Forum: Wirtschaft
Zu mächtig: Monopolkommission fordert Zerschlagung der Bahn
DPA

Zu viel Macht, zu wenig Konkurrenz: Die Monopolkommission bemängelt die Vormachtstellung der Deutschen Bahn auf der Schiene. Die Wettbewerbshüter schlagen eine Entflechtung und die Privatisierung einzelner Sparten vor.

Seite 19 von 19
dickebank 26.07.2015, 15:58
180. zu spät

Zitat von freiwilligfrei.de
Dann mache ich mal das gleiche mit Ihnen. Ich tue mich mit ein paar von Ihren Nachbarn zusammen, schreibe irgendwas auf ein Stück Papier auf, nennen das "Verfassung", "Landesverfassung", "Hauptsatzung des Landkreises" und meinetwegen noch "Guglhupf" und das gibt uns dann das Recht, Sie zu erpressen (wobei wir das natürlich "Besteuerung" nennen). Dann klingeln wir bei Ihnen und fordern über die Hälfte Ihres Einkommens. Halt! Davor fragen wir Sie natürlich, ob Sie damit einverstanden sind, weil wir ja ordentliche Demokraten sind. Sie erklären uns für verrückt und wir werten das einfach als Nichtteilnahme an der Wahl und fahren mit der Erpressung fort. Sie beschweren sich. Wir entgegnen: "Selbst schuld - Sie haben ja nicht gewählt, also haben Sie kein Recht, sich zu beschweren! Und jetzt her mit der Kohle oder wir stecken Sie in einen Käfig!" Und "ferner sollten Sie im BGB nachlesen, worin der Unterschied zwischen Eigentum und Besitz ist. Um jemanden zu zwingen, muss man nämlich gar kein Eigentum haben. Um Sie zu zwingen reicht es schon, dass ich zusammen mit anderen eine Mehrheit bilde, und Politiker mandatiere, Gesetze zu verabschieden, die die Exekutive dann nur deshalb umzusetzen hat, um Sie in meinem Auftrag zu schikanieren. Ich finde das System grandios und halte es mit Churchill, der die parlamentarische Demokratie auch verabscheute, allerdings zugeben musste, dass sie von allen schlechten Staatsformen noch die beste ist." Und wenn Sie sich trotzdem noch weiter beschweren, legen wir Ihnen einfach Nahe, die Nachbarschaft zu verlassen: "Wenn Ihnen das nicht passt, dann ziehen Sie doch woanders hin!" Demokratie in a nutshell.
Da ich ja schon vorher meine Mehrheit organisiert habe und die Verfassung beschließen lassen habe, ist sie auch für Sie bindend. Da Sie eindeutig zu spät sind, bleibt Ihnen nur der weg, Verfassungsänderungen durchzusetzen oder Normenkontrollklagen anzustrengen.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Loser!

Beitrag melden
happy2010 26.07.2015, 17:42
181.

Zitat von freiwilligfrei.de
Dann mache ich mal das gleiche mit Ihnen. Ich tue mich mit ein paar von Ihren Nachbarn zusammen, schreibe irgendwas auf ein Stück Papier auf, nennen das "Verfassung", "Landesverfassung", "Hauptsatzung des Landkreises" und meinetwegen noch "Guglhupf" und das gibt uns dann das Recht, Sie zu erpressen (wobei wir das natürlich "Besteuerung" nennen).
So oder so ähnlich verliefen Staatsgründungen
Wenn die Staatsgründung in einem Territorium geschehen ist, welches eben schon einen "Besitzer" hatte, dann wurde das ganze ganz undemokratisch mit der Waffe ausgefochten.

Miestens gewann der stärkere
Das bedeutet, wenn Ihnen die steuererhebung nicht passt, dann günden sie

-eine eigene Partei
oder
-einen eigenen Staat
-bringen Sie das Volk hinter sich

alternativ: auswandern

Vielleicht sollten Sie anhand zum Bsp des Kongos auch bedenken was passiert, wenn der STaat Ihren Stammtisch Biertisch oder sonstigen Tisch nicht beschützt

Beitrag melden
freiwilligfrei.de 26.07.2015, 17:48
182.

Zitat von dickebank
Da ich ja schon vorher meine Mehrheit organisiert habe und die Verfassung beschließen lassen habe, ist sie auch für Sie bindend. Da Sie eindeutig zu spät sind, bleibt Ihnen nur der weg, Verfassungsänderungen durchzusetzen oder Normenkontrollklagen anzustrengen. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Loser!
Wenn ich wie oben beschrieben verfahren würde, wäre ich ein Verbrecher. Sie haben es schon getan, also trifft bei der Frage, ob Sie ein Verbrecher wären, der Konjunktiv nicht mehr zu. Und darf ich Ihren letzten Satz dahingehend interpretieren, dass Sie Ihre Opfer auch noch verhöhnen?

Beitrag melden
bartsuisse 26.07.2015, 18:12
183. jjll - ihr Land hat es aber geschafft

im Gegensatz du Deutschland, Die 6 wichtigsten Industriestädte des Landes in schnellster Weise zu verbinden. Wenn man von München nach Hamburg ( die beiden wichtigsten Westdeutschen Städte ) 6 Stunden braucht dann ist das einfach schlichte Fehlplanung. Und von Stuttgart - Berlin sprechen wir besser gar nicht. Das ist Verkehrspolitik und die ist gründlich gescheitert. Kein grosses oder mittleres Kontinentalwesteuropäisches Land hat den ÖV schlechter im Griff als Deutschland.
Drehen wir es mal um. Was sollen die Prioritäten sein des ÖV in Deutschland? Welches sind die politischen Ziele und staatlichen Investitionen?
Ich seh nur das was SIE immer Italien anhängen, absoluter Diletantismus, ziellose Politik, schlechter Service. Und das was es noch schlimmer macht ist die ehemals exzellente Ausgangsposition. Von der vielleicht bessten Bahn zu einer Katastrophe. Abdere Länder versuchen sich wenigstens zu verbessern und erzielen auch Resultate. Die DB geht nur bergab seit Jahren

Beitrag melden
happy2010 26.07.2015, 20:13
184.

Zitat von bartsuisse
im Gegensatz du Deutschland, Die 6 wichtigsten Industriestädte des Landes in schnellster Weise zu verbinden. Wenn man von München nach Hamburg ( die beiden wichtigsten Westdeutschen Städte ) 6 Stunden braucht dann ist das einfach schlichte Fehlplanung. Und von Stuttgart - Berlin sprechen wir besser gar nicht. Das ist Verkehrspolitik und die ist gründlich gescheitert. Kein grosses oder mittleres Kontinentalwesteuropäisches Land
Das Sie alle Gründe, de bei Drei nicht auf dem Baum sind heranziehen, damit Sie Deutschland schlecht machen können ist bekannt

Dass Deutschland einiges an Schwächen hat bestreitet nicht mal jemand, nur hr konsequentes Verweigern von Fakten, Ihr konsequentes Ignorieren von Sachzwängen macht Ihre Arumentatation kein bisschen besser

München Hamburg wurde nun schon dutzendmale gesagt kann schneller gefahren werden, wenn man "das dazwischen" brach liegen lässt
So machen es die von Ihnen genannten südlichen Nachbarn

Wieso Sie es dennoch dutzendemale widerholen lässt sich nur damt begrnden, dass Sie nicht in der Lage sind auf Sachgründe einzugehen
Deswegen wird Ihr nächster Beitrag lauten:
Die Bananenrepublik Deutschland, die ist zu doof, eine genau so schnelle Bahnverbindung wie XYZ zu installieren, zu doof die Bahn zu privatisieren, zu doof wirtschaftlich zu betreiben, zu doof Wettbewerb einzuführen, zu doof Wettbewerb abzuschaffen und zu doof ordentlich mit Kohle zu schmieren, äh subventionieren

Das Sich Ihr Beitrag in sich widerspricht-was solls

Beitrag melden
dickebank 26.07.2015, 20:22
185. Gorbi

Zitat von freiwilligfrei.de
Wenn ich wie oben beschrieben verfahren würde, wäre ich ein Verbrecher. Sie haben es schon getan, also trifft bei der Frage, ob Sie ein Verbrecher wären, der Konjunktiv nicht mehr zu. Und darf ich Ihren letzten Satz dahingehend interpretieren, dass Sie Ihre Opfer auch noch verhöhnen?
Fragen Sie den, den ich nur zitiert habe.

Beitrag melden
jj.ll. 26.07.2015, 20:34
186. @bartsuisse

Zitat von bartsuisse
im Gegensatz du Deutschland, Die 6 wichtigsten Industriestädte des Landes in schnellster Weise zu verbinden. Wenn man von München nach Hamburg ( die beiden wichtigsten Westdeutschen Städte ) 6 Stunden braucht dann ist das einfach schlichte Fehlplanung. Und von Stuttgart - Berlin sprechen wir besser gar nicht. Das ist Verkehrspolitik und die ist gründlich gescheitert. Kein grosses oder mittleres Kontinentalwesteuropäisches Land hat den ÖV schlechter im Griff als Deutschland. Drehen wir es mal um. Was sollen die Prioritäten sein des ÖV in Deutschland? Welches sind die politischen Ziele und staatlichen Investitionen? Ich seh nur das was SIE immer Italien anhängen, absoluter Diletantismus, ziellose Politik, schlechter Service. Und das was es noch schlimmer macht ist die ehemals exzellente Ausgangsposition. Von der vielleicht bessten Bahn zu einer Katastrophe. Abdere Länder versuchen sich wenigstens zu verbessern und erzielen auch Resultate. Die DB geht nur bergab seit Jahren
"Mein" Land Italien ist korrupt. Frueher sagte man ja, wenn man schmiert, dann laeuft die Wirtschaft. Man kann aber auch im Oel ertrinken, siehe Sizilien, Venedig, Bolgna, Neapel, usw. und so fort. 25% Arbeitslosigkeit in Sizilien, 60% Jugendarbeitslosigkeit. Dann behaupten Sie allen Ernstes eine einzige Hochgeschwindigkeitstrasse reicht um Italien in jeglicher Liste vor Deutschland zu reihen. Das glauben ja nicht einmal die Italiener, da braucht es schon einen PISA-schweizer.

Beitrag melden
Seite 19 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!