Forum: Wirtschaft
Zinsbesteuerung: Merkel verlangt härtere Steuerregeln für Schweiz
DPA

Europa verschärft den Kampf gegen Steuerhinterziehung, doch Nicht-EU-Mitglieder wie die Schweiz sind bislang nicht an Bord. Das müsse sich ändern, fordert jetzt Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Seite 22 von 24
gandhiforever 06.02.2014, 22:26
210. Gruetze?

Zitat von derbergischelöwe
Ich muss leider Schluß machen, wir werden ja sehen, wie es mit der. Schwarzgeldschmarotzerei weitergeht und wir werden sehen, ob ganz Deutschland bald betteln wird, um in der Schweiz zu kellnern, wir werden sehen, wie es in der Schweiz läuft, wenn das sie umgebende Meer aus EU und eurozone unruhig wird... Ich selbst schaue jetzt Germanys Next Topmodel da ist das politisch-historische. Niveau höher. Gruezi!
Wollen Sie am Schluss Rote Gruetze auf Schweizerdeutsch schreiben?
Das schweizerische Guten Tag jedenfalls verlangt nach dem UE (U mit Umlaut) noch ein e fuer die richtige Betonung.

Und nur so nebenbei: Ich bin weder Schweizer noch Nationalist, habe aber etliches gegen eine Politik, die auf Druck und Macht aufbaut. Da macht es keinen Unterschied, ob es das Auftreten der USA gegenueber ........ ist oder das Auftreten Deutschlands gegenueber der Schweiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Le petit Suisse 06.02.2014, 22:44
211. @207 Sachalin

Ich weiss nicht woher Sie die Legitimation hernehmen, im Namen des Volkes zu sprechen ? Ihre krude Tonart geht vielleicht auf Sachalin, nicht aber bei uns in der CH!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bandit11 06.02.2014, 22:45
212. @ruebenkatze

Das ist keine Phobie sondern schlicht und einfach schlechte Erfahrung mit arroganten lauten ungebildeten und kulturlosen Deutschen hier die es leider sehr oft gibt. Nicht alle natürlich und diese sind durchaus integriert und gemocht aber leider sehr viele. Und an die negativen sollen wir uns ja wohl nicht anpassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wladimir_Andropowitsch 06.02.2014, 22:46
213. Ablenkungspropaganda, Desinformation

Die Politik der Kabinette Kohl-Genscher, Schröder-Fischer, Merkel-Müntefering/Steinmeier / -Westerwelle/Rösler und nun auch Merkel-Gabriel folgen der alten arabischen Kunst der "Tarnung und der Täuschung".

Es hat in der Geschichte Deutschlands noch nie eine derartig verantwortungslose und rücksichtlose Macht- und Funktionselite gegeben, die den Gesamtgesellschaftsinteressen in derartig extremer Weise zuwider handeln und mit dem stalinistischen Instrumentarium der Desinformation in beispielloser Weise herum handtieren, um einer kleinen Besitzstands- und Vermögenselite mit extemster Willfährigkeit zu entsprechen.

Unter Anwälten gilt dieses Verhalten als Parteienverrat und wäre strafrechtlich zu ahnden. Unter Parlamentariern scheint dieser Parteienverrat an Wählern inzwischen völlig normal und trägt der Vermutung Rechnung, dass sich ja die allerdümmsten Kälber stets ihre Schlächter selbst wählen.

Wer also diesen merkelschen Phrasen auch nur den kleinsten Glauben schenkt und dieser Politikerin sein Vertrauen schenkt, dem kann wohl auch nicht mit stringenter, faktischer Argumentation helfen.


Zitat von sysop
Europa verschärft den Kampf gegen Steuerhinterziehung, doch Nicht-EU-Mitglieder wie die Schweiz sind bislang nicht an Bord. Das müsse sich ändern, fordert jetzt Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxbee 07.02.2014, 06:18
214.

Zitat von sysop
Europa verschärft den Kampf gegen Steuerhinterziehung, doch Nicht-EU-Mitglieder wie die Schweiz sind bislang nicht an Bord. Das müsse sich ändern, fordert jetzt Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Da wir in einer globalisierten Welt leben, die nicht an Europas Grenzen endet, frage ich mich, wieso Merkel selbiges Ansinnen nicht an die USA (Delaware, Florida etc.), China (Honkong) und GB mit seinen zahlreichen Steueroasen richtet. Na klar, die würden ihr alle was husten!
Genauso werden wir Schweizer Bürger mit unserem Initiativrecht ihr was husten, wenn Merkel meint, das Nicht-EU-Mitglied Schweiz solle sich von der EU ihr Steuerrecht vorschreiben lassen.
Diese neue Form des Imperialismus - modern: "Verantwortung in der Welt übernehmen" - kann Deutschland meinetwegen in Afghanistan, Mali etc. austoben und hoffentlich sich dabei eine blutige Nase holen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj.ll. 07.02.2014, 06:50
215. bandit und Heidi

Zitat von bandit11
Heidi wer?international so wie die Sprache und die Musik?fragen sie mal in Rom oder Paris wer sie kennt...
Da hast du recht, kein Italiener kennt Heidi Klum, eine Aidi Glumpe (das zu den Sprachkenntnissen der Italiener!) allerdings schon und nur weil sie mit einem gewissen Briatore ein gemeinsames Kind haben soll. Genauso kennen die Italiener einen Herrn Grasser und zwar nicht dafuer, dass er (auch: sich) etwas besonderes geleitet hat, sondern nur, weil er ein Anhaengsel der Fiona Swarovski ist und die im italienischen Boulevard sehr wohl praesent ist.
Noch etwas zur Wirtschaft: Italien war und ist immer noch eine Art Werkbank fuer viele deutsche Unternehmen, allerdings mit sinkender Bedeutung. Einfache Taetigkeiten und Glump(e)waren koennen natuerlich Chinesen oder Inder viel billiger anbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerber 07.02.2014, 08:36
216. Zeigefinger

Zitat von svizzero
Liebe Frau Merkel, nicht nur diese Länder sind Steuerparadiese. Da wären noch die USA wo in diversen Staaten Briefakstenfirmen innerhalb von 2 Tagen für ein paar lumpgie Dollars installiert werden können. Ach ja, und dann haben wir auch noch andere Ecken, wie die Kanalinseln, die Karibik, wo viele Unterschlüpfe bestehen. Z.B. Bahamas, wo das offizielle Staatsoberhaupt die Königin von England ist. Was ist denn mit all denen?
Noch schlimmer, es gibt sogar in Europa bzw. in der EU Länder, die solche Schlupflöcher anbieten. Irland und die Kanalinseln bieten gute Lösungen um Steuern zu umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerber 07.02.2014, 08:45
217.

Zitat von nahrungskette
hat schlechte Karten, wenn es ums Ganze geht. Man stelle sich vor, keine Überflugrechte mehr für Flugzeuge von der Schweiz und in die Schweiz, nur mehr wenige, kontrollierbare Straßenübergänge in die EU, keine Lizenzen mehr für Geldinstitute in der EU, Handel mit Schweizer Franken aussetzen oder begrenzen, und schon ginge es dem institutionellen Hehler an die Substanz.
So eine Denkweise gab es vor ein paar Jahrzenten schon in D. Nur war es etwas anders gelagert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerber 07.02.2014, 08:51
218.

Zitat von moldenblaman
die Schweiz Nazideutschland die Hand gereicht. Dabei ist ein wenig Raubgold hängen geblieben. Besser noch, nach Kriegsende habt ihr es über Jahrzehnte nicht geschafft jüdische Vermögen zu identifizieren und zu restituieren. Ein sauberes Ländchen seid ihr.
Seid Ihr besser? Wie war das nun gerade mit dem Münchner Gurlitt? Ok da ging es nicht um Gold, es ging nur um Kunst...
Der Zeigefinger nur dann bringen, wenn man überzeugt ist, dass man selber besser ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerber 07.02.2014, 08:55
219.

Zitat von derbergischelöwe
Nein danke. Ich verdiene hier genug und ich schätze die Modernität und Weltoffenheit Deutschlands. Hier gibt es keine SVP und keine BLICK der gegen jeden und alles hetzt und Volksbegehren gegen Minarette und vieles andere durchführt. Die Schweiz ist laangweilig. Kein Wunder, das z.B. Berlin mit tausenden von Schweizern bevölkert ist, die es hinter der sieben Bergen nicht mehr ausgehalten haben. Also: immer ganz locker durch die Hose atmen, wenn die Schweiz zurecht kritisiert und nicht gleich loskeifen oder in Schnappatmung übergehen.
In Deutschland gibt es die CSU und Bild, das ist in etwa das gleiche. Ich bin nicht SVP Anhänger, aber immerhin zeigt diese Zeitung die Probleme auf. In Deutschland sind es einzelne Anhänger, die immer noch ziemlich rechte Denkweisen durchsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 24