Forum: Wirtschaft
Zigarettenschmuggel: Ökonomen werfen Tabakindustrie Statistik-Tricks vor

Pro Jahr rauchen die Deutschen rund 16 Milliarden illegal eingeführte Zigaretten. Behauptet die Tabakindustrie. Für zwei Hamburger Forscher sind die Zahlen heillos übertrieben - sie hätten nur ein Ziel: Steuererhöhungen verhindern. Der Lobbyverband weist die Kritik zurück.

Seite 6 von 6
Nobbi 26.05.2010, 16:36
50. DKFZ lügt wie gedruckt

Bei dieser Diskussion geht es beiweitem nicht nur um die Tabakindustrie, d.h. die Hersteller, an sich, sondern vielmehr um die zehntausenden Arbeitsstellen, die davon abhängen. Zigarettengroßhändler und -automatenaufsteller, die lokale Jobs kreieren, brauchen in Ostdeutschland, insbesondere im grenznahen Bereich, gar nicht mehr zu operieren. Wenn sich die nicht nur nicht in Deutschland versteuerte, sondern komplett illegal eingeschmuggelte Jin Ling Zigarette zur stärksten Marke in diesen Regionen aufschwingt verlieren all jene ihre Arbeit, die ihr Geld mit den offiziell versteuerten Zigaretten verdienen. Höhere Tabaksteuer würde diesen Trend nur noch verschlimmern und zu keinem Raucher weniger führen, sondern den Konsum nur verlagern. Und die Dealer würde es freuen. Zigfach mehr Marge als beim Verkauf von Heroin & Co.
Da hat sich die Politik sehenden Auges ein schönes Ei ins Nest gelegt.

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!