Forum: Wirtschaft
Zinserhöhung in der Türkei: Ankara kämpft gegen den Währungsabsturz
REUTERS

Die türkische Zentralbank hat in einer Krisensitzung den Leitzins unerwartet drastisch angehoben. Damit reagierten die Währungshüter in Ankara auf den Absturz der Lira auf ein Rekordtief. Das dürfte jedoch nicht genügen, um die hohe Inflation einzudämmen.

Seite 1 von 7
women_1900 29.01.2014, 07:38
1.

Erst letztes Jahr wurde doch die Türkei und deren Wirtschaft so hoch gelobt.
Jedenfalls ein idealer Kanditat für die Eu und besonders für den EURO, nicht wahr Herr Barrosso, Herr Schulz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boppard 29.01.2014, 07:38
2. herrlich

ich freue mich schon auf den totalen Absturz der türkischen Wirtschaft. Erdogan hat seinen Aufschwung ausschließlich auf Pump finanziert, jetzt fällt ihm alles auf die Füsse und er darf endlich abdanken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alcowe 29.01.2014, 07:56
3.

Zuerst auf Pump leben und wenn das Geld ausgeht sagen wie toll man auf Pump gelebt hat? Ob diese Strategie aufgeht wage ich zu bezweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robin-masters 29.01.2014, 08:06
4. Wo das Geld hinfloss

Jetzt wissen wir wo das ganze Geld der Niedrigzinspolitik hinfloss. Nicht nur in Aktien sondern auch in Andere Währungen. Das es jetzt so schnell abfließt ist Überraschend dürfte aber ein Indiz für eine Währungsblase in den Schwellenländer sein, mit vermutlich katastrophalen Ausgang für die Weltwirtschaft und damit für Deutschland. (wertlose Währung = wenig leisten können) Die sich erholende USA werden das vielleicht etwas ausgleichen..... hoffentlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 29.01.2014, 08:09
5.

Zitat von sysop
Die türkische Zentralbank hat in einer Krisensitzung den Leitzins unerwartet drastisch angehoben. Damit reagierten die Währungshüter in Ankara auf den Absturz der Lira auf ein Rekordtief. Das dürfte jedoch nicht genügen, um die hohe Inflation einzudämmen.
"Die Türkei hat auf Pump gelebt"

Eine Frage an den Autoren. Welches Land denn nicht? Wenigstens kann man diese Erklärung für alle anderen Länder übernehmen. Das macht die Sache wenigstens einfacher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
george.dashwood 29.01.2014, 08:14
6. Blase platzt

Zitat von sysop
Die türkische Zentralbank hat in einer Krisensitzung den Leitzins unerwartet drastisch angehoben. Damit reagierten die Währungshüter in Ankara auf den Absturz der Lira auf ein Rekordtief. Das dürfte jedoch nicht genügen, um die hohe Inflation einzudämmen.
Nun platzt die mit EU-Subventionen möglichgemachte Wirtschaftsblase der Türkei und erdogans Macht schwindet, da er nun kein Druckmittel gegen die EU mehr hat. Gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkl21 29.01.2014, 08:22
7. Ist die USA wirklich so stark?

Wieder mal ein Spiel mit den Währungen. Jeder überlege sich wie schnell und wie stark in den USA die Zinsen angehoben werden können ohne den "Aufschwung" wieder abzuwürgen. Das Kapital in den Schwellenländern IST dort noch lange gut aufgehoben. Es wird wieder einmal mit den Ängsten der Anleger gezockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hübitusse 29.01.2014, 08:30
8. Deshalb

Sollte es noch Leute geben, die fragen weshalb Erdogan so dringend in die EU will: Hier habt ihr die Antwort. Er wusste was kommen würde. Jetzt ist der erste negative Effekt seiner Politik da. Weitere folgen. Zum Glück ohne Teil der EU zu sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaltwasser 29.01.2014, 08:30
9. So erweist

sich der türkische Boom eben als weitgehend auf Schulden und Fremdfinanzierung gegründet. Die Türken werden ihren eigenen Weg finden müssen. Es ist dem Land nicht wirklich gelungen sich zum besseren zu verändern. Der Nachteil für Deutschland wird ein noch stärkerer Einwanderungsdruck aus der Türkei sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7