Forum: Wirtschaft
Zinsentscheid der EZB: Das Ende des Kapitalismus, wie wir ihn kennen
REUTERS

Erstmals könnte ab diesem Donnerstag ein Minus vor einem EZB-Zinssatz stehen - ein sichtbares Symbol für die Krise des Kapitalismus. Wer Geld sicher anlegen will, wird nicht mehr belohnt, sondern bestraft.

Seite 1 von 48
rgw_ch 05.06.2014, 06:17
1. Ende des Kapitalismus?

Nein, es ist das Ende der relativen Demokratisierung des Kapitalismus: In den letzten Jahrzehnten konnte jeder sparsam leben, das Ersparte in Kleinbeträgen zur Bank bringen, und sich irgendwann davon etwas leisten.

Im neuen Kapitalismus ist Kapitalanlage nur noch in Sachwerten sinnvoll. Die Superreichen kaufen sich das Land, die Häuser und die Produktionsmittel, und der Rest der Bevölkerung arbeitet für sie, wohnt bei ihnen und kauft Lebensmittel, die auf ihrem Land angebaut wurde: Sicheres Einkommen für die reichen Dynastien des neuen Adels, immer weniger Chance auf Wohlstand für den Rest der Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichstehaufberlin 05.06.2014, 06:20
2. Das Gegenteil ist richtig!

Es ist die Krise der Umverteilung und der Staatsverschuldung.

Die Gier und Dummheit des Kleinbürgers treibt uns in den Staatsruin. Aber so wird es immer wieder sein, weil die Politiker den Wählerwillen umsetzen müssen. Wer nicht Brot und Spiele verspricht, wird nicht gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auf_dem_Holzweg? 05.06.2014, 06:27
3. Leute hebt das Geld ab

Zitat von sysop
Erstmals könnte ab diesem Donnerstag ein Minus vor einem EZB-Zinssatz stehen - ein sichtbares Symbol für die Krise des Kapitalismus. Wer Geld sicher anlegen will, wird nicht mehr belohnt, sondern bestraft.
jetzt sind sie endgültig gepudert. Am Ende.

Ein MINUS vor dem Zinssatz? Wer also Geld verleiht MUSS bezahlen?
Oder anderes heru: wer sich Geli bei der Bank AUSLEIHT bekommt etwas dazu? Leute WO seid ihr denn auf die Baumschule gegangen?

macht Euch noch ein paar schöne Wochen. denn das ist das definitive Ende des Euro. Alles Bargeld wird noch heute komplett abgehoben, bis Ende der Woche wird es ein Gesetz dagegen geben. Denn auszahlen kann die ersparnisse niemand in Deutschland, wei das Geld gar nicht existiert, was sich die Banken durch Immobilien und Börse zusammengepfuscht haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wilhelm Klaus 05.06.2014, 06:39
4. Kaptialismus

Zitat von sysop
Zunächst einmal müssten wir dann wahrscheinlich aufhören, unser System als Kapitalismus zu bezeichnen - denn der beruht ja gerade darauf, dass Kapital einen Preis hat
Grundmerkmal des Kaptailismus ist die Verteilung des Mehrwertes. Ausschließlich mit den Banken hat das wenig zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laotse8 05.06.2014, 06:50
5.

Zitat von sysop
Erstmals könnte ab diesem Donnerstag ein Minus vor einem EZB-Zinssatz stehen - ein sichtbares Symbol für die Krise des Kapitalismus. Wer Geld sicher anlegen will, wird nicht mehr belohnt, sondern bestraft.
Nicht die Krise des Kapitalismus, sondern die Eurokrise zeigt sich im Handeln der EZB. Nicht der Kapitalinhaber, sondern der Euroguthabeninhaber und Eurorentensparer wird bestraft. Nicht das große amerikanisch/englische Kapital, sondern der deutsche Kleinsparer, Kleinaktionär, Schmalrentner und Großkoalitionwähler wird um Stimme, Vertrauen und Hab und Gut von staatlicher Seite her betrogen. Er will es aber so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mümax 05.06.2014, 06:54
6. .

Man wird schon sehen, was man damit erreicht. Zum einen gibt es noch Banken, die derzeit 1,4% Zinsen anbieten und die werden auch dann nicht unter 0% Zinssatz senken, wenn der Zinssatz ein halbes Prozent gesenkt wird. Und wenn - dann holen alle ihr Geld von der Bank. Will man einen Bankenrun schon vorzeitig provozieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politikum 05.06.2014, 06:54
7. optional

Ich gebe mein Geld lieber bis auf eine kleine Notfallreserve lieber aus, anstatt es zu sparen. Das kurbelt auf der einen Seite den Konsum an und spart mir auf der anderen Seite Frust bei solchen Nachrichten über Zinsdesaster usw. Zudem bin ich der Meinung, dass auch den Besitzern von privaten Rentenvorsorgen noch ein Schock bevorstehen wird. Vermutlich werden diese Sparer allesamt ihr Geld verlieren und trotz Jahre langem Einzahlens nichts mehr raus bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-720796197 05.06.2014, 06:58
8. ...

"Aber auch für alle Superreichen"

Ist der Witz vorbei? Dürfen wir jetzt lachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 05.06.2014, 06:58
9.

Zitat von sysop
Erstmals könnte ab diesem Donnerstag ein Minus vor einem EZB-Zinssatz stehen - ein sichtbares Symbol für die Krise des Kapitalismus. Wer Geld sicher anlegen will, wird nicht mehr belohnt, sondern bestraft.
Bestraft werden nur Kleinsparer. Für nennenswerte Vermögen spielen die betroffenen Anlageformen sowieso eine vernachlässigbare Rolle - Das müsste Herr Rickens eigentlich wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 48