Forum: Wirtschaft
Zitate prominenter Steuersünder: "Meine große Stärke ist die absolute Ehrlichkeit"
DPA

Alice Schwarzer fühlt sich nach Offenlegung ihrer Steuersünden zu Unrecht angegriffen. Ein Blick auf andere prominente Ertappte zeigt: Ihre öffentlichen Äußerungen widersprechen meist eklatant ihrem heimlichen Tun.

Seite 26 von 27
Newspeak 04.02.2014, 16:56
250. ...

"Zu Finanzen und Geld habe ich überhaupt keine Relation" sagt ein erwachsener Mann von 70 Jahren. Einem Kind würde ich in diesem Moment das Taschengeld streichen. Wer mit Geld nicht umgehen kann, dem soll man es wegnehmen.

Auch ansonsten ein schönes Bild der Verlogenheit unter unseren Eliten. Diese Leute hätten soviel Geld, daß sie sich einen eigenen Steuerberater und Steueranwalt leisten könnten. Aber sie tun es nicht, weil sie platzen vor Gier, weil sie auch noch selber glauben, das Geld stehe ihnen zu, sei "verdient", aufgrund ihrer "Leistungen". Das ist schon pathologisch, wenn man darüber nachdenkt, und gehört psychiatrisch behandelt. Vielleicht sollte man sie tatsächlich nicht in den Knast stecken, sondern in Behandlung. Weil es einfach ein Zeichen von Unreife ist. Hoeneß und Schwarzer sind geistige Kleinkinder in diesem Bereich.

Wo wir eh schon ständig überwacht werden, was spricht dagegen, mehrfache Konten zu verbieten? Jeder Bürger bekommt ein Konto beim Staat, auf das alle seine Finanzen laufen. Zinsen gibt es eh nicht mehr und die Steuer wird einfach automatisch eingezogen. Steuererklärungen sind überflüssig, niemand entgeht dem System bei gleichzeitiger Wahrung des Bankgeheimnisses. Wir lassen den Staat so viele Grundrechte und Freiheiten einkassieren, wieso sollen Reiche da Sonderrechte reklamieren dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsberg 04.02.2014, 16:59
251. ...

Zitat von Lütt_Matten
Find ich supi, dass ein "Qualitätsblatt", welches noch vor wenigen Tagen Mitmenschen, die sich gegen tendeniöse Berichterstattung im ZDF Gehör verschafft haben, als "mobbende Basher" verunglimpft hat, hier nun eine Frau an den......

Sie steht nicht am Pranger weil sie eine korrekte Selbstanzeige gemacht hat. Sie steht am Pranger weil sie über 30 Jahre Steuern hinterzogen hat und sich im eigenen Blog auch als Opfer einer Verschwörung sieht.

Klassischer Fall von Realitätsverlust ala Gutenberg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philli0306 04.02.2014, 17:00
252.

habe ich es richtig verstanden das sie nicht einmal die kompletten hinterzogenden Steuern zurückzahlen müssen? ist das nicht das mindeste an Bestrafung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex2k 04.02.2014, 17:05
253. Diebstahl, Betrug, Ungerechtigkeit...

>> "Theo Sommer" sagte:
>> ... Ich habe aber inzwischen die gesamte Steuerschuld abgetragen, und zwar unter Inkaufnahme großer Opfer für meine Altersversorgung und die meiner Frau. ...
>> ... Er hatte zwischen 2007 und 2011 Steuern in Höhe von 649.000 Euro nicht bezahlt. ...

Alleine für diesen Betrag müssen einige hart arbeitende Menschen ca. 15 Jahre lang arbeiten!!! Um diesen Betrag Brutto zu verdienen! "... großer Opfer für meine Altersversorgung ..." Also ich kenne den Typen nicht, aber mich würde es echt interessieren, was der für eine Vorstellung von der "Altersversorgung" hat ...

Meiner Meinung nach sollte die Strafe verschärft werden! Von mir aus geknüpft an die Größe des Schadens! Sonst haben die meisten das Gefühl: ich versuche es mal... wenn ich erwischt werde, zahle ich es einfach zurück, das war’s...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 04.02.2014, 18:26
254. yoooh

Diese Leute haben so viel Geld gehortet und werden dieses Geld im Leben dieser und nächster Generation nicht bei normalen Lebensverhältnissen ausgeben können. Das Geld, was hier durch Steuerbetrug erspart werden sollte, war auf jedem Fall nicht für sich selbst, sondern für die Erben. Gehen aber die Erben ins Gefängnis oder müssen die Strafe bezahlen? Nein!
Ich würde sagen, mit ihrer Gier haben sich diese Leute unnötig selbst geschadet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kira_moos 04.02.2014, 18:34
255. och alice,

Zitat von sysop
Alice Schwarzer fühlt sich nach Offenlegung ihrer Steuersünden zu Unrecht angegriffen. Ein Blick auf andere prominente Ertappte zeigt: Ihre öffentlichen Äußerungen widersprechen meist eklatant ihrem heimlichen Tun.
hab dich nicht so, liest dich doch selbst auch bei jeder gelegenheit gern in den medien und mit nur 10 jahren rückwirkend haste auch noch nen guten reibach gemacht, fast wie im wunderland ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kira_moos 04.02.2014, 18:48
256. so sweet ;-)

Zitat von alex2k
>> "Theo Sommer" >> ... Er hatte zwischen 2007 und 2011 Steuern in Höhe von 649.000 Euro nicht bezahlt. ... Alleine für diesen Betrag müssen einige hart arbeitende Menschen ca. 15 Jahre lang arbeiten!!! Um diesen Betrag Brutto zu verdienen!
hahaha, aber wirklich nur einige. die meisten wesentlich länger ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kira_moos 04.02.2014, 19:10
257. nach der

Zitat von austromir
Ab den Zeitpunkt wo Schwarzer die zinsen nicht versteuert hat, waren diese Schwarzgeld. Da sich die zinsen für 30 Jahre angesammelt haben, dürfte es um sehr viel Schwarzgeld gegangen sein. Rechenbeispiel: 500.00 DM 1982 angelegt ergeben bei einer Verzinsung von 3% jährlich in Kapital von ca 1,3 Mio DM. Anders ausgedrückt. 500 KDM ehrlich erworbenen Geld stehen 800 KDM Schwarzgeld gegenüber. Da die Zinsen zeitweise erheblich höher waren können Sie getrost davon ausgehen, dass die Summe des Schwarzgeldes erheblich höher war als die die korrekt versteuerte Summe.
72er-regel wahrscheinlich wesentlich erheblich höher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 04.02.2014, 19:14
258. Und....

Zitat von austromir
Ab den Zeitpunkt wo Schwarzer die zinsen nicht versteuert hat, waren diese Schwarzgeld. Da sich die zinsen für 30 Jahre angesammelt haben, dürfte es um sehr viel Schwarzgeld gegangen sein. Rechenbeispiel: 500.00 DM 1982 angelegt ergeben bei einer Verzinsung von 3% jährlich in Kapital von ca 1,3 Mio DM. Anders ausgedrückt. 500 KDM ehrlich erworbenen Geld stehen 800 KDM Schwarzgeld gegenüber. Da die Zinsen zeitweise erheblich höher waren können Sie getrost davon ausgehen, dass die Summe des Schwarzgeldes erheblich höher war als die die korrekt versteuerte Summe.
Und das die 20 Jahre, die hinten runtergefallen sind, ja auch erheblich zum Anhaeufen der Millionen (200.000 nachzahlen, also mind. 800k Zinsen, nur in diesen 10 Jahren) auf dem 'Sparkonto' beigetragen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tweet4fun 04.02.2014, 20:44
259. Auf den Punkt gebracht!

Zitat von Jaco67
Wer als Moralapostel auftritt, muss das propagierte auch leben. Wer dies nicht tut ist unglaubwürdig. Und Unglaubwürdigkeit ist durch die Bank durch das größte Laster unserer Politiker und Meinungsbildner... Da wundert man sich, wenn niemand mehr zur Wahl geht...
Oder zur Kirche! Was in diesem Zusammenhang tatsächlich einen treffenden Vergleich darstellt.

Was mir oft auffällt: Die Raffgier steht den Leuten tatsächlich im Gesicht geschrieben (siehe Schwarzer). Da lacht der Teufel. Charles Dickens hätte seine helle Freude gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 27