaztelupe
16 Milliarden illegale Ziggis? Für ca. 16,7 Millionen Raucher? Also rauche ich durchschnittlich 95 Fremdlullen pro Jahr an der Steuer vorbei, also so alle vier Tage eine. Ist ja unerhört.
Macht also rund 1000 unversteuerte Kippen pro Jahr und Nikotinknecht oder 2,62 unversteuerte Sargnägel pro Tag und Nikotinknecht.

Beitrag melden
Nurzumspass 25.05.2010, 18:14
36. Und jetzt?

Zitat von drsigsag
Sie haben nicht 500€ gespart, sondern alle ehrlichen Steuerzahler hintergangen.
Ja und? Darauf gepfiffen. Die Steuern verschwinden eh nach Griechenland, so what? Ob es hinterzogen wird oder in alle Welt "verbürgt" wird, kommt auf das selbe hinaus. Jeder ist sich in dieser Zeit selbst der nächste. Die Solidarität zu der Bevölkerung wurde von der Regierung schon längst aufgekündigt. Jeder muss sehen, wo er bleibt und wie er überlebt.

Achja, ich bin Nichtraucher, bringe bei Bedarf auch gerne für meine Mates Kippen mit.

Beitrag melden
dale_gribble 25.05.2010, 18:48
37. .

Zitat von dasbertl
Also ich kenne KEINEN der illegale Zigaretten raucht. Hi- und wieder hat mal einer ausm Urlaub eine Stange Zigaretten mitgenommen, aber von mehr ist mir nicht bekannt.
Wirklich? Kucken Sie mal genauer. Wenn "Jin Ling" draufsteht oder die "Steuer" Banderole aus Litauen oder der Ukraine stammt, dann sind's mit ziemlicher Sicherheit "illegale"...
Ich finde es eigentlich schade, dass die "Zigarettenmafia" nicht mehr in Berlin und den anderen Grosstädten unterwegs ist. Ich fand die vietnamesischen Verkäufer sympathisch.
Ich würde mir wirklich wünschen, dass die deutsche Politik mit ihren asozialen von-unten-nach-oben-Verbrauchssteuern SO RICHTIG auf die Schnauze fällt(z.B. wenn wirklich niemand mehr in Deutschland Tankt oder Zigaretten kauft).

Beitrag melden
idealist100 25.05.2010, 18:49
38. Hallo

Zitat von reflexxion
Ich habe aus Luxemburg einem rauchenden Kollegen eine Stange Marlboro mitgebracht, die hat 42 Euro gekostet. Das sind dort 200 Zigaretten, wieviel hier in der Schachtel sind weiß ich nicht,aber die deutsche Stange kostet wohl 47 Euro. Wie man damit durch eine Fahrt nach Luxembourg ein paar Hunderter verdienen will ist mir unklar. Der deutsche Kollege will ja auch was sparen und keinesfalls den vollen Preis zahlen. In Polen haben 200 Marlboro übrigens nur 32 Euro (schlechter Kurs dank EC-Card) gekostet. Aber auch davon wird wohl kaum einer durch legalen Export reich werden. Die eine Stange die ich regelmäßig mitbringe verkaufe ich sowieso zum Einkaufspreis, weil ich meine Kollegen nicht zum Geld verdienen habe, sondern weil es eben auch Kumpel von mir sind. Benzin und Diesel sind ja in Lux auch billiger, aber wer dazu über 100 km Anfahrt hat, der spart nichts, denn ein Auto kostet pro km ja mehr als den anteiligen Sprit. Wenn man aber sowieso mal in der Nähe (z.B.Trier) ist, dann sollte man sich den Ausflug nach Wasserbillig gönnen, denn eigentlich müsste der Ort heute Benzinbillig heißen ;)
kaufen Sie in Apotheken ein? Die Stange 8 Päckchen a 25 Stck kostet pro Päckchen 4,20€ sind nach Adam Riese 33,60€ hier kosten die 51.-€ entspricht 17,40€ mal x . Jetzt dürfen Sie raten oder rechnen. In Polen gibt es die schon für 18.-€. Kraftstoff in LUX ist 0,23€/Liter preiswerter bei 100 ltr. gibt es 23.-€. Kaffee kostet 5.-€ das Kilo hier sogar im Sellgross 9,30€. Deshalb frage ich mich warum man bei uns so abzockt und trotzdem Schulden on Mass hat. Dabei haben die Luxemburger sogar ein höheres Einkommen wie bei uns.

Beitrag melden
Mocs 25.05.2010, 18:51
39. Mehr geht auch....

Zitat von **Kiki**
... Bis zu vier Stangen nicht in D versteuerter Zigaretten kann jeder Raucher bei jedem Urlaub legal - nicht illegal, wie hier fälschlicherweise behauptet wird - aus dem EU-Ausland mitbringen. ...
Sie können auch 10 oder 20 Stangen legal einführen - es gibt innerhalb der EU-Binnengrenzen eben KEINE Obergrenze - es gibt lediglich "Richtmengen".

Zitat aus http://www.zoll.de/c0_reise_und_post..._eg/index.html

Die Richtmengen gelten nur, wenn die Waren von der Privatperson selbst, d.h. persönlich befördert werden. Wenn Sie mehr als die oben genannten Mengen transportieren, besteht der Verdacht, dass Sie die Waren gewerblich verwenden wollen. Dieser Verdacht kann von Ihnen ausgeräumt werden, indem Sie nachweisen, dass Sie die mitgebrachten Waren zu privaten Zwecken verwenden.

Vorab ein klärendes Gespräch mit dem Zoll macht vieles möglich.

Beitrag melden
Seite 4 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!